https://www.welt.de/img/newsticker/news1/mobile171561064/2292505877-ci102l-w1024/Koelner-Oberbuergermeisterin-Henriette-Reker.jpg

International

Die Schutzzone rund um den Kölner Dom wird zur diesjährigen Silvesterfeier ausgeweitet. Geplant ist nach Angaben der Stadt wieder eine böllerfreie Zone rund um den Dom. Für den Jahreswechsel rechnen die Behörden wieder mit ähnlich vielen Besuchern wie in den Vorjahren. Wie schon im vergangenen Jahr wird in einem abgesperrten Bereich Feuerwerk verboten sein, wie die Stadtverwaltung und die Polizei am Mittwoch in Köln mitteilten.
  • Wegen höherer Energiekosten zieht die Inflation in Deutschland an

    International

    Im Monatsvergleich stieg das Preisniveau im November um 0,3 Prozent. Deutlich über dem Vorjahresniveau lagen im November die Energiepreise: Sie stiegen um 3,7 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise hätte die Inflationsrate den Statistikern zufolge im November etwas niedriger bei 1,7 Prozent gelegen. Einige Waren wurden hingegen auch billiger, zum Beispiel Informationsverarbeitungsgeräte (-1,9%) und Geräte der Unterhaltungselektronik (-1,5%).
  • Verhandeln im Schatten des Protektionismus — WTO

    Verhandeln im Schatten des Protektionismus — WTO

    International

    Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) in Buenos Aires. Im Mittelpunkt der vierttägigen Beratungen stehen in erster Linie Landwirtschaft, vereinfachte Investitionen und E-Commerce. "Wir können nicht weiter eine Situation aufrechterhalten, in der neue Regeln nur für einige wenige gelten", so der US-Politiker. Wir wollen konkrete Fortschritte beim Abbau von Agrarsubventionen und mehr Transparenz im Dienstleistungsbereich erreichen.
  • Durchsuchungen wegen Verdachts auf Bestechung im Senegal

    International

    Mehr als 100 Ermittler hätten insgesamt zehn Objekte durchsucht, bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft einen entsprechenden Bericht. Acht Personen - darunter fünf Fraport-Mitarbeiter in leitender Stellung - sollen im Verdacht stehen, im Senegal auf die Wahl einer Betreiberfirma für den Flughafen Dakar Einfluss genommen zu haben.
  • Forscher entdecken Riesenpinguin in Neuseeland

    Forscher entdecken Riesenpinguin in Neuseeland

    International

    Der neue Fund gehört zu den grössten fossilen Pinguinarten und wird in seiner Körpergrösse nur von einer fossilen Vogelart aus der Antarktis übertroffen, der allerdings nur von sehr bruchstückhaften Resten bekannt ist. Das wirft die Frage auf, warum es heutzutage keine Pinguingiganten mehr gibt. Denn der Riesenpinguin " Kumimanu biceae ", lebte bereits vor etwa 59 Millionen Jahren und ist schon längst ausgestorben.
  • Schweizer Gotthardtunnel nach schwerem Unfall gesperrt

    Schweizer Gotthardtunnel nach schwerem Unfall gesperrt

    International

    Der Schweizer Gotthardtunnel ist nach einem schweren Unfall für den Autoverkehr gesperrt worden. Feuerwehr und Rettungskräfte sind im Grosseinsatz. Der Tunnel der Nationalstrasse A2, der Airolo TI mit Göschenen UR verbindet, dürfte laut Angaben des Verkehrsinformationsdienstes Viasuisse bis 14.30 Uhr gesperrt bleiben.
  • Kretschmer (CDU) zum sächsischen Ministerpräsidenten gewählt

    Kretschmer (CDU) zum sächsischen Ministerpräsidenten gewählt

    International

    Kretschmer tritt die Nachfolge von Stanislaw Tillich (CDU) an, der rund neun Jahre Regierungschef im Freistaat war. Bei seiner Wahl im Landtag erhielt der 42-Jährige am Mittwoch 69 von 122 möglichen Stimmen. 48 Abgeordnete stimmten gegen Kretschmer, zwei enthielten sich. Im Anschluss an die Wahl legte Kretschmer den Amtseid ab. Kretschmer war am Wochenende bereits zum neuen CDU-Landesvorsitzenden gewählt worden.
  • Muslimische Staaten beraten in Istanbul zu Jerusalem-Krise

