https://image.stern.de/7576542/16x9-512-288/5a80f6d23d9e8792cdfc7b157996b139/Xo/13--spd-und-union-ueber-quote-fuer-elektroautos-uneins---4166ed3061342924.jpg

International

Damit gäbe es neben einer großen Koalition auch eine Mehrheit für eine Regierung aus CDU/CSU, Grüne und FDP - für Rot-Rot-Grün oder eine Ampel aus SPD , Grünen und FDP würde es nicht reichen. Trotz leichter Einbußen (-5 Punkte) muss Bundeskanzlerin Angela Merkel sich keine Sorgen um ihr Amt machen. Der beliebteste Politiker ist demnach Wolfgang Schäuble.
  • Kanzlerin in Stasiopfer-Gedenkstätte

    Kanzlerin in Stasiopfer-Gedenkstätte

    International

    Mit Blick auf den Mauerbau vom 13 . Sie sei froh, dass in der Gedenkstätte auch Arbeit gegen Linksradikalismus geleistet werde, denn solche Erscheinungsformen von heute könnten nicht negiert werden. In der Einrichtung sollen bis zum Herbst 2019 für 8,8 Millionen Euro alle historischen Oberflächen im Inneren wie Fußböden und Wände denkmalgerecht saniert werden.
  • Dieses Foto schockiert das ganze Netz

    Dieses Foto schockiert das ganze Netz

    International

    Noch laufen die Ermittlungen gegen unbekannt - die Urheber des Bildes sind noch nicht bekannt, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Kassel am Freitag. Seinem Profil zufolge lebt der Mann mit seiner Familie in Deutschland! Der Junge sitzt dort auf dem Schoß einer Frau, die sich ebenfalls eine Zigarette gönnt.
  • A2 nach Unfall wieder frei - vier Schwerverletzte

    A2 nach Unfall wieder frei - vier Schwerverletzte

    International

    Ein Auto hatte auf dem Pannenstreifen gestoppt. Durch den Anstoß wurde der Mitsubishi, der mit drei Bielefelderinnen besetzt war, gegen eine Betonwand gedrückt. Die Autobahn musste in Richtung Dortmund für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Erst nachdem der Hubschrauber wieder gestartet war, wurde der linke der drei Fahrstreifen wieder freigegeben.
  • Katastrophe in Ägypten! Wohl mindestens 28 Tote nach schwerem Zugunglück

    Katastrophe in Ägypten! Wohl mindestens 28 Tote nach schwerem Zugunglück

    International

    Die Züge stiessen gemäss Staats-TV im Osten von Alexandria in Nordägypten zusammen. Auf im Internet kursierenden Fotos waren ein teilweise zerstörter Zug und auf dem Boden liegende Menschen zu sehen. Einer der Züge war in Kairo losgefahren, der andere in Port Said. Die Hintergründe sind noch unklar. Die Zahl der Opfer könne laut der staatlichen Zeitung Al-Ahram noch weiter steigen.
  • Brandenburgs Landesministerin Golze bei Unfall verletzt

    Brandenburgs Landesministerin Golze bei Unfall verletzt

    International

    Sie liegt nun in einem Krankenhaus, ihr Mann und die beiden Kinder sind bei ihr. Bei schweren Unwettern in Norditalien wurden am Donnerstag mehrere Menschen verletzt, einige Orte an der Adria wurden von einer Windhose getroffen. Ob es sich dabei um die Sozialministerin Brandenburgs handelte, war zunächst unklar. Zuvor war sie seit 2005 Bundestagsabgeordnete. Zusammen mit einem Arzt habe ein Feuerwehrmann die Äste durchbrochen, bis die Frau befreit war, berichtete er.
  • Sternschnuppen-Regen: Die Perseiden kommen

    Sternschnuppen-Regen: Die Perseiden kommen

    International

    Nördlich der Elbe und an der Küste kommen dagegen wohl sogar noch Schauer dazu. Auf der Burg Hohenzollern wird zum Sternschnuppen-Schauen auch Lichtkunst im Burghof geboten. Realistisch ist bei der aktuellen Wetterlage eine Sternschnuppe pro Minute, sagen die Experten. Denn laut Deutschem Wetterdienst könnten in der Nacht zum Sonntag vor allem über der Südhälfte Deutschlands dichte Wolken den Blick zum Firmament versperren.
  • FrischBack aus Arnstadt meldet Insolvenz an

