https://www.hasepost.de/wp-content/uploads/2017/05/dts_image_3163_haabpohrqt_315_1200_845-1.jpg

Geschäft

Nach den Zugeständnissen der Berliner Regierung beim Maut-Modell hat die EU-Kommission ihr Verfahren gegen Deutschland eingestellt. Es gebe keine Diskriminierung ausländischer Fahrer mehr, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Die EU-Kommission, die über die Einhaltung europäischen Rechts wacht, hatte lange bemängelt, dass inländische Autohalter auf den Cent genau bei der Kfz-Steuer entlastet werden sollten.
  • Stuttgart: Syrischer Flüchtling soll Anschlag geplant haben

    Stuttgart: Syrischer Flüchtling soll Anschlag geplant haben

    Geschäft

    Der damals 20-Jährige soll im November vergangenen Jahres versucht haben, mit Batterien, Feuerwerk und Messern nach Dänemark auszureisen. Über die Eröffnung des Hauptverfahrens muss die zuständige 2. Jugendkammer des Landgerichts Ravensburg entscheiden. Der Syrer, der in einer Flüchtlingsunterkunft im Raum Biberach gewohnt hatte, sitzt in Untersuchungshaft.
  • BMW kooperiert beim autonomen Fahren mit US-Zulieferer Delphi

    BMW kooperiert beim autonomen Fahren mit US-Zulieferer Delphi

    Geschäft

    Der Zulieferer solle dafür sorgen, die entwickelten Lösungen in die jeweiligen Fahrzeugarchitekturen der entsprechenden Hersteller zu integrieren. Bis 2021 wollen sie die ersten selbstfahrenden Autos auf der Straße haben. Der Sensorik-Spezialist Mobileye entwickelt Technologie, die für das halbautonome oder vollständig autonome Fahren gebraucht wird, beispielsweise Chip-basierte Kamerasysteme.
  • Telekom startet kostenloses Smart-Home-Angebot

    Telekom startet kostenloses Smart-Home-Angebot

    Geschäft

    Dafür hat das Telekommunikationsunternehmen seinen Router Smart-Home-kompatibel gemacht und will damit seine Festnetzkunden überzeugen. " Wir haben den roten Knopf gedrückt ". Für den vollen Funktionsumfang fallen Monatsgebühren von 4,95 Euro an, weiterführende Infos zum Leistungsumfang der beiden Versionen findet ihr hier .
  • Börse in Frankfurt : Anleger nach Dax-Rekord wieder vorsichtig

    Geschäft

    Die Erholung der Ölpreise und der Wahlsieg der CDU in Nordrhein-Westfalen dürften den Dax am Montag erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 12 800 Punkte treiben. Gespräche dazu liefen bereits. Der Einstieg eines weiteren Investors bei der Rocket-Internet-Beteiligung Delivery Hero festigte die jüngst wieder etwas gestiegene Zuversicht der Aktionäre.
  • Strecken von Deutschland aus: Billigflieger expandieren

    Strecken von Deutschland aus: Billigflieger expandieren

    Geschäft

    Am stärksten erweitert Ryanair das Streckennetz mit zusätzlichen 35 Verbindungen, einem Plus von 25 Prozent. Trotz des zuletzt ausbleibenden Wachstums ist die Billigairline der Studie zufolge derzeit größter Anbieter in Deutschland mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent.
  • Zwei Schiffe kollidieren auf dem Rhein bei Bonn

    Geschäft

    An der Außenhülle des leeren Tankschiffs entstand ein etwa drei Meter langer Riss oberhalb der Wasserlinie. Der Schubverband kam mit einer Beule davon und konnte seine Fahrt fortsetzen. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Wann das Tankmotorschiff weiterfahren kann oder ob es abgeschleppt werden muss, ist noch nicht klar.
  • Auf Motorhaube geritten 19-Jähriger bei Mutprobe lebensgefährlich verletzt

    Geschäft

    Beim Bremsen fiel der Kölner rückwärts herunter und schlug mit dem Kopf auf den Boden auf. Er war sofort bewusstlos. Rettungskräfte brachten ihn mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Auch die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich.
  • Riesenfrachter

    Riesenfrachter "MOL Triumph" hat im Hamburger Hafen angelegt

    Geschäft

    Lines". Sie bedient für das neue Reedereibündnis "THE Alliance", zu dem auch "Hapag Lloyd" gehört, die Linie von und nach Südostasien und läuft dort mehrere chinesische Häfen an. Ein 40-Fuß-Container zählt zwei TEU. Am Terminal werden in den kommenden beiden Tagen rund 6000 Container gelöscht und 3500 geladen, das entspricht rund 14.500 TEU.
  • Newbury: Milliardenverlust bei Vodafone

