• US-Verteidigungsminister und NATO-Chef in Kabul

    US-Verteidigungsminister und NATO-Chef in Kabul

    International

    Nur wenige Stunden später flogen am und nahe dem Flughafen von Kabul Raketen und Mörsergeschosse. Sowohl die Taliban als auch die Terrormiliz IS hatten dies für sich reklamiert. Mattis ist das erste US-Kabinettsmitglied, das Afghanistan nach dieser strategischen Wende besuchte. Mehre Menschen seien verletzt worden. Nach seinen Angaben wollen mehr als 15 Mitgliedstaaten der Militärallianz zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken.
  • Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A14 - Autobahn gesperrt

    Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A14 - Autobahn gesperrt

    International

    Ein 31-jähriger Kraftfahrer war mit seinem Sattelzug DAF in Fahrtrichtung Zeven unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache im Bereich der Ortsdurchfahrt Bockel nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er kam in ein Krankenhaus. Gegen 9 Uhr ist ein Lkw-Fahrer in Richtung Dresden offenbar auf ein Stauende aufgefahren. Wie lange die Sperrung andauert, sei noch nicht absehbar, so die Polizei weiter.
  • Rosneft-Chef Setschin wirbt für neuen Aufsichtsrat Schröder

    Rosneft-Chef Setschin wirbt für neuen Aufsichtsrat Schröder

    International

    Dazu kommt eine Nettoschuld, die zur Jahresmitte 37,5 Milliarden Dollar erreichte. Das Unternehmen steht auf der Sanktionsliste des Westens. "Aber Schröder ist nicht so naiv, dass er irgendetwas unternimmt, was Putin nicht gefällt", sagt der Petersburger Wirtschaftswissenschaftler Dmitri Trawin.
  • Arbeitslosenzahl sinkt auf unter 2,5 Millionen

    Arbeitslosenzahl sinkt auf unter 2,5 Millionen

    International

    Im Vergleich zum August nahm die Zahl der Erwerbslosen um 96.000 ab, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mitteilte . Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,5 Prozent. In Schwaben liegt die Arbeitslosenquote bei 2,8 Prozent. Die Zahl der Erwerbstätigen lag nach Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes im August bei 44,50 Millionen - ein Plus von 64 000 gegenüber dem Vormonat.
  • Kreml-Kritiker Nawalny in Moskau erneut festgenommen

    Kreml-Kritiker Nawalny in Moskau erneut festgenommen

    International

    Der Politiker und selbst ernannte Anti-Korruptions-Aktivist war bereits mehrfach in diesem Jahr mit den Behörden in Konflikt geraten. Dabei wurden Hunderte Menschen vorübergehend festgenommen. Nawalny hält die Verurteilung für politisch motiviert. Anfang Februar 2017 wurde er in einem neu aufgerollten Prozess abermals zu fünf Jahren Haft auf Bewährung wegen Veruntreuung verurteilt.
  • Berliner CDU lehnt runden Tisch zu Flughafen Tegel ab

    Berliner CDU lehnt runden Tisch zu Flughafen Tegel ab

    International

    Müller nannte als Vorbild die Arbeit des vom kürzlich verstorbenen CDU-Politiker Heiner Geißler geleiteten runden Tischs zum Bahnhofsprojekt Stuttgart 21. CDU-Fraktionschef Florian Graf sagte, der Ausgang des Volksentscheid sei "in erster Linie ein maximaler Misstrauensbeweis" für Müller. Der Landesentwicklungsplan könne nicht einfach gekündigt werden, wohl aber der Landesplanungsvertrag mit einer Frist von drei Jahren, ergänzte Müller.
  • Bundesregierung: 391 rechtsextreme Verdachtsfälle bei Bundeswehr

    Bundesregierung: 391 rechtsextreme Verdachtsfälle bei Bundeswehr

    International

    Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, kritisiert den Umgang der Bundeswehr mit Nazis. Anfang des Jahres ging der Militärische Abschirmdienst noch 275 rechtsextremen Verdachtsfällen nach. Er hatte monatelang ein Doppelleben geführt und sich als "syrischer Flüchtling "ausgegeben". Bisher hätten sich drei Verdachtsfälle bestätigt. Darunter befindet sich auch ein Wehrübender, der Aktivist der "Identitären Bewegung" war, schreiben die Funke-Zeitungen.
  • Rindfleisch aus Österreich wieder auf japanische Teller

