• Niki: Lauda bietet mit Thomas Cook

    Niki: Lauda bietet mit Thomas Cook

    Geschäft

    Lauda selbst soll an diesem Konsortium 51 Prozent halten. Thomas Cook bestätigte die Angaben. Air Berlin ist seit Mitte August pleite und kann nur dank eines Staatskredits über 150 Millionen Euro weiterfliegen. Die Lufthansa hat offiziell ihr Interesse an Air Berlin erklärt. "Warum die Piloten einen Konkurs beschleunigen, bevor Air Berlin verkauft ist", verstehe er nicht.
  • ROUNDUP: Deutsche Telekom tauscht T-Systems-Chef aus - Nachfolger noch geheim

    ROUNDUP: Deutsche Telekom tauscht T-Systems-Chef aus - Nachfolger noch geheim

    Geschäft

    Ein Nachfolger des Managers stehe, so der Konzern, bereits fest, auf Bitten des aktuellen Arbeitgebers werde die entsprechende Personalie jedoch noch nicht bekannt gegeben. Der Neue bringe "die nötige Erfahrung und das Fachwissen mit, um die Transformation von T-Systems konsequent weiter voranzutreiben", sagte Aufsichtsratschef Ulrich Lehner.
  • Preisüberwacher eröffnet Verfahren gegen Booking.com

    Preisüberwacher eröffnet Verfahren gegen Booking.com

    Geschäft

    September 2017 hat der Preisüberwacher gegen Booking.com ein Verfahren gemäss Preisüberwachungsgesetz (PÜG) eröffnet - mit der Begründung, Booking.com hätte "kein Interesse an der Gesprächsaufnahme". Wir warten nun die nächsten Schritte ab. Laut einer Studie wurden im Jahr 2016 58 Prozent aller Hotelbuchungen in der Schweiz direkt vorgenommen, während der Marktanteil von Buchungsplattformen bei 27 Prozent liegt.
  • Viele Postbank-Filialen bleiben Mittwoch geschlossen

    Viele Postbank-Filialen bleiben Mittwoch geschlossen

    Geschäft

    Verdi fordert für die 18.000 Beschäftigten unter anderem eine Gehaltserhöhung um fünf Prozent und eine Verlängerung des Kündigungsschutzes. Aus ihrer Sicht sind die aktuellen Tarifverhandlungen eine Baustelle. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 25. und 26. September statt. Außerdem könnten Postbank-Kunden an über 9.000 Geldautomaten der sogenannten Cash-Group kostenlos Geld ziehen.
  • BMW i-Vision Dynamics soll Tesla Konkurrenz machen

    BMW i-Vision Dynamics soll Tesla Konkurrenz machen

    Geschäft

    Auf der IAA in Frankfurt / Main hat der bayrische Autobauer mit der Studie BMW i Vision Dynamics seine Sicht auf die Zukunft der Elektromobilität zwischen i3 und i8 präsentiert. "Wir werden auch in der E-Mobilität der führende Premium-Anbieter sein", sagte der BMW-Vorstand. Das Concept X7 iPerformance gibt einen Ausblick auf das für 2018 geplante X7-Serienmodell mit Plug-In-Hybrid und zeigt ebenso wie die beiden anderen Studien, wie sich BMW in kommenden Modellgenerationen weiterentwickelt.
  • IPhone X: So könnt ihr die Apple-Keynote live streamen

    Geschäft

    Apple erachtet das System für sicherer als Touch ID: Die Chance, auf eine Person mit identischen Gesichtsmerkmalen zu stoßen, betrage 1 zu 1 Million und sei damit erheblich geringer als ein gleicher Fingerabdruck. Zu erwarten ist ein stark aufgemotztes iPhone 7, mit 4,7 Zoll grossem LCD-Display, A11-Prozessor, Glas-Rückseite, Wireless Charging. bessere Kamera.
  • BGH kippt Klausel von Sparkasse zu überhöhten Gebühren

    BGH kippt Klausel von Sparkasse zu überhöhten Gebühren

    Geschäft

    Auch für die Aussetzung oder Löschung eines Dauerauftrages darf die Bank kein Entgelt verlangen. Sparkassen-Vertreter Frenzel zeigte sich gegenüber der Badischen Zeitung zufrieden, dass der BGH nicht grundsätzlich untersagt hat, Entgelte zu erheben, beispielsweise wegen nicht eingelöster Lastschriften.
  • Daimler: Smart wird reine E-Automarke

    Daimler: Smart wird reine E-Automarke

    Geschäft

    Bis 2030 investiert der Konzern mehr als 20 Milliarden Euro in die Industrialisierung der Elektromobilität: in neue Fahrzeuge, die auf zwei völlig neu entwickelten Elektroplattformen basieren, in die Anpassung der Werke und die Qualifizierung der Belegschaften, in die Lade-Infrastruktur, in Handel und Vertrieb und nicht zuletzt in die Batterietechnologie und -produktion.
  • Tesla präsentiert kleinen Supercharger für die Stadt

    Tesla präsentiert kleinen Supercharger für die Stadt

    Geschäft

    Insgesamt 18 an der Zahl befinden sich in viel frequentierten Gebieten wie Supermärkten, Einkaufszentren und an Straßen der Innenstädte. Sie haben ein neues schlichtes Design und sind kleiner und damit Platz sparender als die vorausgegangenen Modelle.
  • BMW-Antwort auf Tesla: Elektroauto i-Vision vorgestellt

    BMW-Antwort auf Tesla: Elektroauto i-Vision vorgestellt

    Geschäft

    September) zeigen, ist optisch dynamisch-elegant und fährt elektrisch: Mit einer Reichweite von 600 Kilometer, mehr als 200 km/h Spitzengeschwindigkeit und einer Beschleunigung von 4,0 Sekunden beim Standardsprint auf 100 km/h. "Damit zeigen wir auf, wie die Produktpalette und die Formensprache von BMW i in anderen Konzepten weiterentwickelt werden kann", so Designchef Adrian van Hooydonk.
  • Honda Urban EV: Elektroauto kommt 2019 nach Europa

    Honda Urban EV: Elektroauto kommt 2019 nach Europa

    Geschäft

    Einen noch etwas vagen Ausblick auf ein solches Modell geben die Japaner auf der Frankfurter IAA (14. bis 24. September) mit dem Konzeptfahrzeug Urban EV. Quer über dem extrem aufgeräumten Armaturenbrett macht sich ein mächtiges Display breit, welches neben fahrrelevanten auch Navigations-Informationen anzeigt.
  • Abstimmung zu EU-Austrittsgesetz - May muss um Mehrheit bangen

    Geschäft

    Angesichts knapper Mehrheitsverhältnisse gilt es als wahrscheinlich, dass die Regierung im weiteren Verfahren Änderungen an dem Gesetzentwurf zulassen wird. 326 Abgeordnete stimmten für das Gesetz, 290 dagegen. Das britische Volk habe nicht für ein Durcheinander gestimmt, daher dürfe das Parlament das auch nicht tun, so Davis.
  • Opel könnte elektrische Automarke werden

    Opel könnte elektrische Automarke werden

    Geschäft

    PSA-Chef Carlos Tavares weigerte sich im Interview mit der "Bild am Sonntag", die Jobs über 2018 hinaus zu garantieren, wenn die diesbezüglichen Verträge mit dem Betriebsrat auslaufen. Wem gehört bei Opel die Zukunft? . Laut den ursprünglichen Planungen soll der Mokka ab 2019 in Eisenach produziert werden. PSA mit den Marken Peugeot, Citroen und DS hatte Opel vor kurzem von General Motors gekauft.