International

Es werden rund 140 000 Gäste erwartet. Dennoch sind die Austritte zuletzt zurückgegangen, Taufen und Kircheneintritte steigen sogar an . "Überall sind Leute, die auch bereit sind, neue Leute kennenzulernen, die was machen wollen, mit denen man einfach reden kann, über die Erfahrung vom Tag reden kann".
  • Manchester: Drei weitere Festnahmen

    Manchester: Drei weitere Festnahmen

    International

    Die britischen Ermittler gehen inzwischen eindeutig von einer Gruppe rund um den Attentäter Salman Abedi aus. Menschen flohen in Panik und mit Tränen in den Augen aus der Halle, berichteten Augenzeugen in britischen Medien. "Es ist wichtig, dass die Polizei die Leiche des mutmaßlichen Attentäters gefunden hat", sagt Shashank Joshi vom Royal United Services Institute in London .
  • London England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

    London England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

    International

    Er wurde wie sein älterer Bruder in Großbritannien geboren. Dem Fernsehsender BBC zufolge handelt es sich bei einem der Festgenommenen um den Bruder des Attentäters Salman Abedi. "Die britische Polizei hat sehr deutlich gemacht, dass sie selbst den Informationsfluss kontrollieren will, um die Ermittlungen zu schützen", sagte die Ministerin dazu.
  • Anschlag in Manchester: Polizei geht von Netzwerk rund um Attentäter aus

    Anschlag in Manchester: Polizei geht von Netzwerk rund um Attentäter aus

    International

    Analysten sehen in diesem Verbreitungsweg einen Hinweis darauf, dass der Anschlag in Manchester möglicherweise direkt von der IS-Führung in Syrien und im Irak koordiniert wurde. In einem Kondolenzschreiben an Großbritanniens Innenministerin May zeigte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel beeindruckt von den Gesten der Mitmenschlichkeit in Manchester , wo viele Bürger den Opfern geholfen hatten.
  • Attentäter von Manchester identifiziert

    Attentäter von Manchester identifiziert

    International

    Der mutmaßliche Attentäter von Manchester , Salman Abedi , war dem britischen Geheimdienst bekannt . Dem Fernsehsender BBC zufolge handelt es sich bei einem der Festgenommenen um den Bruder des Attentäters Salman Abedi. Forensiker suchen rund um die Wohnung des Attentäters Salman Abedi nach Spuren. Abedi hatte am Montagabend einen selbstgebauten Sprengsatz gezündet.
  • Medienpreis für Ex-US-Präsidenten Obama kommt nach Baden-Baden

    Medienpreis für Ex-US-Präsidenten Obama kommt nach Baden-Baden

    International

    Deutschen Medienpreis im Rahmen einer Gala entgegenzunehmen. Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck wird bei der Verleihung des Preises an Obama die Laudatio halten. Für ein Grußwort wird Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) erwartet. Für die Preisverleihung am 25. Mai haben sich bereits viele Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien angemeldet.
  • Terrorismus: Britische Parteien unterbrechen Wahlkampf nach Manchester-Explosion

    Terrorismus: Britische Parteien unterbrechen Wahlkampf nach Manchester-Explosion

    International

    Ehe sie selbst in die nordenglische Stadt aufbrach, beschwor die Regierungschefin die Widerstandsfähigkeit der Briten: "Unser Lebensstil wird sich durchsetzen". Plötzlich geht es um eine ganz andere, die islamistische Spielart des Terrorismus. Der Attentäter habe versucht, die Gesellschaft zu spalten, sagte Manchesters frisch gewählter Bürgermeister Andrew Burnham (Labour): "Stattdessen haben viele Menschen ihre Hilfsbereitschaft bewiesen".
  • Weitere Festnahmen nach Anschlag in Manchester

    Weitere Festnahmen nach Anschlag in Manchester

    International

    Hachem Abedi war nach Angaben eines Verwandten am Dienstag in der Wohnung der Familie in der libyschen Hauptstadt Tripolis festgenommen worden. Hachem Abedi wurde wie sein älterer Bruder in Großbritannien geboren. Einer der Festgenommenen soll ein weiterer Bruder des Attentäters sein. 20 Verletzte schweben noch in Lebensgefahr, wie die Behörden mitteilten. Auch die britischen Ermittler gehen inzwischen eindeutig von einer Gruppe rund um Abedi aus.
  • International | Trump trifft erstmals Papst Franziskus

    International | Trump trifft erstmals Papst Franziskus

    International

    Papst Franziskus sagte, er hoffe auf einen aufrichtigen Austausch. Trump hatte gesagt, er wolle mit dem Papst darüber sprechen, wie die christliche Lehre dazu beitragen könne, die Welt auf den Weg der Gerechtigkeit, der Freiheit und des Friedens zu bringen.
  • Hamburger Reederei Rickmers bangt um ihr Überleben

