• Lidl bietet in Deutschland Autos an

    Lidl bietet in Deutschland Autos an

    Geschäft

    Dafür nutzt Vehiculum die Online-Identifizierung und den digitalen Vertragsabschluss durch IDnow sowie die Online-Bonitätsprüfung von FinTecSystems . "Mit diesem Angebot ermöglichen wir es unseren Kunden, schnell und unkompliziert ein Auto zu leasen", sagte Michael Nieberl , Geschäftsleitungsmitglied bei Lidl .
  • Burger King verkauft nun

    Burger King verkauft nun "Nicht-Big Macs"

    Geschäft

    Damit einher ging der Entscheid, dass der "Big Mac" kein geistiges Eigentum von McDonald's ist. Und wo der Schaden ist, da ist bekanntlich auch der Spott nicht weit. Der Streit zwischen den fast-Food-Giganten - er schwelt seit 65 Jahren. Immer wieder macht Burger King mit solchen Werbeaktionen auf sich aufmerksam, allerdings finden die nicht überall Gefallen.
  • Wirecard-Aktien brechen neuerlich ein

    Wirecard-Aktien brechen neuerlich ein

    Geschäft

    In einem internen Bericht der Kanzlei Rajah & Tann sei von einem Verdacht auf gefälschter Buchführung, Betrug, Korruption und Geldwäsche die Rede. Davon habe das Spitzenmanagement bereits am 8. Der Konzern profitiert wie nur wenige andere von der weltweiten Verlagerung der Zahlungsströme ins Internet. Schon am Mittwoch war die Wirecard-Aktie um fast 25 Prozent abgesackt.
  • Verdi kündigt den Warnstreik am Hamburger Flughafen an

    Verdi kündigt den Warnstreik am Hamburger Flughafen an

    Geschäft

    Es sei mit Verspätungen und Flugstreichungen zu rechnen, sagte eine Sprecherin des Flughafens, ohne Details zu nennen. Ver.di begründet den kurzfristigen Streikaufruf mit einem unzureichenden Tarifangebot der Arbeitgeber. Derzeit sind für den Montag 388 Starts und Landungen am Hamburg Airport geplant. Passagiere werden gebeten, ausreichend Zeit mitzubringen und, sofern möglich, nur mit Handgepäck zu reisen.
  • USA - Amazon mit Gewinnsprung dank Weihnachtsgeschäft

    USA - Amazon mit Gewinnsprung dank Weihnachtsgeschäft

    Geschäft

    Für das laufende erste Quartal prognostizierte das Unternehmen einen Umsatz zwischen 56 und 60 Milliarden US-Dollar und ein operatives Ergebnis zwischen 2,3 und 3,3 Milliarden US-Dollar. Analysten rechneten mit 71,88 Milliarden US-Dollar, womit die Erwartungen übertroffen wurden. Im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 steigerte der Konzern von Tech-Milliardär Jeff Bezos die Erlöse um 31 Prozent auf 232,9 Milliarden Dollar.
  • SPD will Grundrente bis zu 447 Euro aufstocken - Gewerkschaften begrüßen Konzept

    SPD will Grundrente bis zu 447 Euro aufstocken - Gewerkschaften begrüßen Konzept

    Geschäft

    Viele Menschen landen nach einem langen Arbeitsleben mit niedrigen Löhnen als Rentner in der Grundsicherung , also der Sozialhilfe. Die Vorlage entspreche nicht dem Koalitionsvertrag, sagte der CDU-Politiker. Januar 2021. Sie soll nicht nur für neue, sondern auch für heutige Rentner gelten. "Wir können bei der Lebensleistung keinen Unterschied machen". Zu 75 Prozent würden Frauen von der neuen Grundrente profitieren , so der Minister.
  • Amazon erzielt Rekordgewinn und rechnet mit höheren Ausgaben

    Geschäft

    Die Erlöse kletterten verglichen mit dem Vorjahreswert um 20 Prozent auf 72,4 Milliarden Dollar. Wie der Onlinehandels-Riese am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Seattle im Bundesstaat Washington mitteilte, legte der Nettogewinn um fast 60 Prozent auf 3,0 Milliarden Dollar zu, obwohl Amazon im Vorjahr von einer hohen Steuergutschrift profitiert hatte.
  • Qualcomm verliert erneut gegen Apple

    Qualcomm verliert erneut gegen Apple

    Geschäft

    Qualcomm und Apple befinden sich nach wie vor im Patentstreit. Das Landgericht München wies die Klagen wegen zweier Patente gegen unterschiedliche Apple-Firmen ab. Im Streit mit Apple über ein Verkaufsverbot bestimmter iPhones in Deutschland will der Chipkonzern Qualcomm die Daumenschrauben anziehen. Apple warf Qualcomm zu teure Lizenzgebühren vor und rüstet inzwischen viele Smartphones mit Intel-Chips aus.
  • Erneuter Bericht über Mängel: Panikverkäufe stürzen Wirecard-Kurs

    Geschäft

    Die Aktien von Wirecard fielen am Freitag Nachmittag zeitweise mit einem Minus von 30 Prozent unter die Marke von 100 Euro und damit auf das tiefste Niveau seit 9 Monaten . Bereits am Mittwoch hatte die FT über Fehlverhalten des Unternehmens berichtet. Für Wirecard Börsen-Chart zeigen ist es einer der schlimmsten Kursrückgänge überhaupt, wenn auch nicht der größte.
  • Einigung auf eine Reform der Grundsteuer steht | Politik

    Einigung auf eine Reform der Grundsteuer steht | Politik

    Geschäft

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ( CSU ) hatte am Donnerstag einen eigenen Vorschlag angekündigt. Präsident Reiner Holznagel sagte, wenn die Reform so komme, müssten sich die Gerichte abermals auf viele Streitigkeiten einstellen. "Ich bin dankbar, dass es gelungen ist, ein sehr gutes Zwischenergebnis zu erzielen", sagte der hessische Finanzminister Thomas Schäfer ( CDU ) für die Unionsseite.
  • Fleisch-Skandal in Polen - 13 Länder betroffen

    Fleisch-Skandal in Polen - 13 Länder betroffen

    Geschäft

    Fleisch aus Polen: Der EU-Nachbar im Osten zählt zu den großen Rindfleisch-Produzenten Europas. "Das ist ein fürchterlicher Betrug, ein wirtschaftlicher Betrug", betonte der französische Minister. Offenbar fanden die Schlachtungen der kranken Rinder vor allem in der Nacht statt. Die Liste der betroffenen Länder könne sich noch ändern, erklärt die Sprecherin weiter.
  • Deutsche Bank macht erstmals seit 2014 wieder Gewinn

    Deutsche Bank macht erstmals seit 2014 wieder Gewinn

    Geschäft

    Und das, obwohl im vierten Quartal ein Verlust von 409 Millionen Euro zu Buche stand. Turbulenzen an den Finanzmärkten hatten in diesem Zeitraum auch anderen großen Instituten zu schaffen gemacht. Hier halbierte sich das Ergebnis von 732 auf 367 Millionen Euro. Vor Steuern sank das Ergebnis von 1,1 Milliarden auf 530 Millionen Euro übrig. Das Privat- und Firmenkundengeschäft, in dem auch die Postbank enthalten ist, konnte hingegen die Erträge stabil halten und beim Ergebnis von 465 auf 829 ...