http://srf.ch/var/storage/images/auftritte/news/bilder/2017/08/04/node_13593378/148738678-2-ger-DE/bild_span12.jpg

International

Die Grand Jury mit Sitz in Washington habe ihre Arbeit schon vor einigen Wochen aufgenommen, hieß es. Die Einberufung sei ein Zeichen, dass Mueller seine Ermittlungen ausgeweitet habe. Zumeist werden sie eingeschaltet, wenn es sich um größere und kontroverse Fälle handelt. Trumps Sonderberater Ty Cobb sagte der Zeitung, er sei sich nicht über die Einsetzung einer Grand Jury bewusst.
  • Ein Mann vorläufig festgenommen

    Ein Mann vorläufig festgenommen

    International

    Der Mann, der polizeibekannt ist, war offenbar aggressiv geworden, weil er es nicht mehr geschafft hatte, in die U-Bahn einzusteigen. Wenig später sei der "amtsbekannte" Mann bereits festgenommen worden. Warum zuerst Schüsse gemeldet worden waren, versuche die Polizei noch zu klären. Die Polizei suchte dennoch das Gelände vorsorglich nach Waffen ab.
  • Leichter Anstieg im Juli registriert

    Leichter Anstieg im Juli registriert

    International

    Mit "Interner ganzheitlicher Integrationsberatung", genannt INGA, bietet die Nordhäuser Arbeitsagentur seit einigen Jahren Menschen in besonderen Situationen und mit vielfältigen Vermittlungshemmnissen eine individuelle Betreuung entsprechend des jeweiligen Bedarfes an.
  • Polizei sucht nach Angreifern von Obdachlosem

    Polizei sucht nach Angreifern von Obdachlosem

    International

    Als der Obdachlose ihn ansprach, trat der Jugendliche dem Obdachlosen mit voller Wucht in das Gesicht und schlug ihn mehrfach. Aus der Vierergruppe kamen dann noch zwei weitere Täter dazu. Einer der Männer trug seine schwarzen Haare etwas länger und lockig. Die Kriminalpolizei bittet um Hilfe bei der Identifizierung der Täter und fahndet mit den Aufnahmen einer Überwachungskamera nach den Männer.
  • Tatverdächtiger (35) verhaftet - Mann (†61) in Dresdner Imbiss erschlagen

    International

    Aufgrund der Verletzungen musste davon ausgegangen werden, dass der Mann Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Laut Polizei wies der Mann mehrfache massive, stumpfe Gewalteinwirkungen auf. Anschließend wurde Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlag erlassen. Zwischenzeitlich ist der Tatverdächtige einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden.
  • Jessica Chastain will Jamey McAvoy zum Weinen bringen

    International

    Die Schauspielerin wählte ein Foto, auf dem sie gemeinsam mit Kollege James McAvoy (38, 'Split') zu sehen ist und ihn in seine Wange kneift. Dazu schrieb sie: "Hey James McAvoy , bist du bereit für mich in Montreal?" Schließlich ist die Filmfigur von Cast-Neuzugang Jessica Chastain ("Crimson Peak"), Lilandra, nicht nur die Herrscherin der außerirdischen Shi'ar und die Oberschurkin im kommenden Film, sondern gleichzeitig auch die künftige On-Off-Geliebte des "X-Men"-Mentors".
  • Trauerfeier für getötete Bundeswehrsoldaten am Donnerstag in Fritzlar

    Trauerfeier für getötete Bundeswehrsoldaten am Donnerstag in Fritzlar

    International

    Der 33-jährige Major und der 47-jährige Stabshauptmann seien "tapfere Soldaten und herausragende Piloten" gewesen, "die ihren Beruf aus vollem Herzen ausgeübt haben", sagte von der Leyen laut Redetext. Der Hubschrauber vom Typ Tiger mit den beiden Offizieren an Bord war am Mittwoch vergangener Woche aus bislang ungeklärter Ursache abgestürzt. Von der Leyen war am Wochenende nach Mali gereist, um mit den dort stationierten Soldaten über das Unglück zu sprechen.
  • Italien mit Libyen-Einsatz - Rettungsschiff beschlagnahmt

