http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/7/73562f86d98e54e72ed7061c72234054v1_max_755x425_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg

Geschäft

EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici begründet den Vorstoß so: "Unsere Steuervorschriften stammen aus der Vor-Internet-Ära und erlauben es den Mitgliedstaaten nicht, in Europa tätige Digitalunternehmen zu besteuern". Am Mittwoch präsentierte die EU-Behörde ihren Vorschlag, der sich an einem Grundgedanken orientiert: Bisher ist der Ort der Betriebsstätte ausschlaggebend für die steuerliche Veranlagung eines Unternehmens.
  • Volkswagen: Staatsanwaltschaft durchsucht erneut Büros

    Volkswagen: Staatsanwaltschaft durchsucht erneut Büros

    Geschäft

    Anfang März hätten die Ermittler 13 Büros in der Volkswagen-Zentrale in Wolfsburg durchsucht und ein neues Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Marktmanipulation eingeleitet, berichtete die " Wirtschaftswoche " am Dienstag.
  • Paukenschlag: Ryanair steigt bei Laudamotion ein

    Paukenschlag: Ryanair steigt bei Laudamotion ein

    Geschäft

    Ryanair unterstütze den Plan die Laudamotion GmbH, eine österreichische Airline mit Sitz in Wien, weiterzuentwickeln und auszubauen. Ryanair will Laudamotion nach eigenen Angaben sechs Flugzeuge für den Sommerflugplan zur Verfügung stellen, um das geplante Flugprogramm mit 21 Maschinen sicherzustellen.
  • Renten steigen in Ost und West um rund 3 Prozent

    Renten steigen in Ost und West um rund 3 Prozent

    Geschäft

    Juli um gut 3,2 Prozent und im Osten um knapp 3,4 Prozent steigen. Diese soll zur Mitte des Jahres erfolgen. Der Rentenwert liegt ab 1. Juli bei 32,03 Euro (West) und 30,69 Euro (Ost). Die Renten in den ostdeutschen Bundesländern erreichen damit ein Niveau von 95,8 Prozent der Westrenten. "Bis spätestens zur Rentenanpassung 2024 wird der aktuelle Rentenwert Ost auf 100 Prozent des Westwerts ansteigen".
  • Lebensmittel-Lieferung nach Hause: Picnic will Amazon Fresh an den Kragen

    Lebensmittel-Lieferung nach Hause: Picnic will Amazon Fresh an den Kragen

    Geschäft

    Dem Deutschlandstart ging eine sechsmonatige Pilotphase in der Stadt Kaarst im Rhein-Kreis Neuss voraus. Lebensmittel werden vom Online-Supermarkt erst eingekauft, wenn der Kunde sie auch bestellt hat. Eine genaue Uhrzeit können sich die Kunden aber nicht selbst aussuchen. Picnic hat unterschiedliche Ansätze, um für den Kunden günstig zu sein und selbst auch wirtschaftlich zu funktionieren.
  • VW: Elektroauto-Renner für Pikes Peak erhält ID-Look

    VW: Elektroauto-Renner für Pikes Peak erhält ID-Look

    Geschäft

    März 2018 Das jüngste Mitglied der I.D. Frank Welsch. "Der I.D". Nachdem die Deutschen als erstes den Wahlschweizer Romain Dumas als Fahrer bekanntgegeben hatten, zeigen sie nun erste Bilder des Modells und verraten auch den Namen des futuristischen Rennfahrzeugs: I.D.
  • Goldman-Manager wechselt ins Finanzressort

    Goldman-Manager wechselt ins Finanzressort

    Geschäft

    Er ist zudem seit 2014 Ko-Vorsitzender von Goldman Sachs in Deutschland. Gatzer, der das Ministerium erst vor wenigen Monaten verließ, soll wieder - wie schon die zwölf Jahre zuvor - für Haushaltsfragen zuständig sein. Sein Millionengehalt wird er künftig gegen eine Staatssekretärsbesoldung eintauschen müssen, die bei rund 160.000 Euro pro Jahr liegt, ohne Zuschläge.
  • Probleme nach Expansion in USA - Henkel bricht ein

    Probleme nach Expansion in USA - Henkel bricht ein

    Geschäft

    Im Geschäft mit Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Körper- und Hautpflege dürfte der organische Umsatz im ersten Quartal sogar sinken. Am Ausblick für das Gesamtjahr hält das Dax-Unternehmen zwar fest. Die Ursachen der Lieferschwierigkeiten würden derzeit behoben, insgesamt rechne Henkel für das erste Quartal mit einem leicht positiven organischen Umsatzwachstum für den Konzern.
  • Wiesbadener Sektkellerei Henkell übernimmt Mehrheit an Freixenet

