http://cdn1.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.34dae2cb-798b-4195-a049-1c954406c7dc.normalized.jpeg

International

Nach dem Besuch an Arafats Grab traf Steinmeier Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas. Er empfängt Steinmeier überaus freundlich zu einem gut einstündigen Gespräch, lobt vorher öffentlich die enge Freundschaft. Vielen Israelis galt er dennoch als Unterstützer des Terrors. Locker sollte das wirken, fast vergnügt, wie Steinmeier da zusammen mit seiner Frau Elke Büdenbender und seinem Gastgeber durch die engen Gassen geht.
  • Erdogan wird bei Sonderparteitag wieder AKP-Chef

    Erdogan wird bei Sonderparteitag wieder AKP-Chef

    International

    Erdogan hatte die AKP 2002 mitbegründet. AKP-nahe Medien berichteten, Zehntausende Anhänger würden zum Parteitag in der Ankara-Arena erwartet. Im Zuge der Verfassungsreform in der Türkei wurde das Neutralitätsgebot für den Präsidenten aufgehoben.
  • Trump besucht Saudi-Arabien

    Trump besucht Saudi-Arabien

    International

    Es handelt sich damit um einen der grössten Waffendeals zwischen den beiden Ländern. In normalen Zeiten wäre dieser Besuch gewiss eine Sensation: Die erste Auslandsreise des US-Präsidenten Donald Trump führt ihn nicht nach Brüssel, London oder Berlin, sondern in den Krisenbogen des Nahen und Mittleren Ostens.
  • CDU und FDP wollen über Zusammenarbeit in NRW sprechen [1:56]

    CDU und FDP wollen über Zusammenarbeit in NRW sprechen [1:56]

    International

    Die FDP pokerte am Tag nach der Landtagswahl hoch: Führende Freidemokraten drohten, die FDP werde lieber in die Opposition gehen als der CDU in Koalitionsverhandlungen weitreichende Zugeständnisse zu machen. Es müsse einen Politikwechsel geben, bei dem die Handschrift der Liberalen erkennbar sei. Er sagte: "Schwarz-Gelb war die schlechteste Bundesregierung der letzten 20 Jahre".
  • Opposition erfolglos mit Forderung nach Sofortabzug aus Incirlik

    International

    Zieht Deutschland die Bundeswehr aus Incirlik ab? Unter Nato-Partnern müsse es ein "anderes Verhältnis" geben als jenes, das es derzeit zwischen Deutschland und der Türkei gebe, sagte Gabriel. Die Türkei wirft diesen Soldaten eine Beteiligung am Putschversuch im vergangenen Jahr vor. Gabriel hofft auf eine Klärung beim NATO-Gipfel nächste Woche in Brüssel, an dem Merkel und der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan teilnehmen.
  • Amerika und Saudi-Arabien schließen Mega-Waffendeal ab

    Amerika und Saudi-Arabien schließen Mega-Waffendeal ab

    International

    US-Präsident Donald Trump (M) warte am 20.05.2017 zusammen mit (l-r) Stabschef Reince Priebus, Außenminister Rex Tillerson, Handelsminister Wilbur Ross, seinem Berater, Jared Kushner und Wirtschaftsberater Gary Cohn auf den Start eines bilateralen Gesprächs mit dem saudischen König im Königspalast in Riad (Saudi-Arabien).
  • USA und Saudi-Arabien schliessen gigantisches Rüstungsabkommen

    USA und Saudi-Arabien schliessen gigantisches Rüstungsabkommen

    International

    Mit dem Geschäft werde dem Weißen Haus zufolge auch die Möglichkeit Saudi-Arabiens gestärkt, an Anti-Terror-Operationen teilzunehmen. Saudi-Arabien und Iran sind die wichtigsten Regionalmächte in Nahost und Erzrivalen. Sein Besuch werde die Beziehungen beider Länder stärken. Trumps Reise wird von großen Spannungen und viel Unsicherheit begleitet. Nach zwei Tagen in Riad wird der 70-jährige Trump nach Israel reisen, dann weiter zu einer Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan, zum ...
  • Hohe Beteiligung bei Präsidentenwahl im Iran

