http://wiwo.de/images/doha/20089874/2-format2101.jpg

International

Sein erster Besuch wird am Sonntag in der saudischen Hafenstadt Dschidda stattfinden, in der er den König Saudi-Arabiens, Salman bin Abdul Aziz al-Saud und seinen Sohn, den Kronprinzen Mohammed bin Salman al-Saud, treffen wird. Saudi-Arabien, Bahrain, VAE und Ägypten hatten am 5. Juni ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen und eine Verkehrs- und Handelsblockade gegen den gasreichen Wüstenstaat verhängt.
  • Trump und sein Justizminister: Die Russland-Hysterie

    Trump und sein Justizminister: Die Russland-Hysterie

    International

    Wenn Sessions sich vor einer Ernennung zum Justizminister für befangen erklärt hätte, "hätte ich gesagt, 'Danke, Jeff, aber ich werde Dich nicht nehmen'", fügte der US-Präsident hinzu. Denn der heutige Justizminister gab während einer Senats-Anhörung im Januar bekannt, dass er sich während des Wahlkampfes nie mit russischen Regierungsangestellten getroffen habe.
  • Bundesregierung warnt Erdogan: "Es ist uns ernst"

    International

    Zuvor hatten deutsche Diplomaten noch Alarm geschlagen: Türken-Präsident Erdogan würde die deutschen Gefangenen wie Geiseln benutzen und sie gegen türkische Staatsbürger austauschen, die nach dem Putschversuch vor einem Jahr in Deutschland Asyl beantragt hatten! "Wir akzeptieren das nicht".
  • Steinmeier unterzeichnet Gesetz zur

    Steinmeier unterzeichnet Gesetz zur "Ehe für alle"

    International

    Aus der Union hatte es zuletzt noch die Forderung gegeben, Steinmeier möge das Gesetz vor der Unterzeichnung dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vorlegen. Der Bundespräsident trifft bei der Ausfertigung von Gesetzen keine politische Entscheidung, sondern prüft, ob sie nach den Vorschriften des Grundgesetzes zustande gekommen sind.
  • Hamburg: Demonstration gegen Reaktionen auf G20-Ausschreitungen

    Hamburg: Demonstration gegen Reaktionen auf G20-Ausschreitungen

    International

    Die Abschlusskundgebung fand vor der Roten Flora statt, deren Schließung seit dem G20-Gipfel wiederholt gefordert wurde. Auf Bannern hieß es: "Freiheit stirbt mit Sicherheit". Hamburg . Der Redebedarf nach dem G20-Gipfel in Hamburg ist groß: Mehr als 1000 Anwohner, Gewerbetreibende und Interessierte haben am Donnerstagabend an der außerordentlichen Stadtteilversammlung im Millerntor-Stadion teilgenommen.
  • Leiche aus

    Leiche aus "Mordprozess ohne Leiche" gefunden?

    International

    Nach dem Verschwinden der Frau am 21. April 2015 hatte die Polizei mit einem Großaufgebot nach ihr gesucht. Die Leiche sei bereits am Mittwoch gefunden und schließlich nach Düsseldorf gebracht worden, heißt es in der Mitteilung. Die Verwandten sollen die 35-Jährige umgebracht haben, "um die Familienehre wieder herzustellen", wie es in der Anklage heißt. Die Untersuchungen der Rechtsmedizin und der Polizei dauern an.
  • Sonnig, später im Süden Gewitter, 20 bis 30 Grad

    Sonnig, später im Süden Gewitter, 20 bis 30 Grad

    International

    In der Nacht zum Samstag lockert die Bewölkung auf, nachdem letzte Schauer und Gewitter des Abends nach Osten abgezogen sind. Ab dem Nachmittag kann es erneut zu lokalen Gewittern kommen, vor allem in Richtung Allgäu und Alpen. Anfang der neuen Woche sinken die Temperaturen dann, sagt Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt von "Wetter Kontor". Abgesehen von Gewitterböen weht nur schwacher Wind aus Südwest.
  • Schussgeräusche in Kasseler Wohnsiedlung

