• Speicherchips: Samsung mit Rekordgewinn

    Speicherchips: Samsung mit Rekordgewinn

    Geschäft

    Der Umsatz wiederum stieg auf die Rekordmarke von 65,98 Billionen Won (rund 62 Milliarden Dollar) und liegt somit rund 24 Prozent über dem Wert des Vorjahresquartals, was ebenfalls den Vorhersagen entspricht. In der starken Jahressaison, in der sich vor allem der Verkauf von Flaggschiff-Produkten wie dem Galaxy Note 8 erhöht habe, seien die Marketingkosten gestiegen, hieß es.
  • Abgas-Skandal: Staatsanwaltschaft durchsucht Wohnungen von Audi-Technikern

    Abgas-Skandal: Staatsanwaltschaft durchsucht Wohnungen von Audi-Technikern

    Geschäft

    Bereits im März 2017 wurden Wohnungen aufgrund der Diesel-Affäre durchsucht. 38 Beamte der Staatsanwaltschaft und der Landeskriminalämter Bayern und Baden-Württemberg seien im Einsatz gewesen, schreibt die SZ am Mittwoch. Wie aus dem Bericht ferner hervorgeht, waren vor allem Mitarbeiter aus der Motorentechnik bis hin zum mittleren Management von der Razzia betroffen.
  • Inflation in Euro-Zone schwächt sich zum Jahresstart ab

    Geschäft

    Im Dezember waren es noch 1,4 Prozent gewesen, im November 1,5 Prozent. Für Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank ( VPBN 148.6 2.48%), zeigen die Zahlen das ganze Dilemma der EZB. Die in Deutschland umstrittenen Anleihenkäufe würden zwar nicht ewig fortgesetzt, aber die EZB werde vorsichtig handeln. Analysten hatten zum Jahresauftakt aber mit einem stärkeren Rückgang der Inflationsrate auf 1,2 Prozent gerechnet.
  • Insider - Deutsche-Bank-Aktionär HNA warnt Gläubiger

    Insider - Deutsche-Bank-Aktionär HNA warnt Gläubiger

    Geschäft

    Der große Ausverkauf könnte jetzt damit begonnen haben, heißt es. Peking (Reuters) - Der Deutsche-Bank-Großaktionär HNA hat einem Insider zufolge seine Gläubiger über einen möglichen Liquiditätsengpass von mindestens 2,4 Milliarden Dollar in Kenntnis gesetzt.
  • Aldi will Wohnungen in Berlin bauen

    Aldi will Wohnungen in Berlin bauen

    Geschäft

    Aldi probiert offenbar ein neues Geschäftsfeld aus! Dass das Modellprojekt in Berlin startet, ist kein Zufall. Die rasante Wachstumsrate stellt auch Unternehmen vor neue Herausforderungen. Und: Die Verbindung mit Wohnungen dürfte es dem Unternehmen erleichtern, Baugenehmigungen zu bekommen. "Wir möchten aktiv bei der Nachverdichtung Berlins und beim ökologischen Stadtumbau unterstützen", sagt Jörg Michalek.
  • Scheidender VDA-Präsident Wissmann: Der Diesel hat noch Zukunft

    Scheidender VDA-Präsident Wissmann: Der Diesel hat noch Zukunft

    Geschäft

    Kirchhoff, ebenfalls VDA-Vizepräsident und Geschäftsführender Gesellschafter der Kirchhoff Gruppe. Der 61-Jährige löst damit Matthias Wissmann ab, der seit 2007 oberster Interessenvertreter der deutschen Autobranche ist. Der Verband distanzierte sich wie die Unternehmen VW, Daimler und BMW von den Vorgängen. Daimler-Chef Dieter Zetsche dankte dem früheren Bundesverkehrsminister nun und hob hervor, Wissmann habe die Interessen der Industrie glaubwürdig vertreten und ihr eine starke Stimme ...
  • Devisen: Euro steigt über 1,24 Dollar auf Drei-Jahreshoch

    Geschäft

    Der Dollar hatte damit 0,8060 (0,8096) Euro gekostet. Jüngster Kurstreiber waren Maßnahmen der US-Regierung unter Präsident Donald Trump. "Trump trampelt auf dem Dollar herum", fasste Devisenexpertin Antje Praefcke von der Commerzbank die Marktentwicklung zusammen.
  • Stuttgart: Abgastests auch mit Menschen?