    Newbury: Milliardenverlust bei Vodafone

    Geschäft

    Damit vergrössert das Unternehmen seinen Verlust vom Vorjahr sogar noch - damals hatte Vodafone mit 5,4 Mrd. In Indien allein musste Vodafone im abgelaufenen Geschäftsjahr den Angaben zufolge 3,7 Mrd. In Deutschland bleibt die Kabelsparte Wachstumstreiber von Vodafone. Wie auch bei den Rivalen belasteten von Januar bis März die wegfallenden EU-Roaminggebühren sowie gesenkte Entgelte für die Durchschaltung von Anrufen aus fremden Netzen.
  • Schifffahrt: Streiks stoppen Fährverkehr und Nachrichten in Griechenland

    Schifffahrt: Streiks stoppen Fährverkehr und Nachrichten in Griechenland

    Geschäft

    Im Hafen von Piräeus liegen momentan besonders viele Schiffe, da der Fährverkehr komplett ruht. Die bei der Küstenschifffahrt beschäftigten Seeleute haben einen 48-stündigen Streik angekündigt. Die griechischen Journalisten legten am Dienstag für 24 Stunden die Arbeit nieder. Kleinere Inseln ohne Flughafen wie etwa Antiparos werden damit am Dienstag und Mittwoch praktisch von der Außenwelt abgeschnitten bleiben.
  • Wirtschaft: UBS-Großaktionär GIC will Aktien an institutionelle Anleger verkaufen

    Wirtschaft: UBS-Großaktionär GIC will Aktien an institutionelle Anleger verkaufen

    Geschäft

    Der Teilausstieg von GIC bei der UBS ist. Nach Abschluss der Transaktion, wird die GIC weniger als 3 Prozent der ausstehenden Aktien an der UBS halten. An der Schweizer Börse gaben die UBS-Papiere nach dem Publikwerden der Meldung vorübergehend um mehr als 1 Prozent nach. GIC hat sich gemäss der Mitteilung bereiterklärt, für die restlichen gehaltenen Titel eine Verkaufssperre von neunzig Tagen einzuhalten.
  • Weitere Provokation: Nordkorea setzt Raketentests fort

    Geschäft

    Sorge nicht nur in Südkorea: Nordkorea hat erneut eine ballistische Rakete getestet (Bild Archiv). Südkoreas neuer Präsident Moon hatte erst bei seiner Vereidigung am Mittwoch gesagt, er sei bereit, sich umgehend um einen Abbau der Spannungen mit dem Norden zu bemühen, und hat auch einen Besuch beim nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un nicht ausgeschlossen.
  • Vereinte Nationen verurteilen Nordkoreas Raketentest

    Vereinte Nationen verurteilen Nordkoreas Raketentest

    Geschäft

    Auch Moon sagte nach seinem Amtsantritt, er würde nach Pjöngjang reisen, wenn die Begleitumstände passen. Moon, der erst seit Mittwoch im Amt ist, befürwortet im Gegensatz zu seinen beiden Amtsvorgängern einen Dialog mit dem verfeindeten Nachbarn im Norden.
  • Albig kündigt Rückzug aus der Landespolitik an

    Albig kündigt Rückzug aus der Landespolitik an

    Geschäft

    Gut eine Woche nach der Wahlniederlage seiner SPD beendet Schleswig-Holsteins bisheriger Regierungschef Torsten Albig seine politische Karriere. FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki schloss in mehreren Interviews aus, dass seine Partei über eine Ampel-Koalition verhandelt.
  • Ford will laut Bericht Mitarbeiterzahl drastisch senken

    Ford will laut Bericht Mitarbeiterzahl drastisch senken

    Geschäft

    Um die Profitabilität zu erhöhen und die Aktionäre zufriedenzustellen, könnte die weltweite Mitarbeiterzahl um rund zehn Prozent schrumpfen, schrieb die Zeitung am Montag unter Berufung auf eingeweihte Kreise in seiner Online-Ausgabe. In Deutschland beschäftigt Ford nach eigenen Angaben knapp 24.000 Menschen: in Köln mehr als 17.300, in Saarlouis mehr als 6500. Er bestätigte allerdings, dass der Konzern auf Kostensenkungen setze, um die Gewinnspannen zu erhöhen.