http://img.huffingtonpost.com/asset/5a37d981150000144449c424.jpeg

International

Doch von ihrem Spaziergang in einem Wald in Glen Allen kehrte sie nicht wieder zurück. Daneben die mutmaßlichen Täter: ihre Pitbulls Pac-Man und Tonka. Nachdem sie zu Boden ging, verlor sie das Bewusstsein und wurde von ihnen zerfleischt - da sind sich die Behörden sicher. Für Freunde der Getöteten sind die Ermittlungsergebnisse nicht zufriedenstellend.
  • Zugunglück in den USA: Mehr als 70 Menschen in Spitäler gebracht

    International

    Ein Sprecher des Sheriffbüros sagte vor Ort, mehrere Autos und Lastwagen seien von dem Waggon getroffen worden. Offenbar sollen mindestens sechs Personen ums Leben gekommen sein. Ein Fahrgast des Zuges sagte der "Seattle Times": "Wir haben ein Bersten und ein Zerbrechen gehört, Menschen haben geschrien, dann sind die Lichter ausgegangen".
  • Radar-iTE: Neue BKA-Software sieht weit weniger Terrorgefahr

    Radar-iTE: Neue BKA-Software sieht weit weniger Terrorgefahr

    International

    Das Verfahren basiert auf einem Katalog von 73 Merkmalen, beispielsweise zur Sozialisation oder Einstellung zu Gewalt. Auch nach "Schutzfaktoren" wie familiäre Bindungen, gute Integration oder sicherer Arbeitsplatz werde gefragt. Es solle helfen, die Überwachungsmaßnahmen der stark belasteten Ermittlungsbehörden und Nachrichtendienste auf die relevanten Personen zu konzentrieren.
  • Bremer Polizei lässt riesige Marihuana-Plantage auffliegen

    Bremer Polizei lässt riesige Marihuana-Plantage auffliegen

    International

    Die vorgefundenen Gerätschaften wiesen laut der Polizeimeldung einen geschätzten Gesamtwert von 100.000 Euro auf. Die Beamten schätzten, dass sich aus den beschlagnahmten Pflanzen 170 Kilogramm gewinnen ließen. An der Ermittlungsarbeit waren auch niedersächsische Polizisten beteiligt. Einer der Männer ist derzeit in Haft. Die Ermittlungen in dem Fall dauern laut Polizei weiterhin an.
  • Trucker löscht Brand Fahranfängerin (19) kracht in Zapfsäule!

    Trucker löscht Brand Fahranfängerin (19) kracht in Zapfsäule!

    International

    An einer Ampelkreuzung in Hesepe wollte sie nach rechts in die Industriestraße abbiegen und geriet vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Unaufmerksamkeit geradeaus über den Einmündungsbereich hinaus auf das Gelände einer Tankstelle und prallte dort gegen eine Zapfsäuleneinrichtung, die durch die Kollision stark beschädigt wurde.
  • Auto rammt Tore von Militärflugplatz

    Auto rammt Tore von Militärflugplatz

    International

    Weitere Personen seien jedoch nicht verletzt worden. Der Militärflugplatz teilte auf Facebook mit, dass der Airport gegen 2 Uhr (MEZ) geschlossen worden sei . Unklar war am späten Nachmittag noch das Motiv des Mannes. Das Vorhaben flog auf - der Täter, der das Gelände auskundschaftete, wurde im vergangenen Jahr verurteilt.
  • Weihnachtsmarkt teilweise geräumt: Mann in Polizeigewahrsam

    International

    Die Beamten nahmen den Mann fest. Ein Entschärfungsteam überprüfte den Rucksack, fand jedoch keinen Sprengstoff. Spezialisten der Polizei gaben wenig später Entwarnung. Laut dem Zeitungsbericht war am Abend noch unklar, ob der 53-Jährige in Polizeigewahrsam bleibt oder in eine psychiatrische Einrichtung überwiesen wird.
  • Zahl neuer Flüchtlinge sinkt unter 200 000

