http://schwarzwaelder-bote.de/media.media.13640502-7563-42eb-9952-11c4bb3591ad.original1024.jpg

International

Insgesamt vier Arbeiter waren in Isselburg-Anholt von herabrutschendem Kies verschüttet worden. Dies sei gefährlich, da immer wieder Kies nachsacke, sagte der Sprecher. Zwei weitere Arbeiter seien nur teilweise verschüttet worden und hätten schnell gerettet werden können. Sie waren im Bereich eines aufgeschütteten Kiesbergs beschäftigt, als aus noch ungeklärter Ursache ein Teil der Steine ins Rutschen geriet.
  • Tödlicher Unfall auf der B239: Rehbock durchschlägt Scheibe

    International

    Dort prallte das Tier gegen die Windschutzscheibe eines entgegen kommenden Ford Focus. Dieser kam daraufhin von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Diepholz (ots) - Ein Pkw-Fahrer wurde bei einem Unfall am heutigen Dienstag gegen 17.30 Uhr tödlich verletzt. Die B239 wurde für die Unfallaufnahme und ersten Ermittlungen der Polizei halbseitig gesperrt.
  • Demokraten sagen Gespräch mit Trump zu Ausgabengesetz ab

    Demokraten sagen Gespräch mit Trump zu Ausgabengesetz ab

    International

    Ohne grünes Licht aus dem Ausschuss hätte die Reform nicht ohne weiteres mit einfacher Mehrheit durch den gesamten Senat gewunken werden können. Von den 100 Senatoren sind aber nur 52 Republikaner. Zudem seien sie "schwach" beim Thema Kriminalität und wollten die Steuern "erheblich erhöhen". "Ich sehe keinen Deal!", schloss Trump. Dazu erklärten die beiden Demokraten in einer gemeinsamen Mitteilung, angesichts der Haltung des Präsidenten wolle man stattdessen mit den Republikanern im Kongress ...
  • Sozialticket für Bedürftige bleibt in NRW doch bestehen

    Sozialticket für Bedürftige bleibt in NRW doch bestehen

    International

    FraktionenSozialticket FDP plädiert dafür, die Teilhabe an Mobilität wirksam zu verbessern. Deswegen müsse es auch in Zukunft ein entsprechendes Beförderungsangebot für Einkommensschwache geben. Derzeit wird das Sozialticket landesweit von 300 000 Menschen genutzt, die dafür je nach Verkehrsverband monatlich zwischen 31 und 38 Euro bezahlen.
  • Mann von Journalistin Mesale Tolu freigelassen

    Mann von Journalistin Mesale Tolu freigelassen

    International

    Das bestätigte auch der Bruder der Journalistin Tolu dem SWR . Dort warteten die Schwester und der Vater von Mesale Tolu. Ein Istanbuler Gericht hat Suat Corlu freigelassen. Dessen Anwälte würden sich jetzt erst einmal die schriftliche Begründung des Gerichts anschauen müssen. Er hatte in der Türkei ebenfalls als Journalist gearbeitet und saß seit dem 5.
  • Schlussrechnung im Brexit-Streit steht angeblich fest

    Schlussrechnung im Brexit-Streit steht angeblich fest

    International

    Auch die "Financial Times" berichtete von einer Einigung. Die EU-Kommission lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab. EU-Gipfel am 14.Dezember Damit scheint eine der drei kritischsten Hürden, die es bis zum nächsten EU-Gipfel zu klären galt, überwunden.
  • Weiterer Test von Kim Jong-un | Nordkorea feuert erneut Rakete ab

    International

    Aus Japan hatte es erst kürzlich geheißen, dass man in Tokio Funksignale aufgefangen habe, die vage auf Vorbereitungen eines weiteren Starts einer Rakete hindeuten könnten. Das international nahezu völlig isolierte Land hat in der Vergangenheit mehrere Tests absolviert. Präsident Donald Trump hat Nordkorea wieder auf die Liste der Staaten gesetzt, die nach US-Ansicht den Terrorismus unterstützen.
  • Berliner AfD-Chef Pazderski will für Bundesvorsitz kandidieren

