https://www.ramasuri.de/wp-content/uploads/2017/08/urn-newsml-dpa-com-20090101-170803-99-497690_large_4_3_1.jpg

International

Sie haben gerade geholfen, die Unterkünfte für ein Jugendzeltlager der Feuerwehr aufzubauen. Gegen 20 Uhr kam das Auto in einer Linkskurve von der Straße ab. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstütze die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Klärung der Unfallursache.
  • Bundestagsabgeordnete beziehen mindestens 26,5 Millionen Euro nebenher

    Bundestagsabgeordnete beziehen mindestens 26,5 Millionen Euro nebenher

    International

    Der Berliner Sozialwissenschaftler Sven Osterberg hat die Nebeneinkünfte von 655 Abgeordneten untersucht, die in der zu Ende gehenden Wahlperiode dem Bundestag ganz oder zeitweise angehört haben. Insgesamt gilt sogar: "Zwei Drittel der Abgeordneten, die bezahlte Nebentätigkeiten haben, sind Mitglieder der Unionsfraktion", schreibt Osterberg.
  • Auszeichnung für Zivilcourage für

    Auszeichnung für Zivilcourage für "Helden von Barmbek"

    International

    Jamel Chraiet, Ömer Ünlü, Sönke Weber, Toufic Arab, Mohammed Wali, Saifallah Chourabi und Mohamed Bousbia - das sind die Namen der sieben Barmbeker Helden. Ihnen wurden eine Medaille, eine Urkunde und ein Wappen des Polizeivereins überreicht. Ein weiterer sei gestern nach einer weiteren Befragung dazugekommen, hieß es.
  • Mann und Kind am Strand von Lissabon getötet

    Mann und Kind am Strand von Lissabon getötet

    International

    Das getötete Mädchen war den Augenzeugenberichten zufolge mit seinen Eltern am Strand, die unverletzt blieben. Zunächst habe die Maschine den Mann tödlich getroffen. Die Menschen am Strand seien in Panik geflüchtet. Der Pilot und sein Copilot sind unverletzt und wurden von der Polizei verhört, um zu klären, warum die Maschine an dem Strand notlanden musste.
  • Zwei Arbeiter bei Gasaustritt erstickt

    Zwei Arbeiter bei Gasaustritt erstickt

    International

    LKA-Chef Walter Pupp bestätigte den tragischen Vorfall, der sich gegen Mittag beim Berggasthof zugetragen hatte. Ein Mann, der nahe der Unfallstelle an einem Teich fischte, habe gehört, wie einer der Männer sagte: "Da unten haben wir ein Problem".
  • Selbstmordanschlag auf NATO-Konvoi

    Selbstmordanschlag auf NATO-Konvoi

    International

    Bei dem Anschlag im Distrikt Daman fuhr ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in den Konvoi ausländischer Soldaten, wie die Polizei mitteilte. Hubschrauber hätten die Opfer weggebracht. Die Wut der Schiiten, die mit rund drei Millionen Angehörigen im mehrheitlich sunnitischen Afghanistan eine Minderheit stellen, richtet sich auch gegen die Behörden.
  • Rekord-Bußgeld: Bundesnetzagentur bittet Energieanbieter wegen Telefonwerbung zur Kasse

    Rekord-Bußgeld: Bundesnetzagentur bittet Energieanbieter wegen Telefonwerbung zur Kasse

    International

    Teilweise seien die Anrufe von Subunternehmen aus dem Ausland getätigt worden. Behördenchef Jochen Homann kündigte an, die Netzagentur werde ihren Kampf gegen telefonische Belästigungen "weiter intensivieren". Homann rief Verbraucher auf, unerlaubte Werbeanrufe bei der Netzagentur zu melden. "Wenn wir detaillierte Schilderungen haben, können wir konsequent dagegen vorgehen", erklärte er.
  • Rheinbrücke Neuenkamp wegen Rissen voll gesperrt

    Rheinbrücke Neuenkamp wegen Rissen voll gesperrt

    International

    Grund ist ein Riss in der Seilverankerung, wie der Landesbetrieb Straßen.NRW am Mittwoch mitteilte. Die Reparaturarbeiten seien bereits angelaufen. Autofahrern wird empfohlen, die Brücke weiträumig zu umfahren, in Richtung Essen über die A57, A42 und A59 bzw.
  • Vietnamesischer Geheimdienst entführt Geschäftsmann in Berlin

    Vietnamesischer Geheimdienst entführt Geschäftsmann in Berlin

    International

    Auch über ein Auslieferungsersuchen Vietnams sei noch nicht entschieden worden, sagte Schäfer. Laut dem Polizeisprecher Winfrid Wenzel ist das ein Verdachtsfall. Er sei am Dienstag "vor der vietnamesischen Öffentlichkeit in Haft genommen worden". Eine Version, der die Bundesregierung aber keinen Glauben schenkt.
  • Italien will seine Marine nach Libyen schicken

    Italien will seine Marine nach Libyen schicken

    International

    Die geringere Zahl der Neuankünfte könne nicht auf das Wetter zurückgeführt werden, denn das sei im Juli für Meeresüberfahrten sehr gut gewesen, hieß es aus dem Innenministerium in Rom . Werde ein italienisches Schiff von Schleuserbanden angegriffen, werde man sich verteidigen, sagte Pinotti. Nach Angaben des italienischen Rundfunks zwangen mehrere Boote die "Iuventa", zwecks Kontrollen in den Hafen der italienischen Mittelmeerinsel einzulaufen.
  • Wird Trump zum Militärschlag gegen Nordkorea ausholen?

    Wird Trump zum Militärschlag gegen Nordkorea ausholen?

    International

    Das russische Militär erklärte derweil, nach seinen Erkenntnissen habe es sich vermutlich um eine Mittelstreckenrate gehandelt. Unklar war, ob die Rakete vom Typ Hwasong 14 auch einen Atomsprengkopf tragen kann. Zum zweiten Mal testet Nordkorea eine Interkontinentalrakete, die beinahe Japan erreicht. In Washington hatte das heftigen Protest und besorgte Reaktionen ausgelöst.
  • Das soll helfen? 5 Millionen Autos bekommen neue Software

    Das soll helfen? 5 Millionen Autos bekommen neue Software

    International

    In der Gesamtzahl enthalten sind 2,5 Millionen Fahrzeuge von Volkswagen, für die bereits Abgas-Nachbesserungen angeordnet wurden. Konkret geht es um die Fahrzeuge der Emissionsklasse Euro 5 und teilweise Euro 6. Die Automobilindustrie sei sich bewusst, dass sie erheblich an Vertrauen verloren habe, teilte der VDA weiter mit. BMW, Daimler und VW wollen sich an einem geplanten Fonds des Bundes für umweltfreundliche Mobilität in Städten beteiligen.
  • Messer-Angriff in Hamburg: Generalbundesanwalt ermittelt

    Messer-Angriff in Hamburg: Generalbundesanwalt ermittelt

    International

    Der 26-jährige Palästinenser, der in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren wurde, hatte am Freitag im Stadtteil Barmbek unvermittelt auf Menschen eingestochen. "Am Tattag selbst habe er sich infolgedessen entschlossen, ein Attentat zu begehen, verbunden mit der Hoffnung, als Märtyrer zu sterben ". Beim Angriff mit einem Messer in einem Edeka-Supermarkt der norddeutschen Metropole hatte ein abgelehnter Asylbewerber am Freitagnachmittag einen 50 Jahre alten Mann getötet.