    Italien mit Libyen-Einsatz - Rettungsschiff beschlagnahmt

    International

    Seit etwa einem Monat wird der Ruf der italienischen Regierung nach mehr europäischer Solidarität bei der Verteilung und Versorgung der Menschen aus Afrika wieder lauter. Der Libyen-Einsatz der EU kann nach Ansicht von Militärs nur dann erfolgreich sein, wenn er in die Küstengewässer des nordafrikanischen Landes ausgeweitet werden darf.
  • Justizminister schliesst Fahrverbote nach Diesel-Gipfel nicht aus

    Justizminister schliesst Fahrverbote nach Diesel-Gipfel nicht aus

    International

    Auch der Auftakt hatte sich verschoben. Umwelt- und Verbraucherverbände mussten draußen bleiben. Im Bundeskanzleramt bastelten sie weiter an ihrer gemeinsamen Erklärung. Das soll E-Autos alltagstauglicher machen. Der Autobauer Ford hatte bereits vor dem Treffen eine solche Umstiegsprämie angekündigt. Der Autobauer übernimmt dann auch die Verschrottung der alten Autos.
  • Wie ein US-Präsident seine Berater zum Schreien bringt

    Wie ein US-Präsident seine Berater zum Schreien bringt

    International

    Bei einem Treffen im Weißen Haus habe Trump am 19. Juli zunächst nähere Informationen zum "End-Zustand" in dem Land gefordert, in dem die USA seit 16 Jahren militärisch engagiert sind, ohne dass ein Ende des Konflikts mit den radikalislamischen Taliban in Sicht ist.
  • Iran wirft USA Verstoß gegen Atomabkommen vor

    Iran wirft USA Verstoß gegen Atomabkommen vor

    International

    Die USA haben zuletzt unter anderem Strafen gegen sechs iranische Firmen verhängt - wegen deren Beteiligung an einem Raketenprogramm. Kann sie einen Konflikt nicht lösen, ist es möglich, den UNO-Sicherheitsrat einzuschalten. Zuvor hatte der amerikanische Senat die Sanktionen mit großer Mehrheit gebilligt. Iran hatte 2015 ein internationales Atomabkommen mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland unterzeichnet.
  • Chlorgas im Freibad ausgetreten

    Chlorgas im Freibad ausgetreten

    International

    Auch die Feuerwehr sei im Einsatz. Es erfolgen Lautsprecherdurchsagen, dass Anwohner ihre Türen und Fenster geschlossen halten sollen. Zur Ursache des Austritts sei noch nichts bekannt. Fünf Personen, davon drei Mitarbeiter des Freibades und zwei Mitarbeiter einer naheliegenden Physiopraxis, wurden verletzt, da sie das Chlor eingeatmet hatten.
  • Sechs Verletzte | Shisha-Bar in Gießen explodiert

    Sechs Verletzte | Shisha-Bar in Gießen explodiert

    International

    Beim Brand in einer Shisha-Bar sind in Gießen sechs Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Hier stand die Shisha-Bar in einem Wohn- und Geschäftshaus in Flammen. Ein Feuerwehrsprecher sagte uns, eine kriminelle Absicht sei nicht auszuschließen, weil der Brand sich sehr schnell ausgebreitet habe. Zwei anliegende Straßen mussten für den Feuerwehreinsatz gesperrt werden.
  • Goslar ruft wegen Hochwasser Katastrophenalarm aus

    Goslar ruft wegen Hochwasser Katastrophenalarm aus

    International

    Das Landratsamt des Goslarer Kreises hob in der Nacht den Katastrophenalarm auf. Doch es ist nicht das erste Mal, dass die neue Unterführung unter Wasser steht, das Problem ist mittlerweile bekannt . Sie rechne nicht damit, dass Stadtteile überflutet werden. Hochwasseralarm habe man für Anwohner aber nicht geben müssen, sagte ein Feuerwehrsprecher.