http://berliner-zeitung.de/image/28841450/2x1/940/470/57e8c76e6630f99f4f3190736fabc000/fq/donald-trump-jr-.jpg

International

Mit der Veröffentlichung würde die Plattform wieder als unparteiischer wahrgenommen werden, da sie viele zuvor dem Pro-Trump bzw. In einer weiteren Nachricht bat Wikileaks Trumps Sohn , einen Bericht über Clinton öffentlich zu kommentieren.
  • Charles legt Kranz nieder, Queen schaut erstmals zu

    Charles legt Kranz nieder, Queen schaut erstmals zu

    International

    Ihr Ehemann Prinz Philip hatte im August seinen letzten offiziellen Auftritt absolviert. An der Zeremonie nahmen auch Vertreter aus Militär, Politik und Kirche teil. Am 11. November 1918 war im französischen Compiègne der Waffenstillstand geschlossen worden. Normalerweise legt die Königin am Remembrance Day jedes Jahr einen Kranz nieder.
  • Mann stolpert mit Handy in Fluss

    International

    Die Augen fest auf dem Handydisplay gerichtet merkte er nicht, dass er direkt auf die Krückau zulief - er fiel schließlich rein. Der Mann stürzte in den Fluss, der aber zum Glück nicht viel Wasser führte. Ernsthafte Verletzungen habe sich der durchnässte Mann nicht zugezogen. Er sei aber vorsorglich zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.
  • Neue Fahndung nach RAF-Terroristen

    Neue Fahndung nach RAF-Terroristen

    International

    Die weitere Aufnahme stammt aus dem öffentlichen Personennahverkehr in Osnabrück und zeigt neben dem Bewegungsablauf die mitgeführten Gegenstände, die Bekleidung und die unmaskierten Gesichter. Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder das LKA Niedersachsen unter der Telefonnummer 0511 26262-7400 entgegen. Nicht an die Personen herantreten! Für entscheidende Hinweise, die zur Aufklärung der Taten und zu einer rechtskräftigen Verurteilung der Täter führen, wurde eine ...
  • Schon wieder: ICE fährt an Wolfsburg vorbei

    Schon wieder: ICE fährt an Wolfsburg vorbei

    International

    Nähere Informationen zu den Gründen konnte er nicht geben. Das Personal bemerkte das Missgeschick offensichtlich und legte außerplanmäßig einen Stopp in Stendal in Sachsen-Anhalt ein. Die Deutsche Bahn entschuldigte sich bei den betroffenen Fahrgästen und will den Vorfall untersuchen. Das Kuriose dabei: Es ist nicht die erste Panne dieser Art.
  • Saudi-Arabien hebt Blockade des Jemen teilweise wieder auf

    Saudi-Arabien hebt Blockade des Jemen teilweise wieder auf

    International

    Die Koalition hatte am vergangenen Montag die Flug- und Seehäfen geschlossen. Sie reagierte damit auf einen Angriff der schiitischen Houthi-Rebellen am Wochenende auf die saudische Hauptstadt Riad mit einer Rakete. Wegen der Blockade könnten Impfstoffe gegen Kinderlähmung und Masern nicht nach Jemen geliefert werden. "Diese Rettungsleine muss offen gehalten werden, und es ist absolut notwendig, dass der Einsatz des Humanitären Flugdienstes der Vereinten Nationen (UNHAS) ungehindert ...
  • EU-Staaten bringen Verteidigungsunion auf den Weg

    EU-Staaten bringen Verteidigungsunion auf den Weg

    International

    Brüssel - Die EU hat eine verstärkte Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich auf den Weg gebracht. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sprach von einem "historischen Moment" für die europäische Verteidigung. Außerdem sagten die Pesco-Mitglieder zu, "wesentliche Unterstützung" in Form von Truppen und Material für EU-Auslandseinsätze zur Verfügung zu stellen.
  • CO2-Ausstoß steigt wieder an - Rekordhoch für 2017 erwartet

    CO2-Ausstoß steigt wieder an - Rekordhoch für 2017 erwartet

    International

    Der weltweite Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid (CO2) ist einer wissenschaftlichen Studie zufolge in diesem Jahr gestiegen - und nicht wie in den drei vorhergehenden Jahren weitgehend stabil geblieben. Vor allem die verringerte Kohlenutzung, eine verbesserte Energieeffizienz sowie ein Boom bei den erneuerbaren Energien wie Windkraft und Solarenergie hätten maßgeblich dazu beigetragen.
  • Umgestürzte Bäume blockieren zahlreiche Straßen

    Umgestürzte Bäume blockieren zahlreiche Straßen

    International

    In den Abendstunden kam es auf den genannten Autobahnen und auf den Höhenzügen des Fichtelgebirges und des Frankenwaldes zu weiteren zwölf Verkehrsunfällen. Auch in den Landkreisen Cham, Neumarkt und Schwandorf kam es zu Behinderungen und Unfällen. Für die Nacht auf Dienstag werden Frost und überfrierende Glätte erwartet.
  • Urteil nach Vergewaltigung in Rimini: 16 Jahre Haft

    International

    Er und drei noch minderjährige Mittäter hatten Ende August brutale Raubüberfälle auf ein polnisches Touristenpaar und eine peruanische Transfrau verübt und die Frauen mehrfach vergewaltigt. Der Kongolese galt von vornherein als Anstifter der Bande, der den jüngeren Komplizen auch Drogen verschafft haben soll. Zusätzlich verurteilte ihn das Gericht in Rimini zu einer hohen Geldstrafe.
  • Özoguz will Amt als stellvertretende SPD-Chefin abgeben

    Özoguz will Amt als stellvertretende SPD-Chefin abgeben

    International

    Die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Özoguz will beim Parteitag Anfang Dezember nicht erneut für das Amt kandidieren. "Wir brauchen mehr Unterstützung für starke Frauen in unserer Partei", sagte Özoguz. "Ich habe mich entschieden, nicht wieder als stellvertretende Parteivorsitzende zu kandidieren", erklärte Özoguz nach Parteiangaben vom Montag in Berlin.
  • Tajani für EU-eigene Steuer

    Tajani für EU-eigene Steuer

    International

    Tajani begründet seine Forderung mit den gestiegenen Ausgaben, unter anderem zur Bewältigung der Flüchtlingskrise und zum Anti-Terror-Kampf. Das zusätzliche Geld soll laut Tajani aber nicht von den Mitgliedsstaaten kommen, sondern über neue Steuern eingenommen werden - zum Beispiel auf Börsengeschäfte.
  • Apotheker soll Krebsmittel gepanscht haben - Prozessauftakt

    International

    Die Daten von Arztpraxen und Krankenhäusern, die möglicherweise falsch dosierte Medikamente bekommen haben, liegen der Stadt Bottrop vor. Den gesetzlichen Krankenkassen soll ein Schaden von rund 56 Millionen Euro entstanden sein. Die betroffenen Ärzte sind aufgefordert worden, ihre Patienten über die Situation zu informieren. Er hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.