    Schussgeräusche in Kasseler Wohnsiedlung

    International

    Der Bereich um das Mehrfamilienhaus in einer Wohnsiedlung an der Breitscheidstraße (Höhe Aschrottstraße/Malsburgstraße) wurde weiträumig abgesperrt. Der mutmaßliche Verursacher soll sich noch in dem Haus befinden.
  • Katar verschärft Anti-Terror-Gesetze

    Katar verschärft Anti-Terror-Gesetze

    International

    Wie die Nachrichtenagentur QNA berichtet, unterzeichnete Emir Scheich Tamin bin Hamad al-Thani ein entsprechendes Dekret. Auch seien zwei nationale Terrorlisten eingeführt worden und Regeln, wie Einzelpersonen und Gruppen in diesen Listen zu führen seien.
  • Abschiebungen: Zahl sinkt im ersten Halbjahr 2017

    Abschiebungen: Zahl sinkt im ersten Halbjahr 2017

    International

    Schon zuvor sprach Angela Merkel (CDU) von einer "nationalen Kraftanstrengung zur Rückführung derer, die abgelehnt wurden". Darunter viele Menschen vom Westbalkan. Marokko hingegen akzeptiere diese Abschiebeform nach wie vor nicht. "Doch das ist ein aufwendiges Geschäft, bei dem man einen langen Atem braucht", heißt es im Innenministerium.
  • Diplomaten werfen Ankara Missbrauch deutscher Häftlinge als Geiseln vor

    International

    Der türkische Botschafter sei in der Vergangenheit schon so oft im Auswärtigen Amt gewesen, dass dieser "den Weg sicher inzwischen ganz gut kennt", so Schäfer. Justizminister Heiko Maas (SPD) verurteilte die Inhaftierung Steudtners scharf: "Wer sich für Menschenrechte einsetzt, ist kein Terrorist", sagte er gegenüber BILD .
  • Steht der neue US-Botschafter für Deutschland fest?

    Steht der neue US-Botschafter für Deutschland fest?

    International

    Die Nominierung des 50-Jährigen muss vom US-Senat bestätigt werden. Grenell war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar. Der aus Michigan stammende und in einem streng evangelikalen Elternhaus erzogene Grenell war unter Präsident George W.
  • ÖVP beantragte bei Facebook Löschung von Kurz-Fanseite

    ÖVP beantragte bei Facebook Löschung von Kurz-Fanseite

    International

    Die Liste Kurz hat das Konzept offenbar 1:1 übernommen", so Schwertner über den Paarlauf einer offiziellen Seite und einer Seite von "Privatpersonen".Abstimmen über Außenpolitik - auf der "Wir für Kurz"-Seite ist das möglich Foto © Facebook Schwertner analysiert auch den inhaltlichen Spin der Seite: "Obwohl erst heute vom Innenministerium bestätigt wurde, dass die Asylantragszahlen in Österreich bei cirka 12.000 Anträgen stehen, muss das Thema Asyl im Wahlkampf am Kochen bleiben".
  • Schwentner: Distanzierung Schellings von Pflegeregress-Abschaffung ist unglaublich

    Schwentner: Distanzierung Schellings von Pflegeregress-Abschaffung ist unglaublich

    International

    Er sieht einen "schweren Fehler" von Sozialminister Alois Stöger und Bundeskanzler Christian Kern ( SPÖ ), diese Maßnahme ohne detaillierte Zahlen etwa über Folgekosten umgesetzt zu haben, sagte er im ORF Radio Vorarlberg. Laut Schelling ist die langfristige Finanzierung für den Pflegeregress völlig unklar. Es sei in der Tat unverantwortlich, die Pflege für wahltaktische Spielchen zu missbrauchen und ohne irgendein Konzept der Gegenfinanzierung ein Finanzloch für künftige Generationen ...
  • Deutschlands Finanzminister vergleicht Türkei mit der DDR

    Deutschlands Finanzminister vergleicht Türkei mit der DDR

    International

    Wenn es dabei bleibe, müsse man den Bürgern sagen, dass sie auf eigenes Risiko in die Türkei reisten. Unter anderem müssten Rüstungsexporte sofort gestoppt werden, sagte die Vizepräsidentin des Bundestags im Deutschlandfunk. Neben verschärften Hinweisen für Türkei-Urlauber kündigte das Außenministerium auch an, Wirtschaftshilfen und Exportgarantien für die Türkei zu überdenken.