    FrischBack aus Arnstadt meldet Insolvenz an

    International

    Dazu ist es erforderlich, mehr gesunde Lebensmittel, verstärkt regionale Produkte und Angebote aus dem Gastronomiebereich wie Kaffee, Snacks und Mittagstisch anzubieten. Das Unternehmen strebe eine Neuausrichtung in einem Eigenverwaltungsverfahren an, so Heyl am Freitag auf Anfrage. "Ziel des Verfahrens ist es, unsere Unternehmen fortzuführen und die Arbeitsplätze zu sichern".
  • Trump dankt Moskau für US-Diplomaten-Ausweisung!

    Trump dankt Moskau für US-Diplomaten-Ausweisung!

    International

    Die russischen Strafmaßnahmen gegen Hunderte US-Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter hatten die Krise im Verhältnis zu Washington zuletzt vertieft. Als Reaktion auf neue vom US-Kongress verhängte Sanktionen hatte Putin die USA Ende Juli angewiesen, 755 von 1200 Botschafts- und Konsularmitarbeitern in Russland abzubauen.
  • Müllwagen begräbt Auto unter sich

    Müllwagen begräbt Auto unter sich

    International

    Nach ersten Erkenntnissen könnte demnach ein technischer Defekt an dem 26 Tonnen schweren Müllauto zu dem Unglück geführt haben. Der Wagen kippte auf den neben ihm fahrenden PKW. Der Fahrer des Müllwagens stehe unter Schock. "Alle fünf Insassen waren tot". Am Ende des Industriegebiets bog der Fahrer auf die Landesstrasse zwischen Nagold und Mötzingen ein.
  • Staatsagentur: Nordkorea erwägt Raketenangriff auf US-Insel

    Staatsagentur: Nordkorea erwägt Raketenangriff auf US-Insel

    International

    War die Warnung Richtung Pyongyang nur typisches trumpsches Gepolter, dann hat der Präsident völlig unnötig Benzin in einen Konflikt gegossen, der ohnehin lichterloh brennt. Nachdem er China zuerst überschwänglich für seine Hilfsbereitschaft bei der Eindämmung Nordkoreas gelobt hatte, klagte er vor kurzem, wie enttäuscht er jetzt von Peking sei.
  • Falsche Polizeibeamte am Telefon

    International

    Wer misstrauisch reagiert, werde von den Kriminellen mit dem Hinweis, er behindere polizeiliche Ermittlungen, unter Druck gesetzt und eingeschüchtert. Dabei würden die Täter eine spezielle Technik nutzen, die bei einem Anruf auf der Telefonanzeige der Angerufenen die Polizei-Notrufnummer 110 oder eine andere örtliche Telefonnummer erscheinen lässt - obwohl die Anrufer zumeist aus dem Ausland agieren.
  • Rechtsextreme im Mittelmeer in Seenot - NGO muss helfen

    Rechtsextreme im Mittelmeer in Seenot - NGO muss helfen

    International

    Ein Sprecher der EUNAVFOR MED Operation Sophia , der EU-Mission zur Flüchtlingsrettung, hätte die NGO am Freitagvormittag informiert, dass die "C-Star" mit "einem Maschinenschaden manövrierunfähig und der Hilfe bedürftig sei", berichtete Sea-Eye in einer Aussendung.
  • Apple: Alle drei neuen iPhones sollen zeitgleich erscheinen

    Apple: Alle drei neuen iPhones sollen zeitgleich erscheinen

    International

    Trotzdem sei beim iPhone 8 mit Lieferengpässen zu rechnen. Neben einem beeindruckenden Display könnte die Kamera ein weiteres Highlight des iPhone 8 sein. Dazu gehören Kamerafunktionen wie 4K-Aufnahmen mit 60 FPS und automatische Aufnahmemodi für unterschiedliche Motive. Damit sollen Nutzer das Gerät mit ihrem Konterfei entsperren können.