International

Der dreijährige Junge sei ein Stück vor dem Vater gelaufen, der mit einem Kleinkind auf dem Arm folgte, wie die Polizei berichtete. In diesem Moment scherte ein silbernes Auto aus Richtung Holzstraße kommend aus, fuhr links an den haltenden Autos vorbei und zog auf Höhe der Ampel wieder nach rechts.
  • FDP sieht Schulz-Forderung nach Atomwaffenabzug als

    FDP sieht Schulz-Forderung nach Atomwaffenabzug als "reines Wahlkampfgetöse"

    International

    Der FDP-Europapolitiker Alexander Graf Lambsdorff hat die Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach einem Abzug der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen als "reines Wahlkampfgetöse" kritisiert. Der Nordkorea-Konflikt zeige, dass Rüstungsbegrenzung und insbesondere nukleare Abrüstung mehr als je zuvor dringend erforderlich seien. Schulz widerspreche damit direkt dem Standpunkt der Bundesregierung, den SPD-Außenminister Sigmar Gabriel mittrage, sagte Lambsdorff der ...
  • Polizei fasst Bankräuber nach Fahndung

    International

    Mehr als 20 Polizeibeamte fahndeten nach dem Täter. Zum Einsatz kamen auch ein Hubschrauber und ein Fährtenhund. Ein Unbekannter überfiel am frühen Nachmittag die Heidenauer Sparkasse an der Straße Böhmischer Weg. Die Beamten fassten den Mann im Stadtteil Leuben. In seiner Wohnung stellten die Ermittler kurz darauf die Bekleidung sicher, die der 36-Jährige zur Tatzeit trug.
  • Großbritannien weist irrtümlich EU-Bürger aus

    Großbritannien weist irrtümlich EU-Bürger aus

    International

    Das teilte ein Sprecher des Ministeriums mit. Für die EU gehört der Status der EU-Bürger im Vereinigten Königreich zu den zentralen Punkten, die sie noch vor Gesprächen über ihre künftigen Beziehungen zu Großbritannien klären will. Sie hatte nach dem Brexit-Votum im vergangenen Jahr einen Antrag auf eine Niederlassungserlaubnis gestellt. Etwa 3,2 Millionen EU-Bürger leben derzeit in Großbritannien.
  • Barcelona: Abschiebung des Terrorpaten gestoppt

    Barcelona: Abschiebung des Terrorpaten gestoppt

    International

    Vier Tage nach den Terroranschlägen in der spanischen Region Katalonien mit mindestens 15 Toten ist der gesuchte Hauptattentäter bei einem Polizeieinsatz getötet worden . Die katalanische Polizei verzeichnete zunächst rasche Fahndungserfolge, aber das genaue Zusammenspiel der Tatverdächtigen und mögliche Verbindungen zur Dschihadistenmiliz IS sind längst noch nicht aufgeklärt.
  • Rockkonzert in Rotterdam wegen spanischer Terrorwarnung abgesagt

    Rockkonzert in Rotterdam wegen spanischer Terrorwarnung abgesagt

    International

    Die BBC und der Guardian berichten, in der Nähe des Veranstaltungsortes sei der Fahrer eines spanischen Kleinbusses festgenommen worden, der Gasflaschen geladen hatte. Einzelheiten nannte er nicht. "Im Interesse der Sicherheit gehen wir natürlich keinerlei Risiko ein", hiess es. Bürgermeister Aboutaleb sagte weiter, die Polizei habe nach der Absage des Konzerts einen Lieferwagen mit spanischem Kennzeichen gefunden, in dem sich Gasflaschen befunden hätten.
  • Erdogan: Türken in Deutschland sollen Merkel nicht wählen

    International

    Auch war nach den Äußerungen des Ministers von mehreren Urhebern ausgegangen worden. Hintergrund des türkischen Festnahmegesuchs gegen den Kölner Autor ist nach Angaben seines Anwalts der Vorwurf, Akhanli sei 1989 an einem Raubmord in Istanbul beteiligt gewesen - ein Vorwurf, von dem er vor einem türkischen Gericht zunächst freigesprochen wurde.
  • KN: Entflohener Strafgefangener aus der JVA Lübeck gefasst

    KN: Entflohener Strafgefangener aus der JVA Lübeck gefasst

    International

    Der Flüchtige sitzt seit Mai 2011 eine Gefängnisstrafe wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung mit anschließender Sicherungsverwahrung ab. Das reguläre Strafende ist am 10. Februar 2021 erreicht. Dabei entwich der wegen versuchten Totschlags zu neun Jahren Haft verurteilte Schubert den Vollzugsbeamten.
  • Private Autobahn-Gesellschaft verklagt den Bund

