http://wiwo.de/images/jp-morgan/19670396/3-format2101.jpg

Geschäft

Unter dem Strich kamen im Schlussquartal 4,2 Mrd. So wie JP Morgan leiden jedoch die meisten anderen US-Banken unter der Steuerreform von Trump - allerdings nur kurzfristig. Die europäischen Konkurrenten brauchen noch etwas länger, bis sie den Investoren einen Blick in die Bücher gewähren. Auch sie hat bereits vor Folgen der Steuerreform für ihre Bilanz gewarnt und erwartet deshalb einen kleinen Verlust.
  • Streetscooter kooperiert mit BMW-Tochter

    Streetscooter kooperiert mit BMW-Tochter

    Geschäft

    Alphabet bietet neben dem Finanzleasing von Fahrzeugen auch andere Dienstleistungen wie einen Werkstattservice an. "Unser gemeinsames Ziel ist es, der Elektromobilität in den unterschiedlichsten Branchen zum Durchbruch zu verhelfen", kommentierte StreetScooter-Chef und Leiter Elektromobilität der Deutschen Post Achim Kampker die Zusammenarbeit.
  • Deutsche Wirtschaft wächst 2017 um 2,2 Prozent

    Deutsche Wirtschaft wächst 2017 um 2,2 Prozent

    Geschäft

    Damals musste sich Europas größte Volkswirtschaft allerdings von der tiefen Rezession 2009 infolge der globalen Finanzkrise erholen. Dadurch legten die Staatseinnahmen um 4,2 Prozent zu, die Staatsausgaben dagegen nur um 3,4 Prozent. In den ersten elf Monaten wurden Maschinen, Autos und andere Waren im Wert von 1,18 Billionen Euro ausgeführt (plus 6,5 Prozent). Führende Wirtschaftsforschungsinstitute sowie Bank-Volkswirte hatten zuletzt ihre Prognosen angehoben.
  • 5,3 Milliarden Euro Schaden durch Cum-Ex

    5,3 Milliarden Euro Schaden durch Cum-Ex

    Geschäft

    Allein in Hessen beläuft sich der Schaden auf rund 1,3 Milliarden Euro. Steuerexperten hatten dies lange als legalen Steuertrick erachtet, seit einigen Jahren bewerten Ermittler und Strafverfolger "Cum-Ex" aber fast einhellig als Steuerhinterziehung.
  • China und Südkorea sorgen für einen Kurssturz bei Bitcoin

    China und Südkorea sorgen für einen Kurssturz bei Bitcoin

    Geschäft

    Das Präsidialamt in Seoul betonte später, eine Schließung des einheimischen Handels sei eine von verschiedenen Maßnahmen. Die Website des Präsidialamts war am Donnerstag mit Beschwerden gegen ein mögliches Verbot überschwemmt. Der Preis pro Bitcoin brach am Donnerstag zeitweise um zwölf Prozent auf 12.800 Dollar ein. In kürzester Zeit hatte die Kryptowährung um bis zu 11 Prozent nachgegeben, zuletzt waren es minus 4,5 Prozent.
  • Puma-Eigentümer will Mehrheit abgeben

    Puma-Eigentümer will Mehrheit abgeben

    Geschäft

    An der Börse kann das Unternehmen aus Herzogenaurach damit wieder eine größere Rolle spielen und Experten zufolge mit der Rückkehr in den Nebenwerteindex MDax rechnen. Euro steigen, der operative Gewinn auf 235 bis 245 Mio. Genaue Zahlen will Puma am 12. Februar nennen. So käme es zu der Neuordnung zwar nicht zum Höchstkurs, den Puma mit rund 396 Euro erst im November 2017 erreicht hatte.
  • Bayer wirft Covestro-Aktien für 1,5 Mrd Euro auf den Markt

    Geschäft

    Bayer verkaufte die einzelne Aktie zu 86,25 Euro - das bedeutete einen Abschlag von zweieinhalb Prozent auf den Schlusskurs vom Vortag. Derzeit liegt der von Bayer direkt gehaltene Anteil an Covestro bei 24,6 Prozent, der Bayer Pension Trust hält weitere 8,9 Prozent.
  • Filialen werden zu Tedi-Läden umgewandelt

    Filialen werden zu Tedi-Läden umgewandelt

    Geschäft

    Die Änderung dürfte Kunden schon vor dem Betreten eines Geschäftes auffallen: Die Farbe von Black.de ist schwarz, die von Tedi blau. Wie genau das aussehen soll, darüber gab es noch keine offiziellen Angaben von Seiten des Konzerns. "Es wird nicht das eine oder das andere Konzept fortgeführt, wir als Tedi übernehmen das Beste aus beiden Konzepten". Wie die Neue Westfälische berichtet hat, will Black.de die bundesweit rund 50 Märkte nacheinander vom Markt nehmen.
  • Mazda und Toyota bauen gemeinsames US-Werk