    Wiesbadener Sektkellerei Henkell übernimmt Mehrheit an Freixenet

    Geschäft

    Gleichzeitig sei mit den verbleibenden Freixenet-Gesellschaftern José Ferrer Sala und José Luis Bonet Ferrer eine weitreichende internationale Kooperation vereinbart worden. Zur Henkell-Gruppe gehören unter anderen die Marken "Fürst von Metternich" und "Wodka Gorbatschow". Die beiden Unternehmen wollen in Zukunft eng kooperieren.
  • Chef der Deutschen Bahn soll Millionen-Abfindung bekommen haben

    Chef der Deutschen Bahn soll Millionen-Abfindung bekommen haben

    Geschäft

    Das geht nach Informationen der " Stuttgarter Zeitung " und der " Stuttgarter Nachrichten " aus dem noch nicht veröffentlichten Geschäftsbericht der DB hervor. Eine Bahnsprecherin wollte die Medienberichte am Wochenende nicht kommentieren. Sie verwies auf die anstehende Bilanzpressekonferenz. Der Grünen-Politiker fordert jetzt eine Erklärung von der Bundesregierung, ob und wann sie von der Abfindung erfahren hat.
  • Lufthansa prognostiziert BER-Abriss und -Neubau

    Lufthansa prognostiziert BER-Abriss und -Neubau

    Geschäft

    Jetzt stellt jemand die Frage: Wird das Milliarden-Projekt beendet - durch Abriss? Auf dem "Unternehmertag am Tegernsee" hat Lufthansa-Vorstand und Eurowings-Chef Thorsten Dirks gesagt, dass er mit dem Abriss des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) rechne.
  • Radikaler Plan: So will die Deutsche Bahn den Handyempfang in Zügen verbessern

    Radikaler Plan: So will die Deutsche Bahn den Handyempfang in Zügen verbessern

    Geschäft

    Unkonventioneller Mobilfunkausbau bei der BahnBislang ist die Bahn mit Telekom, Vodafone und O2 im Gespräch, um den Mobilfunk entlang der Gleise zu verbessern. Bei Fahrten mit der Deutschen Bahn verlassen viele Reisende gezwungenermaßen die digitale Welt, denn der Empfang reicht je nach Streckenabschnitt weder für Telefonate, noch für eine stabile oder gar schnelle Internetverbindung aus.
  • Versorger und Wall Street treiben Dax an

    Versorger und Wall Street treiben Dax an

    Geschäft

    Der MDax der mittelgroßen Werte gab am Dienstag um 0,98 Prozent auf 25866,88 Punkte nach. Nach einem Tageshoch bei 12.454 Zählern kam der Leitindex wieder leicht zurück und schloss mit 12.418 Punkten 0,6 Prozent im Plus. Die Eon-Aktien hatten schon am Vortag um mehr als fünf Prozent zugelegt. RWE kehrte im vergangenen Geschäftsjahr wieder in die Gewinnzone zurück nach einem Milliardenverlust 2016.
  • DAX-FLASH: Dax zum Hexensabbat moderat höher erwartet - Healthineers-Börsengang

    Geschäft

    Die Handelseröffnung am Freitag verzögerte sich aufgrund technischer Probleme bei der Deutschen Börse um knapp 45 Minuten. Der MDax der mittelgroßen Werte bewegte sich mit plus 0,01 Prozent auf 25 825,86 Punkte kaum von der Stelle. Hier riet die Barclays Bank erneut zum Übergewichten der Aktien im Portfolio. An das Dax-Ende fiel die Linde-Aktie (Minus drei Prozent). Händler berichteten von Gewinnmitnahmen, nachdem der Kurs in der ersten Märzhälfte um rund 15 Prozent gestiegen war.
  • Bis zu 30 Cent: So stark schwanken die Spritpreise

    Bis zu 30 Cent: So stark schwanken die Spritpreise

    Geschäft

    Auch in ländlichen Gebieten seien Unterschiede zwischen 15 und 25 Cent festgestellt worden. Die Preise könnten selbst an ein und derselben Tankstelle stark schwanken, hier gab es Preisunterschiede von bis zu zehn Cent. Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe besteht seit dem 1. Dezember 2013 beim Bonner Amt. Die gesammelten Daten von rund 14.750 Tankstellen werden über verschiedene Apps und Internetseiten den Autofahrern zur Verfügung gestellt - und vom Kartellamt ausgewertet.