http://automobil-produktion.de/assets/images/9/opel-ruesselsheim-6c18cb69.jpg

Geschäft

Die pessimistische Analyse lautet: Der jetzige Opel-Eigentümer, der französische PSA-Konzern, verschiebt lediglich einen notwendigen Arbeitsplatzabbau in Produktentwicklung und Verwaltung, indem er die betroffenen 10.000 Mitarbeiter einen Tag weniger im Monat arbeiten lässt.
  • Das sind die Trends auf der CES

    Das sind die Trends auf der CES

    Geschäft

    Richtig los geht es in Las Vegas dann ab Dienstag. Heute gibt sie Impulse für Zukunftstrends in diversen Branchen. Auch Autos stehen in Las Vegas immer stärker im Fokus der Erfinder.
  • Über eine Million Fluggäste am Allgäu Airport Memmingen

    Über eine Million Fluggäste am Allgäu Airport Memmingen

    Geschäft

    Damit umfasste der Flugplan mehr als 60 Nonstop-Ziele. 17 verschiedene Airlines flogen den Flughafen regelmäßig an. Auch die Pleiten der Fluglinien Air Berlin und Niki hätten die Bilanz nicht trüben können, hieß es. Ein Verkehrswachstum von über 20 Prozent wurde zuletzt im Jahr 1969 (25,9 Prozent) auf Basis einer Passagierzahl von damals weniger als 400.000 erreicht.
  • Daimler: Mercedes-Benz-Verkäufe klettern im Dezember leicht

    Daimler: Mercedes-Benz-Verkäufe klettern im Dezember leicht

    Geschäft

    Belastet hat vor allem der deutsche Markt: Hier verzeichnete der Autobauer im Dezember einen Rückgang der Absatzzahl um mehr als 14 Prozent auf 21.582 Fahrzeuge. Zum zweiten Mal in Folge ist Mercedes-Benz die absatzstärkste Premiummarke in der Automobilbranche. Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert die Daimler Aktie bei 73,95 Euro mit 1,33 Prozent im Plus.
  • Siemens will seine Medizintechniksparte schon im März an der Börse sehen

    Geschäft

    Der Münchner Technologiekonzern wolle sich damit die gute Stimmung an der Börse zunutze machen. Siemens-Chef Joe Kaeser und Spartenchef Sen scheinen anfangs aber keine breite Platzierung der Aktien anzustreben, sondern zielen als Käufer der ersten Healthineers-Tranche auf Großinvestoren, allen voran auf Staatsfonds.
  • Byton hat Elektropower für 45.000 Dollar

    Byton hat Elektropower für 45.000 Dollar

    Geschäft

    Ein Markenzeichen des Wagens ist ein großer gebogener Touchscreen im Cockpit. Das "Auto der Zukunft "sei eher ein Computer auf Rädern, ausgestattet mit einem Panoramabildschirm zur Steuerung des Wagens ebenso wie zur Unterhaltung der Insassen".
  • Drogeriemarkt dm ruft Babynahrung zurück

    Drogeriemarkt dm ruft Babynahrung zurück

    Geschäft

    Betroffen ist den Angaben zufolge das Produkt im 190-Gramm-Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 5. Juli 2019 - für Kinder in einem Alter nach dem vierten Monat. Sie könnten die Sauerstoffaufnahme im menschlichen Blut beeinträchtigen. Kunden werden gebeten, das Produkt mit oben genanntem MHD nicht zu konsumieren und ungeöffnet oder bereits angebrochen in die DM-Märkte zurückzubringen bzw.
  • Landgericht sieht Zuständigkeit für Niki-Insolvenzverfahren in Österreich

    Landgericht sieht Zuständigkeit für Niki-Insolvenzverfahren in Österreich

    Geschäft

    Der deutsche Niki-Insolvenzverwalter hingegen hatte im Vorfeld der Gerichtsentscheidung davor gewarnt, das Verfahren aus Berlin abzuziehen. Über das Hauptverfahren müsse nun das Landesgericht Korneuburg entscheiden, erklärte FairPlane. Das Landgericht Berlin hat am Montag den Beschluss des Amtsgerichtes in Charlottenburg aufgehoben und damit einer Beschwerde des Fluggastrechte-Portals Fairplane recht gegeben.
  • France Gall morte : Julien Clerc, son ex-compagnon, lui rend hommage

    France Gall morte : Julien Clerc, son ex-compagnon, lui rend hommage

    Geschäft

    Une de ses chansons phares, Babacar , évoquait un enfant sénégalais. Et c'est son père, qui la surnomme affectueusement "le petit caporal", qui va lui mettre le pied à l'étrier. Dans les années 50, France Gall a été contactée par Walt Disney en personne. On connaît la suite: Je vais jouer à faire semblant . À contrecoeur, l'adolescente adopte son nouveau prénom, France, et enregistre son premier disque en 1963, à l'âge de 16 ans.
  • VW bleibt weltweit Nummer eins