    Muslimische Staaten beraten in Istanbul zu Jerusalem-Krise

    International

    In Istanbul findet am Mittwoch ein Gipfel zur Jerusalem-Krise statt, zu dem Erdogan die Mitglieder der Organisation für Islamische Zusammenarbeit einlud. Dabei handele es sich um einen "äußerst falschen, provokativen und rechtswidrigen Schritt", sagte Erdogan. Die OIC ist ein Zusammenschluss von 57 Staaten und versteht sich als "kollektive Stimme der muslimischen Welt".
  • #MeToo-Debatte erreicht Donald Trump

    #MeToo-Debatte erreicht Donald Trump

    International

    Demnach hat sich der heutige US-Präsident direkt um die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen gekümmert. Crooks war nach eigener Schilderung im Jahr 2005 bei einer Begegnung im New Yorker Trump Tower von dem Immobilienmogul gegen ihren Willen auf den Mund geküsst worden.
  • Palästinenser rufen zu Generalstreik auf

    Palästinenser rufen zu Generalstreik auf

    International

    Die Proteste gegen die Jerusalem-Entscheidung von US-Präsident Donald Trump halten an. Trotz internationaler Warnungen hat der US-Präsident Jerusalem als Hauptstadt von Israel anerkannt. 13 Polizisten wurden nach Angaben der israelischen Polizei verletzt. Auch unweit der US-Botschaft in der libanesischen Hauptstadt Beirut kam es am Sonntag zu Demonstrationen und vereinzelter Gewalt gegen Trumps Entscheidung.
  • Deutschland: Finanzbedarf der Öffentlich-Rechtlichen wird gekürzt

    Deutschland: Finanzbedarf der Öffentlich-Rechtlichen wird gekürzt

    International

    Nach Berechnungen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarf der Rundfunkanstalten (KEF) werden ARD , ZDF und Deutschlandradio die laufende Beitragsperiode bis 2020 mit einem Überschuss von knapp 550 Millionen Euro abschließen. Kef-Bericht, sähen die Finanzkontrolleure keine Notwendigkeit, den Rundfunkbeitrag zu erhöhen - zumindest nicht bis 2020. Die ARD kommt demnach auf ein Plus von 507,7 Millionen Euro, das ZDF wird mit 27,6 Millionen Euro taxiert, das Deutschlandradio ist mit ...
  • US-Aussenminister Tillerson offen für Nordkorea-Gespräche

    US-Aussenminister Tillerson offen für Nordkorea-Gespräche

    International

    Das sagte der Chefdiplomat am Dienstag bei einer von der Denkfabrik Atlantic Council in Washington veranstalteten Gesprächsrunde. Das US-Präsidialamt erklärte später, Trumps Haltung gegenüber Nordkorea habe sich nicht geändert. Erstmals sagte der Außenminister, für den Beginn von Gesprächen mit Nordkorea keine Vorbedingungen zu stellen. Sie hätten aber keine Angebote gemacht.
  • "KoKo" statt "GroKo"? SPD prüft neues Modell

    International

    Das würde mehr Raum geben zur Profilierung - und für wechselnde Mehrheiten. KoKo bedeutet in dem nach einer Regierung fahndenden Berlin vielmehr: "Kooperations-Koalition". Dabei geht es um das Ausloten von Gemeinsamkeiten und das weitere Vorgehen. "Es wäre nicht klug, in dieser Phase rote Linien zu ziehen oder Punkte für unverhandelbar zu erklären", sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.
  • Anklage gegen Franco A.

    Anklage gegen Franco A.

    International

    BERLIN taz | Die Bundesanwaltschaft macht Ernst: Am Dienstagnachmittag gab sie bekannt, Anklage gegen den terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. Einen Teil der Munition und der Sprengkörper entwendete er demnach aus Bundeswehrbeständen. Franco A. habe in Aufzeichnungen unter anderem Justizminister Heiko Maas (SPD) und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) als mögliche Anschlagsopfer vermerkt.