• EU und AU wollen Menschen aus Libyen ausfliegen

    EU und AU wollen Menschen aus Libyen ausfliegen

    International

    Angesichts der dramatischen Menschenrechtslage und Berichten über Sklavenhandel hatten sich die Teilnehmer des EU-Afrika-Gipfels am Abend darauf geeinigt, so schnell wie möglich ausreisewillige Migranten auszufliegen. "Jetzt haben wir das erste Mal Bewegtbilder, und das führt prompt zu Aktionismus der Kanzlerin". "Die EU schafft es nicht, die Lager in ihren eigenen Landesgrenzen effizient zu managen, wie soll sie es in diesen Transitländern schaffen?", sagte Knaus.
  • Zypries wird mit Wilhelm Leuschner-Medaille geehrt

    Zypries wird mit Wilhelm Leuschner-Medaille geehrt

    International

    Auch die Grünen haben beim Parteitag die Koch-Ehrung einstimmig missbilligt. Harte Spargesetze mit sozialen Einschnitten werden Koch vorgehalten - und seine Wahlkampf-Kampagne gegen den Doppelpass 1999. Die nach ihm benannte Medaille wurde 1964 eingeführt und soll das Engagement "für Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit "würdigen". Zu den bisherigen Preisträgern zählt unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ).
  • Grausiger Fund im Weiher: 24-Jähriger tot in Autowrack

    Grausiger Fund im Weiher: 24-Jähriger tot in Autowrack

    International

    Wie sich herausstellte, befand sich darin ein toter, junger Autofahrer. Das Auto kam im Wasser auf dem Dach zum Liegen. Die Ursache des Unfall, sowie der genaue Zeitpunkt ist noch unklar. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Wasserwachten Landau, Pilsting und Eichendorf konnten den Fahrer nurmehr tot bergen. Der Staatsanwalt ordnete zur genauen Ermittlung der Unfallursache ein unfallanalytisches Gutachten an.
  • Gift-General Praljak starb durch Zyankali

    Gift-General Praljak starb durch Zyankali

    International

    Später starb er im Krankenhaus. Nach dem Suizid des bosnisch-kroatischen Kriegsverbrechers Slobodan Praljak im Gerichtssaal in Den Haag ist das Entsetzen groß. Er hatte daraufhin Gift genommen. Sie sollen für Morde, Vergewaltigungen und ethnische Säuberungen verantwortlich sein. Das Parlament hatte nach den Ereignissen in Den Haag seine Sitzung zunächst unterbrochen und setzte sie dann mit einer Schweigeminute für Praljak und die Kriegsopfer fort.
  • Polizei schützt AfD-Parteitag mit Nato-Stacheldraht

    Polizei schützt AfD-Parteitag mit Nato-Stacheldraht

    International

    Bereits am Freitag wurden entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen und das HCC mit Nato-Stacheldraht gegen ein Vordringen der Gegner gesichert. Die Beamten rechnen mit einem größeren Potenzial von Störern als beim AfD-Parteitag 2015 in Hannover, wo rund 200 Gegner für Probleme sorgten. Die genau Anzahl wollte die Polizei nicht nennen.
  • US-Senat vertagte Abstimmung über Steuerreform

    US-Senat vertagte Abstimmung über Steuerreform

    International

    Kurz nach dem Börsenschluss in Europa wurden jedoch Aussagen des Fraktionschefs der Republikaner, Mitch McConnell, bekannt, wonach die Republikaner inzwischen die notwendigen Stimmen für ein Durchwinken der Steuerreform im Senat hätten. Senator Lindsay Graham zeigte sich Medienberichten zufolge "zuversichtlich, dass es einen Mechanismus in der Vorlage geben wird, mit dem Defizit umzugehen, falls die Schätzungen nicht zutreffen".
  • Nordkorea provoziert mit neuem Raketentest

    Nordkorea provoziert mit neuem Raketentest

    International

    Sie bedrohe potenziell jedes Land der Erde. Immerhin fast zweieinhalb Monate lang hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un keine Atombombe testen und keine Rakete abfeuern lassen. Man müsse verhindern, dass die USA einen Präventivschlag in Erwägung zögen. "Dies ist ein weiterer Bruch zahlreicher UN-Sicherheitsrats-Resolutionen, der die regionale und internationale Sicherheit untergräbt", teilte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg mit.
  • Polit-Künstler provozieren weiter in Höcke-Wohnort

    Polit-Künstler provozieren weiter in Höcke-Wohnort

    International

    Nach Berichten der Thüringer Allgemeinen sind auf den Wahlplakaten nicht nur das NPD-Logo und Höckes Gesicht zu sehen, auch der Name "Landolf Ladig" ist zu finden. Ergänzend verteilten die Aktivisten 12.400 Flugblätter in den umliegenden Orten, wie eine Sprecherin gegenüber der "Thüringer Allgemeinen" bestätigte.
  • Nordkorea: USA fordern Abbruch aller Beziehungen

    Nordkorea: USA fordern Abbruch aller Beziehungen

    International

    Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die Forderung der USA nach einem Abzug des deutschen Botschafters aus Nordkorea zurückgewiesen. Als Reaktion auf den jüngsten Raketentest Nordkoreas schränkt Deutschland seine diplomatischen Beziehungen zu dem ostasiatischen Land ein.
  • Sprengstoff gefunden: Weihnachtsmarkt in Potsdam zum Teil geräumt

    Sprengstoff gefunden: Weihnachtsmarkt in Potsdam zum Teil geräumt

    International

    Sprengstoffexperten der Bundespolizei hatten das Paket untersucht. Den Markt an der Brandenburger Straße und Nebenstraße hat die Polizei teilweise gesperrt und geräumt. Die Polizei sperrte das Gebiet weiträumig. Daraufhin hatte die Apotheke gegen 14.30 Uhr die Polizei informiert, die den den Weihnachtsmarkt abgesperrt hatte.
  • Mainz - Keine Gefahr für Bevölkerung, Polizei beendet Einsatz in der Heiliggrabgasse

    International

    Nachdem Spezialisten der Polizei sich ein Bild von der Lage machten, wurde festgestellt, dass es sich bei den Substanzen um eine kleine Menge Flüssigkeiten handelt, die im richtigen Verhältnis gemischt explosiv sein könnten. Die betroffenen Anwohner sind durch das Bischöfliche Ordinariat über Nacht im Erbacher Hof untergebracht worden. Der Polizeisprecher schätzte den Mann als einen "Kleinkriminellen" ein, "der vermutlich ein bisschen gebastelt hat".
  • Stellungnahme der Türkei zu Yücel

    Stellungnahme der Türkei zu Yücel

    International

    Sie liegt dem SWR inzwischen vor. In seinen Artikel habe Deniz Yücel die PKK als legitime Organisation bezeichnet und ihre Gewalttaten befürwortet. Zudem habe er Hass unter Türken und Kurden verbreitet und damit bestehende Konflikte angeheizt.
  • Flynn wegen Falschaussage formell beschuldigt

    Flynn wegen Falschaussage formell beschuldigt

    International

    Die US-Justiz beschuldigt den früheren Nationalen Sicherheitsberater der USA formell der Falschaussagen zu seinen Russland-Kontakten. Das Treffen hatte im Dezember 2016, also nach der Wahl Trumps, aber noch vor dessen Amtsübernahme stattgefunden.