http://smartweb.de/dsl-news-aktuell/Image/drillisch-firmensitz-750.jpg

Geschäft

United Internet bringt ihre Mobilfunk- und Festnetz-Tochter 1&1 Telecommunication bei Drillisch ein und übernimmt im Gegenzug die Mehrheit an dem Unternehmen aus Maintal bei Frankfurt. Das bisherige Privatkunden-Telekommunikationsgeschäft von United Internet unter dem Namen 1&1 soll nach Abschluss der Transaktion unter dem Dach von Drillisch weitergeführt werden, United-Internet-Chef Ralph Dommermuth will das Unternehmen führen.
  • DTM ohne Mercedes - Daimler steigt aus

    DTM ohne Mercedes - Daimler steigt aus

    Geschäft

    Wie in jedem anderen Bereich wollen wir im Motorsport Benchmark im Premiumsektor sein und auch neue innovative Wege bestreiten. Auf der einen Seite das Formel 1-Programm der Silberpfeile, dass als Königsklasse des Motorsports für Hightech-Motorsport und Wettbewerb auf höchstem Niveau steht, auf der anderen Seite die Formel E , die den Wandel der Automobilindustrie verkörpert, heißt es weiter.
  • Ryanair bietet für Alitalia

    Ryanair bietet für Alitalia

    Geschäft

    Nach einem Quartalsgewinn will er den Druck auf die Rivalen erhöhen. Ryanair habe ein unverbindliches Angebot gemacht, teilte das Unternehmen am Montag in London mit. Sie hat vor allem mit der harten Konkurrenz durch Billigflieger zu kämpfen. Sie war im Mai unter kommissarische Aufsicht gestellt worden, nachdem ein Sanierungsplan für die verschuldete Fluggesellschaft gescheitert war, der Lohnkürzungen und Stellenstreichungen vorsah.
  • Aldi schafft die Einmaltüte ab

    Aldi schafft die Einmaltüte ab

    Geschäft

    Und das gilt bei Aldi nicht nur für dünne Plastik-, sondern auch für Papiertüten. "Diese bieten nämlich aufgrund ihres höheren Energie- und Wasserverbrauchs in der Produktion sowie der geringeren Haltbarkeit nach jetzigem Stand der Technik keine nachhaltige Alternative", sagt Unternehmenssprecher Philipp Skorning laut einer Mitteilung.
  • Parkhaus für fahrerloses Parken umgerüstet

    Parkhaus für fahrerloses Parken umgerüstet

    Geschäft

    Gäste im Museums-Parkhaus können den Service nach der finalen Abnahme durch die Zulassungsbehörde voraussichtlich ab Anfang 2018 nutzen und sich die Zeit fürs Parken sparen. Sensoren im Parkhaus überwachen die Fahrkorridore und steuern den Wagen. Fast zwei Drittel der Autofahrer in Deutschland seien bereit, die Kontrolle beim Parkmanöver abzugeben, stellten Bosch und Daimler fest und bieten eine Lösung für fahrerloses Parken im Parkhaus an.
  • WM-Affäre kostete den DFB bisher 7,1 Millionen Euro

    WM-Affäre kostete den DFB bisher 7,1 Millionen Euro

    Geschäft

    Trotz der Folgen der WM-Affäre und erster Investitionen in die geplante DFB-Akademie in Frankfurt schloss der Deutsche Fußball-Bund aber auch das Geschäftsjahr 2016 mit einem positiven Ergebnis von 7,807 Millionen Euro ab. 2002 flossen mehrere Millionen von Franz Beckenbauer und seinem Manager Robert Schwan über die Schweiz nach Katar auf ein Konto, das zu dem Firmengeflecht des damaligen und nachweislich korrupten FIFA-Funktionärs Mohamed Bin Hammam gehörte.
  • Mehr Kapazität: LG-Akku im iPhone 9?

    Geschäft

    Es dürfte niemanden verwundern, dass sich Apple längst Gedanken zum Nachfolger des iPhone 8 macht. Das ist aus zwei Gründen bemerkenswert: Zum einen lässt sich Apple Bauteile meistens von mehreren Händlern liefern, um Lieferengpässen vorzubeugen.
  • Polizei blitzt Porsche-Oma mit Tempo 238 auf Autobahn

    Polizei blitzt Porsche-Oma mit Tempo 238 auf Autobahn

    Geschäft

    In der belgischen Provinz Hennegau wurde im vergangenen Juni eine 79-Jährige geblitzt, die mit ihrem Porsche auf der Autobahn raste. Ein belgisches Gericht verurteilte die Großmutter aus der Stadt La Louviere nun zu einer vergleichsweisen milden Strafe: Die 1937 geborene Frau muss 1200 Euro - statt angedrohten 4000 - zahlen und ist ihren Führerschein zudem für drei Monate los.
  • Volkswagen soll Militärdiktatur in Brasilien unterstützt haben