    Stuttgart: Abgastests auch mit Menschen?

    Geschäft

    Autokonzerne haben Abgas-Versuche offenbar auch mit Menschen gemacht. Der Konzern distanziere sich klar von allen Formen der Tierquälerei. Ihm tue es leid, dass Volkswagen als einer der Träger der EUGT an diesen Vorgängen beteiligt gewesen sei.
  • Großbritannien rechnet mit geringerem Wirtschaftswachstum nach Brexit

    Großbritannien rechnet mit geringerem Wirtschaftswachstum nach Brexit

    Geschäft

    Das Ergebnis ist für die Briten erschreckend: Jedes der drei Szenarien würde einen volkswirtschaftlichen Schaden anrichten. Regierungskreise nannten das Papier einen "frühen Entwurf" laufender Analysen. Sie befasse sich lediglich mit Standardszenarien und nicht mit der "tiefen, besonderen Partnerschaft", die die Regierung mit der EU anstrebe. Die Schottische Nationalpartei (SNP) und Brexit-Gegner innerhalb der oppositionellen Labour-Partei rufen nun dazu auf, den gesamten Bericht ...
  • Preise steigen im Januar um 1,6 Prozent

    Geschäft

    Die Inflationsrate sank im Jänner überraschend auf 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in einer erste Schätzung mitteilte. Im Dezember betrug die Teuerungsrate noch 1,7 Prozent, während sie im Gesamtjahr 2017 mit 1,8 Prozent so hoch ausfiel wie seit 2012 nicht mehr.
  • Starker Euro bremst SAP zum Jahresabschluss aus

    Starker Euro bremst SAP zum Jahresabschluss aus

    Geschäft

    Die SAP-Aktie legten am Morgen rund 1 Prozent zu. Für den seit acht Jahren an der SAP-Spitze stehenden McDermott gaben die jüngsten Zahlen Anlass zum Optimismus. Dies könnte die Stimmung der Investoren zumindest kurzfristig trüben, erklärte Analystin Stacy Pollard von der US-Bank JPMorgan. Im vergangenen Jahr kletterte der Umsatz trotz des zum Schluss bremsenden Euro insgesamt um 6 Prozent auf 23,46 Milliarden Euro, das operative Ergebnis stieg um 2 Prozent auf 6,77 Milliarden Euro.
  • EasyJet fliegt von Graz nach Berlin

    EasyJet fliegt von Graz nach Berlin

    Geschäft

    Juni wird easyJet Köln/Bonn mit dem Flughafen Berlin-Tegel verbinden. "Die neue tägliche Verbindung erhöht die Attraktivität unseres Angebotes auf der nachfragestarken Berlin-Route", sagt Athanasios Titonis, Geschäftsführer der Flughafen Köln/Bonn GmbH.
  • Abgastests mit Affen und Menschen sollen Konsequenzen haben

    Abgastests mit Affen und Menschen sollen Konsequenzen haben

    Geschäft

    Das Ziel der Versuche: Es sollte bewiesen werden, dass die Abgase nicht so gesundheitsgefährdend sind wie von der Welt-gesundheitsorganisation dargestellt. Die Grünen haben zu diesem Thema eine Aktuelle Stunde im Bundestag beantragt. Dies gehe aus dem stenografischen Protokoll der Sitzung hervor, das der Zeitung nach eigenen Angaben vorliegt.
  • Tesla-Chef Musk macht Millionen mit Flammenwerfer

    Tesla-Chef Musk macht Millionen mit Flammenwerfer

    Geschäft

    Mit seinem neuesten Projekt, der Infrastrukturfirma The Boring Company will der Starunternehmer eigentlich Verkehrschaos durch Tunnel beseitigen und so den Personentransport revolutionieren. Der Flammenwerfer von Elon Musk - am Wochenende hielten es viele noch für einen Scherz, inzwischen hat sich das ungewöhnliche Gadget zu einem echten Verkaufsschlager entwickelt.
  • USA: Deutsche Bank zahlt erneut Millionenstrafe

    USA: Deutsche Bank zahlt erneut Millionenstrafe

    Geschäft

    Zur Beilegung anderer Rechtsstreitigkeiten akzeptierte die Deutsche Bank später zudem noch Zahlungen von Hunderten Millionen Dollar. Bei der illegalen Methode werden auf dem Terminmarkt erst Aufträge zum Kauf oder Verkauf platziert, dann aber zurückgezogen.