    Rindfleisch aus Österreich wieder auf japanische Teller

    International

    Japan hatte die Importsperre mit Wirkung zum 1. Januar 2001 nach den ersten Fällen von Boviner Spongiformer Enzephalopathie (BSE) in Deutschland für europäisches Rindfleisch verhängt. Laut Wiener Landwirtschaftsministerium ist Japan der zweitwichtigste Drittlandsmarkt für österreichisches Schweinefleisch. Japan ist neben den USA und China einer der wichtigsten Handelspartner Österreichs außerhalb Europas.
  • Monsanto verliert Zugang zu EU-Parlament

    Monsanto verliert Zugang zu EU-Parlament

    International

    Dabei sollte es um das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat gehen, das Monsanto herstellt. Der Entscheid gelte bis auf Weiteres. Lamberts sagte, wer demokratische Spielregeln ignoriere, verliere auch seine Rechte als Lobbyist im Europäischen Parlament.
  • Fünf Jahre Haft: Urteil in Missbrauchs-Prozess fällt heute

    Fünf Jahre Haft: Urteil in Missbrauchs-Prozess fällt heute

    International

    Bei zwei Freundinnen und einer Prostituierten hatte er demnach zudem heimlich Sex-Videoaufnahmen angefertigt. Nach dem Besuch in dem Bordell vor etwa einem Jahr flog Förster auf. Rubach verwies auf die hohen Zahlungen an die Frauen im Rahmen des Täter-Opfer-Ausgleiches. Dem "Bayerischen Rundfunk" zufolge monierte die Staatsanwältin auch, dass Förster versucht habe, die Frauen vor dem Prozess zu seinen Gunsten zu beeinflussen.
  • Putin und Erdogan einer Meinung über Irak und Syrien

    Putin und Erdogan einer Meinung über Irak und Syrien

    International

    Diese waren Mitte des Monats bei der jüngsten Gesprächsrunde in Astana in Kasachstan vereinbart worden. Die größte dieser Schutzzonen soll in der nordsyrischen Provinz Idlib entstehen. Bei der Pressekonferenz - bei der keine Fragen zugelassen waren - bezeichneten Putin und Erdogan den jeweils anderen als Freund. Zum Unmut ihrer Nato-Partner hat die Türkei kürzlich ein Abkommen zum Kauf von russischen Flugabwehrraketen vom Typ S-400 unterzeichnet.
  • Merkel stellt sich an Seite von Frankreichs Macron

    Merkel stellt sich an Seite von Frankreichs Macron

    International

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat unmittelbar vor dem EU-Sondergipfel in Tallinn die europapolitische Grundsatzrede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron begrüßt. "Und wo ich noch Handlungsbedarf sehen, das ist auch die Gemeinsamkeit in der Außenpolitik". SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck schildert den Eindruck vom Vorab-Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs: "Macron wird am EU-Gipfel ein wenig gesehen wie der neue, hochmotivierte und übereifrige Mitarbeiter".
  • Verkehrsclub: Jamaika-Koalition bietet 'Chance' für Autoindustrie

    Verkehrsclub: Jamaika-Koalition bietet 'Chance' für Autoindustrie

    International

    Im Wahlkampf war Herrmann Spitzenkandidat der CSU . Unklar ist dagegen nach den schweren Unions-Verlusten bei der Bundestagswahl noch die Zukunft des angeschlagenen CSU-Chefs Horst Seehofer . Spitzenkandidat Cem Özdemir betonte: "Wir wollen dieses Land verändern". Kubicki sagte, er sei "stolz" auf seine Partei. "Beim Euro gilt der Grundsatz 'strikte Stabilität', also auch die Stabilitäts-Kriterien", sagte der bayerische Ministerpräsident in München.
  • CDU will bei Jamaika bestimmendes Element sein

    CDU will bei Jamaika bestimmendes Element sein

    International

    Dies hatte CSU-Chef Horst Seehofer mit Kanzlerin Angela Merkel ( CDU ) vereinbart. Am Dienstag bekräftigte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, die CSU werde in den Sondierungs- und Koalitionsgesprächen auf einer klaren Begrenzung der Flüchtlingszahlen bestehen.