http://www.investor-verlag.de/wp-content/uploads/2017/08/Chart_Fresenius-002.jpg

Geschäft

Den Ausblick auf das laufende Jahr bestätigt die DAX-notierte Gesellschaft. Die Krankenhauskette, die 43 Kliniken betreibt, wird seit Februar dieses Jahres voll in die Konzernbilanz eingerechnet. Das Ergebnis von Fresenius soll 2017 währungsbereinigt um 19 bis 21 Prozent zulegen, erklärte Konzernchef Stephan Sturm. Darin sind die Ende April angekündigte Übernahme des US-Generikaherstellers Akorn und die Kosten für die Weiterentwicklung des Biosimilars-Geschäfts der Merck KGaA nicht enthalten.
  • EU genehmigt Staatshilfen für Flughafen

    EU genehmigt Staatshilfen für Flughafen

    Geschäft

    Die Veräußerung des hessischen Anteils ist aber noch offen. Der ehemalige US-Militärflughafen gehört bisher mehrheitlich Rheinland-Pfalz (82,5 Prozent), Hessen hält einen kleineren Anteil (17,5 Prozent). Ein erster Verkaufsversuch scheiterte 2016: Die chinesische Firma SYT war ein mutmaßlicher Betrüger. Bei der HNA hieß es, der Beschluss sei mit großer Freude aufgenommen worden.
  • Doppeldeutige Stichverletzung an der Opel-Arena

    Geschäft

    Dort konnte der Mitteiler angetroffen werden. Der Mann sei erstaunt gewesen, dass die Einsatzkräfte mit Blaulicht angerückt sind, berichtet die Polizei . Der Gestochene sei jedoch in ein Taxi gestiegen und davon gefahren. Die Polizei zitiert per Pressemitteilung aus dem Einsatztagebuch: "Von der, Täterin' indes fehlt jede Spur".
  • Franken fällt auf tiefsten Stand seit Anfang 2016

    Franken fällt auf tiefsten Stand seit Anfang 2016

    Geschäft

    Die Erwartung einer baldigen Abkehr der Europäischen Zentralbank (EZB) von ihrer extrem lockeren Geldpolitik und eine robuste Euro-Wirtschaft haben der Gemeinschaftswährung zuletzt deutlichen Auftrieb gegeben. Im Handel wurde die Bewegung aufmerksam registriert. Am Markt verweisen Händler auf ein Interview mit SNB-Chef Thomas Jordan mit der französischen Zeitung "Le Temps".
  • Zürich: Mehr Gewinn für UBS und CS

    Zürich: Mehr Gewinn für UBS und CS

    Geschäft

    Es ist einer der grössten noch offenen Rechtsfälle für die UBS . Dies war von finews.ch zu Beginn der Woche so prognostiziert worden. Mit 13,3 Prozent nähert sie sich nun sogar der UBS an. Punkto Profitabilität hat die UBS mit einer Cost-Income-Ratio von 58 Prozent noch einen Vorteil. Die Vermögensverwaltung für Wohlhabende hat die beiden Schweizer Großbanken UBS und Credit Suisse über die Flaute an den Kapitalmärkten hinweggerettet.
  • US-Wirtschaft beschleunigt das Wachstum

    Geschäft

    Experten hatten mit einem Plus in dieser Höhe gerechnet, nachdem das BIP zu Jahresbeginn nur um revidiert 1,2% zugelegt hatte. Ein schwacher Jahresauftakt ist in den USA aber keine Besonderheit. "Die an den Finanzmärkten aufgekommenen Spekulationen, dass die US-Notenbank Fed über einen längeren Zeitraum pausieren wird, sind deshalb nicht gerechtfertigt".
  • Sono Motors will 2019 mit dem Sion in Serie gehen

    Sono Motors will 2019 mit dem Sion in Serie gehen

    Geschäft

    Ein Elektroauto mit Solarzellen will ein Münchner Startup auf den Markt bringen. Das Münchner Tech-Startup SONO MOTORS hat am 27.7.2017 sein alltagstaugliches, innovatives und kosteneffizientes Elektroauto vorgestellt. "Mit einem Output von 6,6 kW lassen sich sogar andere Elektroautos laden". Somit wird der Sion zu einem mobilen Stromspeicher. Der Preis für den Sion ohne Batterie wird 16.000 Euro betragen.
  • Amazon sales soar as profits fall in expansion push