    Zahl neuer Flüchtlinge sinkt unter 200 000

    International

    Die Bundesregierung rechnet mit weniger als 200.000 neuen Migranten in diesem Jahr. "Ende November waren wir knapp bei 173 000". 2016 kamen etwa 280 000 Flüchtlinge nach Deutschland, nach rund 890 000 im Jahr 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise.
  • Merkel trifft Opfer des Terroranschlags

    Merkel trifft Opfer des Terroranschlags

    International

    Vor dem Treffen hatte Merkel nach massiver Kritik bessere Unterstützung versprochen. Merkel sagte in Berlin nach Beratungen der CDU-Spitzengremien, der Opfer-Beauftragte der Bundesregierung , Kurt Beck, habe eine ganze Reihe von Dingen deutlich gemacht, die unzureichend seien.
  • Deutsche leisteten 2016 fast eine Milliarde unbezahlte Überstunden

    Deutsche leisteten 2016 fast eine Milliarde unbezahlte Überstunden

    International

    Pro Mitarbeiter sind das 31,5 nicht bezahlter Arbeitsstunden. Fast 70 Prozent der Mehrarbeit wird von Männern geleistet, auf das Konto von Frauen geht nur 30Prozent. Ein zusätzlicher Verdienst ist für die wenigsten Arbeitnehmer ein Anreiz für Überstunden. Ganz so einfach lässt sich das Phänomen Überstunden nicht zusammenfassen.
  • Deutsche Christdemokraten drücken bei

    Deutsche Christdemokraten drücken bei "GroKo" aufs Tempo

    International

    Die CDU-Chefin bestonte, dass in den Gesprächen "Einigkeit in bestimmten Sachfragen" erzielt werden müsse. Am Wochenende hatte die Thüringer SPD als erster Landesverband auf einem Parteitag gegen eine große Koalition gestimmt. "Es geht um viel, wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt", sagte Schulz in Berlin. Dies seien zwei wichtige Positionen für die SPD. Aus dem Willy-Brandt-Haus hieß es dazu: "Fragen wie die Ressortverteilung stehen jetzt nicht auf der Tagesordnung".
  • CDU will bei Verhandlungen über Groko aufs Tempo drücken

    CDU will bei Verhandlungen über Groko aufs Tempo drücken

    International

    Die SPD-Führung hatte sich am Freitag nach langem internen Ringen dafür ausgesprochen, nun doch Sondierungen mit CDU und CSU über eine Regierungsbildung aufzunehmen. "Ich bin der GroKo auch müde". Günther regiert in Schleswig-Holstein in dieser Konstellation. Denn wenn es keinen Erfolg bei den Sondierungsgesprächen mit der SPD gebe, in dem von mir genannten Sinne, das heißt also Sachfragen plus Verständigung auf eine stabile Regierung, dann wäre ja die SPD nicht der privilegierte Partner.
  • Öffentlichkeitsfahndung nach G20-Gewalttätern

    Öffentlichkeitsfahndung nach G20-Gewalttätern

    International

    Die Verantwortlichen "schüren Hass und zeigen die ganze Gefahr, die von linksextremistischen Terroristen in diesem Land ausgeht", so der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei Berlin weiter. Aufgrund der Größe der Fahndung seien die Fotos und Videos in fünf Tatkomplexe geteilt, so Zill: Elbchaussee , Rondenbarg , Stein- und Flaschenbewurf , Plünderungen und G 20 Not Welcome.
  • Neuer Polizeipanzer in Sachsen sorgt für Irritationen

    Neuer Polizeipanzer in Sachsen sorgt für Irritationen

    International

    Was war passiert? Auf Twitter hatten Fotos aus dem Inneren von zwei neuen Panzerwagen die Runde gemacht, die sich die sächsische Polizei für insgesamt rund drei Millionen Euro zur Terrorabwehr zugelegt hat. "Das Fahrzeug wurde mit dieser Bestickung der Sitze vom Hersteller so ausgeliefert", heißt es auf dem offiziellen Twitteraccount. Damit wurde die Aufregung aber nicht kleiner.