    Private Autobahn-Gesellschaft verklagt den Bund

    International

    Offenbar steht die für den Ausbau der Autobahn 1 zuständige Betreibergesellschaft A1 Mobil kurz vor der Pleite. "Zu den Inhalten wollen wir uns mit Blick auf das laufende Verfahren nicht äußern", teilte das Betreiberkonsortium mit. Der Grund: Weil die Finanzkrise den Güterverkehr einbrechen ließ, blieben auch die Erlöse aus der Lkw-Maut aus. Dabei soll es laut SZ-Berichten um 640 Millionen Euro gehen.
  • Twitter feiert zehn Jahre Hashtag

    Twitter feiert zehn Jahre Hashtag

    International

    Zehn Jahre später ist das Hashtag aus der sprachlichen Kommunikation - vor allem online - nicht mehr weg zu denken. Es kennzeichnet Gruppen, Themen und Stimmungen, weltbewegende Ereignisse sind inzwischen fest mit Hashtags verbunden. Doch Twitter fand das Hashtag zu Beginn zu "nerdy" und verwirrend. Es dauerte noch fast zwei Jahre, bis Twitter sämtliche Hashtags verlinkte. Twitter gab anlässlich des Hashtags-Geburtstags zudem einige Vorlieben der Nutzer bekannt: Demnach ist das ...
  • Patient stirbt bei Unfall im Rettungswagen

    Patient stirbt bei Unfall im Rettungswagen

    International

    Mit Blaulicht und Martinshorn transportierte ein Rettungswagen einen Patienten (80) zur Klinik. Plötzlich schoss ein Porsche in die Kreuzung, rammte das Fahrzeug. Die Untersuchungen des Unfalls sollen nun auch die Frage klären, ob der 80-Jährige an den Folgen der Kollision oder wegen des vorherigen Notfalls verstarb.
  • "Charlie Hebdo" polarisiert mit Titelseite zu Islam

    International

    Der sozialistische Abgeordnete und frühere Regierungssprecher Stephane Le Foll sprach im Sender BFMTV von einer "gefährlichen Vermischung": "Zu sagen, dass der Islam als Ganzes eine Religion des Friedens sei, und damit anzudeuten, er sei eine Religion des Todes, ist äußerst gefährlich".
  • Terror gegen Dresden | ISIS bedroht Frauenkirche!

    Terror gegen Dresden | ISIS bedroht Frauenkirche!

    International

    Dazu liefern sie eine Anleitung zum Bau von Brandbomben - Kirchen seien neben Tankstellen, Krankenhäusern, Nachtclubs "optimale Angriffsorte". Zuvor hatte die " Bild "-Zeitung darüber berichtet". Der Artikel in dem "Propagandablättchen" stelle für die Polizei keine konkrete Bedrohung dar, da er sehr allgemein gehalten sei. "Das Bild der Frauenkirche ist für uns eher als Symbolbild zu verstehen".
  • Stadt Köln errichtet mobile Sperren rund um Dom und Hauptbahnhof

    Stadt Köln errichtet mobile Sperren rund um Dom und Hauptbahnhof

    International

    Darauf haben sich die Stadt Köln und die Kölner Polizei geeinigt. Zudem würden zusätzlich die bereits bestehenden Sperrpfosten für den Fußgängerbereich rund um Dom und Hauptbahnhof überprüft und wo nötig ergänzt. Details will Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker gemeinsam mit Polizeipräsident Uwe Jacob am Mittwochmittag vorstellen. Unter anderem waren rund um die Duisburger Fußgängerzone mobile und feste Sperren aufgestellt worden.
  • Große Trauer! Walross-Kind Loki gestorben

    Große Trauer! Walross-Kind Loki gestorben

    International

    Am Montagmorgen fanden die Pfleger Loki dann tot in ihrer Box. Tierärzte konnten nicht mehr entscheidend zu einem Gesundheitsaufschwung beitragen, als sich am Sonntag ihr Zustand nochmals massiv verschlechterte. "Loki" war erst das zweite in Deutschland geborene Walross. Jetzt hat das Mädchen auch einen Namen. Ihren 1. Geburtstag feierte sie mit Moderator Jörg Pilawa, der ihr Taufpate war.