    Volkswagen soll Militärdiktatur in Brasilien unterstützt haben

    Geschäft

    Das ergeben Recherchen von NDR, SWR und Süddeutscher Zeitung . Verfolgung, Folter, willkürliche Tötungen - mit diesen Methoden bekämpfte die rechtsgerichtete Militärdiktatur in Brasilien von 1964 bis 1985 die politische Opposition. Der zuständige Gutachter bestätigte: "Der Werkschutz hat agiert, als wäre er ein verlängerter Arm der Politischen Polizei innerhalb des VW-Werkes". Zum anderen bespitzelte sie die eigenen Mitarbeiter.
  • BMW weist Manipulations- und Kartellvorwürfe zurück

    BMW weist Manipulations- und Kartellvorwürfe zurück

    Geschäft

    Der "Spiegel" hatte berichtet, dass deutsche Autobauer seit den 90er Jahren unter dem Verdacht eines Kartells mit Preis- und Technikabsprachen stehen. Ausserdem sei dadurch der AdBlue-Verbrauch eher niedrig und ermögliche eine "optimierte Behältergrösse". Diese Fahrzeuge wiesen auch auf der Straße ein sehr gutes Emissionsverhalten auf.
  • Gabriel sichert hier lebenden Türken Wertschätzung zu

    Gabriel sichert hier lebenden Türken Wertschätzung zu

    Geschäft

    Bei einem Vergleich der Sicherheitsmaßnahmen auf dem G20-Gipfel in Hamburg und des Gipfeltreffens in Antalya im Jahr 2015, könne festgestellt werden, dass die "Türkei-Reisewarnung" des deutschen Bundesaußenministers Sigmar Gabriels unangemessen sei.
  • Steinmeier für

    Steinmeier für "deutliche Haltsignale" gegenüber der Türkei

    Geschäft

    Kritiker und Opposition würden "verfolgt, werden ins Gefängnis gesteckt, werden mundtot gemacht", sagte Steinmeier im ZDF-Sommerinterview. Erdogan verbat sich jede Einmischung in die inneren Angelegenheiten seines Landes, das "ein demokratischer, sozialer Rechtsstaat" sei.
  • MLS: Schweinsteiger und Chicago verlieren in New York

    MLS: Schweinsteiger und Chicago verlieren in New York

    Geschäft

    Dennoch brachten Altmeister David Villa (47.) sowie Frederic Brillant (50.) die Hausherren mit 2:0 in Führung. Es ist die erste Pleite für sein Team nach elf ungeschlagenen Spielen in der amerikanischen MLS. Durch die Niederlage rutschte Chicago auf den zweiten Platz der Eastern Conference ab und ist nun Zweiter hinter dem FC Toronto. New York hingegen schloss bis auf einen Zähler auf den Schweinsteiger-Klub auf, hat allerdings schon ein Spiel mehr absolviert.
  • Hat Trump Elon Musk einen Hyperloop-Tunnel

    Hat Trump Elon Musk einen Hyperloop-Tunnel "versprochen"?

    Geschäft

    Nach eigenen Angaben hat der 46-Jährige bereits eine mündliche Genehmigung der US-Regierung erhalten. Auch die Infrastruktur der Bahn hat der Tech-Milliardär ins Auge gefasst: Mit dem Hochgeschwindigkeits-Transportsystem " Hyperloop ", das Musk vorschwebt, soll die Bahnverbindung an der Ostküste der USA deutlich schneller werden.
  • Rückruf! Salmonellen in Frühstücksmettwurst

    Rückruf! Salmonellen in Frühstücksmettwurst

    Geschäft

    Weitere Artikel und weitere Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen. Die Ware sei sofort aus dem Handel genommen worden. Kunden können betroffene Produkte auch ohne Kassenbon in die Filialen zurückbringen.
  • Festgenommene IS-Kämpferin ist aus Sachsen

    Festgenommene IS-Kämpferin ist aus Sachsen

    Geschäft

    Die Staatsanwaltschaft in Dresden hatte gegen sie wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt, die Ermittlungen wegen Abwesenheit des Mädchens aber eingestellt. Wie der Spiegel berichtet , konnten deutsche Diplomaten sie in einem Gefängnis am Flughafen von Bagdad besuchen. Den Frauen, denen es nach einer ersten Einschätzung der Botschafter "den Umständen entsprechend gut" gehe, droht bei einer Verurteilung die Todesstrafe.
  • USA wollen neue Russland-Sanktionen, EU zeigt sich alarmiert

    USA wollen neue Russland-Sanktionen, EU zeigt sich alarmiert

    Geschäft

    Der US-Kongress hat sich offenbar auf ein Gesetz verständigt, das Präsident Trump daran hindern würde, Sanktionen gegen Moskau aufzuheben. Als Reaktion auf die Abstimmung warnte die EU-Kommission vor einer einseitigen Verschärfung der Wirtschaftssanktionen gegen Russland.