    Geschäft

    Konzerninternen Prognosen zufolge habe der Konzern trotz des Diesel-Skandals 10,7 Millionen Autos abgesetzt, schreibt die "Bild am Sonntag". Die ganz genauen Zahlen stehen demnach noch nicht fest, werden demnächst aber bekanntgegeben. Auch beim Umsatz steuere das Unternehmen auf Rekordkurs und habe 2017 vermutlich die Grenze von 220 Milliarden Euro übertroffen. Bei den Marken habe Skoda sehr gut abgeschnitten, auch Seat und die Kernmarke VW verbuchten deutlich verbesserte Zahlen.
  • Bosch und Continental steigen bei Kartendienst ein

    Bosch und Continental steigen bei Kartendienst ein

    Geschäft

    Auch der Chiphersteller Intel ist an Here beteiligt. Die Hersteller Audi, BMW und Daimler hatten das niederländische Unternehmen 2015 vom finnischen Telekomausrüster Here für 2,8 Milliarden Euro gekauft, um bei der Schlüsseltechnologie nicht von Navigationsdaten von Google abhängig zu werden.
  • Mehr Passagiere an Flughäfen in der Region

    Mehr Passagiere an Flughäfen in der Region

    Geschäft

    Der Zuwachs habe deutlich über den Erwartungen vom Jahresanfang gelegen, teilte der Flughafen am Freitag mit. Die Gesamtzahl der Fluggäste in Paderborn stieg im vergangenen Jahr um 5,1 Prozent, die in Münster/Osnabrück sogar um 23,2 Prozent.
  • Easyjet startet ersten Flug nach München

    Easyjet startet ersten Flug nach München

    Geschäft

    Von Sonntag an fliegt Easyjet ab Tegel 19 Ziele in Europa an, davon vier in Deutschland. Damit bekommt Lufthansa wieder Konkurrenz. Der zweite Berliner Flughafen im brandenburgischen Schönefeld wächst dagegen weiter: Dort checkten im vergangenen Jahr 12,9 Millionen Menschen ein, 10,4 Prozent mehr als im Vorjahr.
  • Beschwerde über Niki-Insolvenzverfahren zurückgewiesen

    Beschwerde über Niki-Insolvenzverfahren zurückgewiesen

    Geschäft

    Nun geht es in der nächsten Instanz am Landgericht Berlin weiter. Fairplane-Sprecher Ronald Schmid sagte, man habe parallel zur Beschwerde in Berlin Insolvenzantrag beim österreichischen Landesgericht Korneuburg gestellt. Flöthers Sprecher warnte, sollte die Beschwerde beim Amtsgericht Charlottenburg Erfolg haben, könnte der Verkauf von Niki an die British-Airways-Mutter IAG hinfällig werden.
  • Alle Apple-Geräte von Chip-Sicherheitslücke betroffen

    Alle Apple-Geräte von Chip-Sicherheitslücke betroffen

    Geschäft

    Bisher ist allerdings nicht klar, ob die Lücke bereits ausgenutzt wird. Der kleinere Intel-Konkurrent AMD, der von den Entdeckern der Sicherheitslücke ebenfalls genannt wurde, bestritt, dass seine Prozessoren betroffen seien. Die Schwachstelle liegt in einem Prozess, bei dem benötigte Daten bereits im Voraus abgerufen werden, um die Rechenleistung zu erhöhen. Durch die diese Woche bekanntgeworden Sicherheitslücke in Chips diverser Hersteller können zumindest theoretisch auf breiter Front ...
  • Eigentümer verkünden Aus der Modemarke Naketano

    Eigentümer verkünden Aus der Modemarke Naketano

    Geschäft

    Peljhan und Lonac gelten als äußerst verschwiegen. Zuletzt waren immer wieder Gerüchte aufgetaucht, Peljhan und Lonac wollten ihr Unternehmen verkaufen. Und das, obwohl das Unternehmen sich als hip und vegan darstellt und etwa auf tierische Materialien wie Leder verzichtet. Die Namen sind zwar nicht als auffälliger Aufdruck zu sehen, sondern nur kleingedruckt auf dem Etikett.
  • Philip Morris wird zum Nichtraucher

    Philip Morris wird zum Nichtraucher

    Geschäft

    Jetzt sind wir dran! In absehbarer Zeit wolle man keine Zigaretten mehr verkaufen. "Es wird nicht leicht sein". Die 7,6 Millionen Erwachsenen, die in Großbritannien rauchen, sollten auch damit aufhören, so der Konzern. Bemerkenswert ist aber dennoch, wie offensiv Philip Morris nun das Ende der Zigarettenära verkündet. Kritiker sehen in all dem lediglich den heuchlerischen Versuch, Tabakabhängige auf andere ungesunde Produkte umzuleiten und sich dort Marktanteile zu sichern.