    Amazon sales soar as profits fall in expansion push

    Geschäft

    The last projected quarterly loss came in July 2015, for similar reasons. Expenses rose 28% to US$37.3bn as it expanded overseas and invested in new products and services. With 460 stores across the United States, the acquisition is a major push into the $800 billion grocery category dominated by Walmart, which has more than 26% of the market.
  • Mehr als 500.000 Vorbestellungen für das Tesla-Model 3

    Mehr als 500.000 Vorbestellungen für das Tesla-Model 3

    Geschäft

    Kein Modell war wichtiger für Musk als dieser neue Mittelklassewagen, der die Idee des Elektroautos auf die Massen katapultieren und Tesla endlich Gewinne einbringen soll . Das Unternehmen ist zwar Vorreiter bei der Elektromobilität und hat die traditionellen Hersteller auch wachgerüttelt, bisher produziert Tesla seine Autos aber noch in überschaubaren Stückzahlen: 2016 waren es rund 84.000 Autos.
  • Opel Corsa S schließt die Lücke

    Opel Corsa S schließt die Lücke

    Geschäft

    Zu welchem Preis verraten wir in unserem Artikel. Der Opel Corsa S hüllt sich in ein Aerodynamikpaket der OPC-Line. Der 150 PS starke 1.4 Turbo bietet ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmeter. Im Innenraum sorgen das unten abgeflachte Sport-Lederlenkrad, der Handbremshebel in Leder und Aluminium-Sportpedale für das passende Feeling. Für den Kontakt nach außen gibt es das serienmäßige Radio R 4.0 Intelli-Link mit Smartphone-Einbindung via Apple Car-Play und Android Auto sowie den ...
  • ProSieben, RTL und United Internet starten

    ProSieben, RTL und United Internet starten "Log-in-Allianz"

    Geschäft

    Dazu entwickeln die Partner einen offenen Standard, der es den Nutzern branchenübergreifend ermöglicht, auf alle Internet-Dienste der Initiative mit denselben Log-in-Daten zuzugreifen, anstatt bei jedem Online-Angebot erneut mit unterschiedlichen Log-ins konfrontiert zu werden.
  • Samsung erzielt operativen Gewinn auf Rekordniveau

    Samsung erzielt operativen Gewinn auf Rekordniveau

    Geschäft

    Auch das zweite Halbjahr werde stark werden, prognostizierte das Unternehmen. Samsung hat die Zahlen fürs zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht , und die können sich sehen lassen. Zudem führte der Start des neuen Galaxy S8 zu hohen Marketingkosten. Zuletzt hatte Samsung einige Herausforderungen wie das Debakel mit brennenden Akkus bei dem Vorzeige-Smartphone Galaxy Note 7 im Herbst zu überstehen.
  • Angeblich auch Bosch am Auto-Kartell beteiligt

    Angeblich auch Bosch am Auto-Kartell beteiligt

    Geschäft

    Abgaswerte werden dadurch möglicherweise nur auf dem Teststand und nicht auf der Straße eingehalten. "Keiner will die wahre Motivation dieser Limitierung den Behörden (CARB, EPA) berichten". Auf Anfragen von Spiegel Online wollte sich keiner der Autokonzerne zu den Vorwürfen äußern. BMW habe darauf aufmerksam gemacht, dass nicht jeder Informationsaustausch unzulässig sei.
  • Deutsche Bank verdient deutlich mehr

    Deutsche Bank verdient deutlich mehr

    Geschäft

    Bis vor wenigen Wochen lagen die Prognosen der Branchenexperten allerdings um einiges höher, bevor die Bank selbst die Erwartungen gedämpft hatte. Das war etwas mehr als Analysten erwartet hatten. Teure Rechtsstreitigkeiten hatten der Deutschen Bank zwei Jahre in Folge Milliardenverluste eingebrockt. Spätestens nach einer erfolgreichen Kapitalerhöhung über 8 Milliarden Euro entspannte sich die Lage aber deutlich.
  • Spähsoftware am Arbeitsplatz unzulässig

    Spähsoftware am Arbeitsplatz unzulässig

    Geschäft

    Sogenannte Keylogger, die alle Tastatureingaben an einem Rechner protokollieren und Bildschirmfotos aufnehmen, seien zur Überwachung des Arbeitsverhaltens unzulässig, entschied das Gericht in Erfurt. Die erfaßten Daten seien rechtswidrig erhoben worden und dürften vor Gericht nicht verwendet werden. Dagegen klagte der entlassene Mitarbeiter und bekam nun auch in letzter Instanz Recht, bereits die Vorinstanzen hatten diese Überwachungspraxis als Verstoß gewertet.