    Berliner AfD-Chef Pazderski will für Bundesvorsitz kandidieren

    International

    Neben Pazderski bewirbt sich bislang der aktuelle AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen für seine Wiederwahl. Statt eines Vorsitzenden gibt es bei der AfD zwei gleichberechtigte Sprecher. Der rechtsnationale Flügel nimmt ihm übel, dass er Anfang des Jahres im Bundesvorstand für das Parteiausschlussverfahren gegen den Vorsitzenden der Thüringer AfD-Landtagsfraktion, Björn Höcke, gestimmt hatte.
  • Gericht stoppt umstrittene Rodungen vorerst

    Gericht stoppt umstrittene Rodungen vorerst

    International

    Zuletzt hatte das Verwaltungsgericht in Köln eine Klage des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) in erster Instanz abgewiesen und somit die Fortführung des Braunkohletagebaus ermöglicht. Daraufhin nahm RWE am Montag die Rodungsarbeiten wieder auf. Die Baumhäuser sind nach Polizeiangaben rechtlich als Wohnungen zu behandeln. Die Polizei setzte daraufhin Pfefferspray ein.
  • Neue Flüge von Dortmund in die Ukraine und nach Polen

    Neue Flüge von Dortmund in die Ukraine und nach Polen

    International

    Montags und freitags ab dem 21. Mai 2018 ab Lwiw (Lemberg) um 17.40 Uhr, an in Dortmund um 18.55 Uhr; ab Dortmund um 14.05 Uhr, an in Lemberg um 17.40 Uhr. - Posen zählt als fünfgrößte Stadt Polens zu den wichtigsten mittel- und osteuropäischen Wirtschaftsstandorten. Wizz Air weitet das Angebot am Flughafen Dortmund aus.
  • Macron nennt Kolonialverbrechen in Afrika

    Macron nennt Kolonialverbrechen in Afrika "unbestreitbar"

    International

    In seiner Rede vor den Studierenden kündigte Macron an, dass er zum Kampf gegen "kriminelle Organisationen und Schleppernetzwerke", die Flüchtlinge aus Afrika ausbeuten, eine "europäisch-afrikanische Initiative" vorschlagen werde. Anfang November hat diese Einheit ihre erste Mission gestartet; von einer wirklichen Unterstützung der französischen Barkhane-Operation ist sie aber noch weit entfernt.
  • Diesel-Gipfel: Bund vereinbart mit Kommunen Milliardenprogramm

    Diesel-Gipfel: Bund vereinbart mit Kommunen Milliardenprogramm

    International

    Berlin fordert wie viele andere Städte die Einführung einer blauen Plakette, um Fahrverbote zu verhindern. Alle Teilnehmer des Dieselgipfels seien der Meinung gewesen, dass dieses Sofortprogramm nur eine Facette sei, so Merkel weiter. Die beschlossenen Maßnahmen allein reichten aber nicht aus, um das Problem von Dieselabgasen flächendeckend zu lösen. Der Fonds soll ein Volumen von einer Milliarde Euro haben, davon soll die Autoindustrie 250 Millionen Euro zahlen, den Rest der Bund.
  • Evo conmemora el primer año de la muerte de Fidel

    Evo conmemora el primer año de la muerte de Fidel

    International

    El puertorriqueño fue acusado por la Justicia estadounidense de pertenecer a las boricuas Fuerzas Armadas de Liberación Nacional , a las que se atribuyen varios atentados. Explica por qué Cuba decidió no participar en los Juegos Centroamericanos de El Salvador. Los cubanos acudieron el domingo de manera masiva a las urnas en los comicios municipales que constituyen el primer paso del proceso electoral que culminará en febrero próximo con el relevo del presidente Raúl Castro .
  • Kenyatta leistete Eid für fünf Jahre als Kenias Präsident

    Kenyatta leistete Eid für fünf Jahre als Kenias Präsident

    International

    Es ist seine zweite Amtszeit als Präsident. Oppositionsführer Raila Odinga wurde in seinem Fahrzeug in Sicherheit gebracht. Hintergrund für die Unruhen ist, dass das oberste Gericht Kenias die Präsidentenwahl vom August wegen grober Unregelmäßigkeiten für ungültig erklärt hatte und daher eine Wiederholung anordnete.