    International

    Mai 2017 abgehaltene Abstimmung ohne Versammlung der Anleihegläubiger der Rickmers Holding AG ist aufgrund der deutlichen Unterschreitung des erforderlichen Quorums nicht beschlussfähig. Jetzt ruft die Rickmers Holding zu einer zweiten Abstimmung bei einer Gläubigerversammlung am 1. Juni auf. Sollte das Konzept scheitern, wäre die Insolvenz von Rickmers nicht abzuwenden.
  • US-Präsident Trump fordert: Terroristen keine Zuflucht bieten

    International

    Lächelnd, wenn auch etwas unsicher, wiegte sich Donald Trump zum Rhythmus der Trommeln und der Gesänge. Die First Lady trug außerdem kein Kopftuch - wie vor ihr schon Angela Merkel, Hillary Clinton oder Theresa May. "Wir sind nicht hier, um gute Ratschläge zu erteilen", sagte Trump. Der US-Präsident will die Araber für einen neuen Versuch gewinnen, den Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern neu zu starten.
  • ManchesterAttentäter war Behörden schon vor Anschlag aufgefallen

    ManchesterAttentäter war Behörden schon vor Anschlag aufgefallen

    International

    Diese Hochstufung könnte bedeuten, dass eine neue Terrorattacke unmittelbar bevorsteht. Abedi war den britischen Sicherheitsbehörden bereits vor der Tat aufgefallen: "Er ist jemand, den sie gekannt haben", sagte Rudd. Abedi wurde 1994 in Manchester geboren , als zweites von vier Kindern. Allerdings werde der Vorfall in sozialen Netzwerken von Anhängern der Terrorgruppe Islamischer Staat gefeiert.
  • Attentat in Manchester: Ermittler gehen von Netzwerk aus

    Attentat in Manchester: Ermittler gehen von Netzwerk aus

    International

    Rund um die Arena zogen bewaffnete und maskierte Polizisten auf. Eine kontrollierte Explosion in Manchester stehe unmittelbar bevor. Hunderte Polizeibeamte und Rettungskräfte wurden zur " Manchester Arena" geschickt und kurze Zeit später kreisten über dem Gebäude Hubschrauber.
  • Nach dem Anschlag von Manchester: Drei weitere Festnahmen

    Nach dem Anschlag von Manchester: Drei weitere Festnahmen

    International

    Premierministerin Theresa May sagte, die Terrorgefahr werde nun mit dem Status "kritisch" bewertet. Plötzlich zündete der Mann, der später als Salman Ramadan Abedi identifiziert wurde , eine selbstgebaute Splitterbombe – zusammen mit 22 Menschen, darunter Kinder und Teenager, jagte er sich in die Luft.
  • Manchester-Anschlag: Vater des mutmaßlichen Täters weist Verantwortung zurück

    Manchester-Anschlag: Vater des mutmaßlichen Täters weist Verantwortung zurück

    International

    Die britische Polizei sucht nach möglichen Komplizen des Selbstmordattentäters, die weitere Anschläge verüben könnten. Premierministerin Theresa May sagte am Dienstagabend, es sei denkbar, dass eine Gruppe hinter dem Anschlag stecke. Die britischen Behörden vermuten eine gemeinschaftlich geplante Tat mit Hintermännern. Das erklärte die britische Innenministerin Amber Rudd dem Nachrichtensender Sky News.
  • Polizei nimmt fünften Mann in Verbindung mit Manchester-Anschlag fest

    Polizei nimmt fünften Mann in Verbindung mit Manchester-Anschlag fest

    International

    Bei dem Anschlag waren am Montagabend 22 Menschen getötet worden. Am Rande eines Popkonzerts der US-Sängerin Ariana Grande ist es im britischen Manchester am Montagabend zu einer Explosion gekommen. 22 Menschen riss er mit in den Tod , darunter viele Kinder und Jugendliche . Insgesamt 20 Verletzte waren am Mittwoch noch in einem kritischen Zustand.
  • Großbritannien erhöht Terrorwarnstufe auf höchstes Niveau

    Großbritannien erhöht Terrorwarnstufe auf höchstes Niveau

    International

    Bereits am Dienstag hatte die Polizei von Manchester in einem Supermarkt im Stadtteil Chorlton einen 23-Jährigen festgenommen, der im Zusammenhang mit dem Terroranschlag stehen soll. Die Terrormiliz hatte den Täter als ihren " Soldaten " bezeichnet. Es sei wichtig, dass Polizei und Behörden Hinweise auf mögliche Straftaten speichern könnten.