    Hohe Beteiligung bei Präsidentenwahl im Iran

    International

    Dies gibt Ruhani ein klares Mandat, seinen Kurs der Öffnung und Entspannung fortzusetzen. Am Freitag bildeten sich vor vielen Wahllokalen in der Hauptstadt Teheran lange Schlangen. Als einer von Rouhanis größten Verdiensten gilt das Atomabkommen, das im Januar 2016 zur Aufhebung der westlichen Sanktionen gegen den Iran führte.
  • Morgendlicher Wählerandrang bei Präsidentenwahl im Iran

    Morgendlicher Wählerandrang bei Präsidentenwahl im Iran

    International

    Die Regierung hatte die Öffnungszeit der Wahllokale wegen des großen Andrangs um mehrere Stunden verlängert. Rohani gelte immer noch als "das kleinere Übel". Zwei andere Kandidaten zogen sich im Vorfeld zurück. Raisi stellt zwar das Abkommen nicht generell in Frage, da es die Billigung Chameneis hat, doch wirft er Ruhani vor, zu wenig daraus gemacht zu haben.
  • Schweden stellt Ermittlungen gegen Assange ein

    International

    Dem Gründer der Internetplattform Wikileaks wurden in Schweden sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung von zwei Frauen vorgeworfen, die er bei einem Besuch 2010 begangen haben soll. Gut geht es dem Wikileaks-Gründer dort aber laut seiner Mutter nicht: "Sein Körper gibt langsam auf, er hat schon Herzprobleme, eine chronische Lungenentzündung und schwere Schulterschmerzen", hatte sie im Februar 2016 gesagt.
  • NRW: CDU und FDP loten ihre Chancen aus

    NRW: CDU und FDP loten ihre Chancen aus

    International

    Sie übernehme damit die Verantwortung für die schwere Niederlage der SPD bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, sagte Kraft am Sonntagabend in Düsseldorf. Weiteren Konfliktstoff birgt die Ressortverteilung. Mit der FDP sehe er Gemeinsamkeiten bei der Bildung, in der Wirtschaftspolitik oder beim Bürokratieabbau.
  • Bundeswehr-Verlegung von Incirlik nach Jordanien möglich

    Bundeswehr-Verlegung von Incirlik nach Jordanien möglich

    International

    Die Türkei hat vor Wochen auch einen Besuchsantrag des Linken-Abgeordneten Jan van Aken für Konya abgelehnt. Regierungssprecher Steffen Seibert betonte die Unterschiede zwischen den Missionen von Incirlik und von Konya. Dies könnte Deutschland eigenständig in Abstimmung mit der Regierung Jordaniens entscheiden. Sie will auch den Stützpunkt Muwaffak Salti besuchen, der als Stationierungsort für die Tornados im Gespräch ist.
  • Donald Trump: Russland-Ermittlungen erreichen engen Berater

    International

    Der 75-Jährige, ein früherer demokratischer Senator und Ex-Vizepräsidentschaftskandidat mit besten Beziehungen zu republikanischen Senatoren, stößt bei den Demokraten jedoch auf massiven Widerstand. Zu den oft heldenhaft klingenden Geschichten über Robert Mueller III, die Donald Trump Magendrücken verursachen könnten, gehört eine Szene, die sich vor 13 Jahren an einem prominenten Krankenbett in Washington abspielte.
  • Amtsinhaber Ruhani gewinnt Präsidentenwahl im Iran

    Amtsinhaber Ruhani gewinnt Präsidentenwahl im Iran

    International

    Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Kempf, erklärte, das Ergebnis ermutige zu mehr Handel mit dem Iran und zu mehr Investitionen in das Land. Rohani bat im Wahlkampf die Iraner um mehr Zeit, um Nutzen aus dem Atomabkommen zu ziehen. Er versprach zudem eine Stärkung der Bürgerrechte und mehr kulturelle Freiheiten.