International

Der Nigerianer war 2015 nach Deutschland eingereist. Zwischen beiden hatte es zwischenzeitlich auch eine kurze intime Beziehung gegeben, die aber schnell wieder beendet war. Anschließend versuchte er demnach, sein Opfer in einem Rollkoffer abzutransportieren. Zu diesem Zeitpunkt war er allerdings schon per europäischem Haftbefehl gesucht worden.
  • Polizeibeamte erschießen drei große freilaufende Hunde

    International

    Offenburg - Weil sie frei umherliefen und die Polizei eine Gefahr für den Menschen nicht ausschließen konnte, hat sie am Mittwoch bei Offenburg drei Schäferhund-Mischlinge erschossen. Die Tiere waren gefährlich und konnten auch von einer Expertin nicht gefahrlos gefangen werden. Der vierte konnte in einem Schrebergarten eingesperrt werden.
  • Kioskräuber plündert Kasse - und bedient dabei Kunden

    Kioskräuber plündert Kasse - und bedient dabei Kunden

    International

    Der hat sich ja was getraut: Ein etwa 30 Jahre alter Mann hat am Dienstag gegen 17 Uhr einen Kiosk in der Kirchnerstraße betreten und behauptet, er benötige ein Pflaster für seinen angeblich verletzten Finger. Erst als der vermeintliche Kioskmitarbeiter mitsamt Beute den Laden verließ, wurde der Kunde stutzig - und von der Verkäuferin über den Überfall aufgeklärt.
  • Streik im öffentlichen Dienst droht Frankreich heute lahmzulegen

    Streik im öffentlichen Dienst droht Frankreich heute lahmzulegen

    International

    Die Gewerkschaften hatten erstmals seit zehn Jahren alle 5,4 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes aufgerufen, die Arbeit ruhen zu lassen. Die Regierung in Paris will 120.000 Stellen streichen und die Gehälter im öffentlichen Dienst einfrieren. Ziel von Präsident Macron ist es, erstmals seit zehn Jahren die EU-Defizitgrenze von drei Prozent wieder einzuhalten.
  • Geld aus Toilettenanlage am Hauptbahnhof unterschlagen

    Geld aus Toilettenanlage am Hauptbahnhof unterschlagen

    International

    Der Tatverdächtige soll in den vergangenen Monaten aus Automaten von Bahnhofstoiletten Münzgeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro unterschlagen haben. Daher ergibt sich auch die genannte Schadenshöhe, da rund 30.000 Euro nicht verrechnet worden waren. Bei einer Hausdurchsuchung bei den beiden Verdächtigen wurden am Montag den Angaben zufolge "hochwertige Reinigungsmittel in grösseren Umfang" gefunden.
  • Musiker Bernhard Speer bei Autounfall schwer verletzt

    Musiker Bernhard Speer bei Autounfall schwer verletzt

    International

    Laut Onlineberichten von Oe24.at und heute.at war Bernhard Speer in der Nacht auf Mittwoch in einen schweren Autounfall bei Kottingbrunn verwickelt. Im November und Dezember stehen zahlreiche Deutschland-Konzerte auf dem Tourplan des Duos. Ob das Duo diese wahrnehmen kann, ist derzeit offen. Der Grund dafür, so Schwaigerlehner, ist der Gesundheitszustand des Verletzten.
  • Australierin trägt Hai zurück ins Meer

    Australierin trägt Hai zurück ins Meer

    International

    Mit einem solchen Brocken hätte Melissa Hatheier wenig Freude gehabt - der Hai mit ihr dafür umso mehr. Doch statt kreischend das Weite zu suchen, packte sie das eingeschlossene Tier am Genick und beförderte es zurück ins Meer. "Ich habe den Hai ins Seichte getrieben, dann bin einfach auf ihn drauf gesprungen und habe meine Knie auf seine Flossen gedrückt", sagte sie der Zeitung " The Sidney Morning Herald ".
  • 7-Jährige stirbt auf dem Flug von Dubai nach München

    7-Jährige stirbt auf dem Flug von Dubai nach München

    International

    Das kleine Mädchen aus Taiwan hatte laut Augenzeugenberichten hohes Fieber und kollabierte. Das Bordpersonal und eine Ärztin kämpften noch um das Leben des Kindes, jedoch vergeblich. Ein Sprecher der Airline bestätigte den "medizinischen Notfall" vom Dienstag gegenüber der Zeitung. "Leider hat ein Notarzt vor Ort den Tod des Passagiers feststellen müssen".
  • Frontalkollision bei Pegnitz: Zwei Personen gestorben

    Frontalkollision bei Pegnitz: Zwei Personen gestorben

    International

    Auf der regennassen Fahrbahn kam der Wagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Mercedes eines Pegnitzers. Der Corsa überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mercedesfahrer, ein 55-Jähriger aus Pegnitz, wurde ebefalls in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Die Straße war im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt.
  • US-Bomber über Nordkorea

    US-Bomber über Nordkorea

    International

    Laut US-Angaben beteiligten sich auch japanische Soldaten an der nächtlichen Übung, die auf dem US-Stützpunkt auf Guam gestartet wurde. Die USA würden Nordkorea "völlig zerstören", sollte Kim Jong Un im Konflikt um sein Atom- und Raketenprogramm nicht einlenken, drohte US-Präsident Trump bei seiner Rede vor der UN-Vollversammlung im September.
  • Dobrindt zweifelt an Jamaika-Koalition

    Dobrindt zweifelt an Jamaika-Koalition

    International

    Erste Sondierungsgespräche über ein Jamaika-Bündnis sollen Mitte kommender Woche starten. "Ich halte das für möglich". Die Grünen müssten akzeptieren, dass "ihre Chance darin besteht, einer bürgerlichen Regierung von CDU , CSU und FDP beizutreten", sagte Dobrindt.
  • Felssturz im Kanton Uri - Suche nach Vermissten vertagt

    Felssturz im Kanton Uri - Suche nach Vermissten vertagt

    International

    Eine Person konnte sich selbst befreien und wurde durch die Rega ins Kantonsspital Uri überfolgen. Im Einsatz stehen die Rega, die Swiss Helicopter, die Abteilung Naturgefahren des Amts für Forst und Jagd, die Feuerwehr aus Altdorf, die Feuerwehr aus Unterschächen sowie die Kantonspolizei Uri, wie es in der Mitteilung weiter heisst.
  • Nach Unions-Kompromiss: Zeitplan für Jamaika-Gespräche steht

    Nach Unions-Kompromiss: Zeitplan für Jamaika-Gespräche steht

    International

    FDP und Grüne warten auf den Beginn von Sondierungsgesprächen mit der Union. CDU und CSU hätten das gemeinsame Ziel, die Zuwanderung nach Deutschland nachhaltig und auf Dauer zu reduzieren. Die Grünen äußerten Skepsis. Der Kompromiss enthalte "Punkte, die wir bisher klar abgelehnt haben", darunter die Festlegung sicherer Herkunftsländer und Abschiebeeinrichtungen, sagte die Parteivorsitzende Simone Peter im WDR.