    Mazda und Toyota bauen gemeinsames US-Werk

    Geschäft

    Geplant ist die Produktion des Toyota Corolla sowie eines kleinen SUV von Mazda. Es entstehen bis zu 4000 Arbeitsplätze. Toyota kennt sich in der Region bestens aus - die neue Fabrik liegt lediglich 14 Meilen von einer bereits bestehenden Fertigungsstätte des Autobauers entfernt.
  • Bericht: "Cum-Ex"-Betrug kostet Staat 5,3 Milliarden Euro"

    Geschäft

    Staatsanwälte und Steuerfahnder ermitteln inzwischen in 417 Fällen gegen Banken und andere Verdächtige, die den Fiskus um insgesamt 5,3 Milliarden Euro betrogen haben sollen, oder dies versucht haben sollen. Ein höchstrichterliches Urteil gibt es dazu bislang nicht. Laut Finanzministerium wurden davon bisher 2,4 Milliarden Euro vom Fiskus erfolgreich zurückgefordert oder aufgrund frühzeitiger Verdachtsmomente erst gar nicht ausgezahlt.
  • PR-Gag: Berliner Verkehrsbetriebe bringen Schuh mit Jahresticket heraus

    PR-Gag: Berliner Verkehrsbetriebe bringen Schuh mit Jahresticket heraus

    Geschäft

    So reagierten sie einfallsreich, als ein anderes Verkehrsunternehmen ihren Slogan - leicht abgeändert - übernommen hatte , oder legten sich auf Twitter mit einem AfD-Politiker an . Wird das Modell am Fuß getragen, so gilt es vom 16. Januar bis einschließlich 31. Dezember 2018 als Fahrkarte in allen BVG-Fahrzeugen. Die Auflage ist limitiert.
  • Lufthansa fliegt in Europa an die Spitze

    Lufthansa fliegt in Europa an die Spitze

    Geschäft

    Die Zahlen berichtete Lufthansa am Mittwoch in Frankfurt. Ryanair steigerte die Passagierzahlen unterdessen nur um zehn Prozent auf 129 Millionen, da die Airline wegen Personalengpässen viele Flüge streichen musste. Dazu trug auch die Übernahme der belgischen Brussels Airlines . Zum Lufthansa-Konzern gehören Eurowings , Swiss und Austrian Airlines. Dabei profitierte Deutschlands größte Fluggesellschaft offenbar auch von der Insolvenz der Air Berlin, die im Herbst ihren Betrieb ...
  • Ministerin droht Wirtschaft mit Frauenquote auch in Vorständen

    Ministerin droht Wirtschaft mit Frauenquote auch in Vorständen

    Geschäft

    Die deutsche Wirtschaft könne es sich nicht leisten, die Potenziale hochqualifizierter Frauen nicht zu nutzen. Anlass für Barleys Forderung ist eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW ). In ihrem Wahlprogramm hatte die SPD demnach eine feste Quote von 50 Prozent für Führungsgremien anvisiert. Eine Regierungsbeteiligung der SPD ist trotz der laufenden Sondierungsgespräche noch nicht sicher.
  • Ikea geht mit neuer Art von Print-Kreation schwanger

    Ikea geht mit neuer Art von Print-Kreation schwanger

    Geschäft

    Auf der Ikea-Anzeige erscheinen allerdings keine Striche, sondern eine ganz andere Botschaft. Zeigt der ein positives Ergebnis an, sprich die Frau schwanger ist, dann halbiert sich der Preis für das beworbene Kinderbett von auf 995 (etwa 100 Euro) auf 495 Kronen (etwa 50 Euro).
  • Amazon-Gründer wird zum reichsten Geschäftsmann in der Geschichte

    Amazon-Gründer wird zum reichsten Geschäftsmann in der Geschichte

    Geschäft

    Momentan weist Bloombergs Milliardärsrangliste für Bezos 106 Milliarden US-Dollar aus. Bereits im Oktober löste Bezos Gates an der Spitze der reichsten Menschen weltweit ab. Auf Platz 2 des "Forbes"-Real-Time-Rankings folgt Gates mit 91,9 Milliarden Dollar". Bleibt die Frage, was Bezos mit all seinem Geld anfangen wird.
  • Gerücht über Aufspaltung treibt Conti-Aktie hoch

    Gerücht über Aufspaltung treibt Conti-Aktie hoch

    Geschäft

    Continental prüft womöglich einen Konzernumbau. Von Banken seien dem Unternehmen dazu in den vergangenen Monaten zahlreiche Vorschläge unterbreitet worden, sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Weil mit immer weniger Nachfrage nach Neuentwicklungen in Mechanik und Hydraulik gerechnet wird, sollen die Investitionen schrittweise zurückgefahren werden.