https://www.cash.ch/sites/default/files/public/styles/main_top/public/images/library/venedig_canale_grande_italien.jpg

Geschäft

Die Koalitionsregierung in Rom aus linkspopulistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega war Mitte 2018 mit dem Versprechen angetreten, mit Steuersenkungen und höheren Sozialausgaben mehr Schwung in die Wirtschaft zu bringen. Italien ist eines der am höchsten verschuldeten Länder der Welt. Zudem ist auch die Staatsverschuldung in Höhe von mehr als 131 Prozent der Wirtschaftsleistung ein Problem: Dies ist der gewaltigste Schuldenberg in der Euro-Zone nach Griechenland.
  • Mega-Konkurrenz für Aldi & Lidl: Morgen startet der Russen-Discounter in Deutschland

    Mega-Konkurrenz für Aldi & Lidl: Morgen startet der Russen-Discounter in Deutschland

    Geschäft

    Die Böden sollen eben, flach, staubdicht, waschbar, und belastbar bis zu drei Tonnen pro Quadratmeter sein. Das soll nur der Anfang sein, bald schon soll es 100 Filialen hierzulande geben. Real ist jedenfalls mit dem Versuch gescheitert, eine Billigmarke "Ohne Schnickschnack". Die deutschen Märkte kümmern seit geraumer Zeit darum, das "Billig-Image" los zu werden.
  • LTE-Ausbau soll in Deutschland weiter voranschreiten

    LTE-Ausbau soll in Deutschland weiter voranschreiten

    Geschäft

    Im Westen hat Telefónica Deutschland den LTE-Ausbau vor allem in Teilen der Eifel sowie in weiteren Gebieten von Rheinland-Pfalz und Hessen vorangetrieben. Allein die Maßnahmen im vierten Quartal (Oktober bis Dezember) sorgten für mehr als die Hälfte der neu versorgten Fläche 2018, die damit bereits größer als das Bundesland Brandenburg - oder Länder wie Albanien - wäre.
  • Daimler-Chef: Zetsche könnte 4250 Euro Rente erhalten - pro Tag

    Daimler-Chef: Zetsche könnte 4250 Euro Rente erhalten - pro Tag

    Geschäft

    Ausgezahlt werde seine Pension ab 2020. "Euro, das seit dem Ende des Jahres 2005 auf diesem Niveau eingefroren ist". Er löst damit seinen Branchenkollegen an der Spitze der Hitparade der Betriebsrenten ab: Der langjährige VW-Vorstandschef Martin Winterkorn bekommt 3100 Euro pro Tag.
  • OTS: K&L GmbH & Co. Handels-KG / K&L treibt Restrukturierung durch Schließung

    OTS: K&L GmbH & Co. Handels-KG / K&L treibt Restrukturierung durch Schließung

    Geschäft

    Das Aus fürs "Glembotzki" in Ulm: Die Kultkneipe muss schließen. Als Grund für die Schließung gibt das Modehaus das planmäßig zum 1. Januar dieses Jahres eröffnete Insolvenzverfahren von "K&L" an. Auf den laufenden Geschäftsbetrieb solle dies keine Auswirkungen haben. Die anderen Standorte liegen in Baden-Württemberg und in Sachsen. Davon in Mitleidenschaft gezogen werden knapp 20 Mitarbeiter.
  • Microsofts Suchmaschine Bing in China gesperrt

    Microsofts Suchmaschine Bing in China gesperrt

    Geschäft

    Die technische Online-Zensur von ausländischen Webseiten durch China wird als The Great Firewall bezeichnet. Der Zeitung " Financial Times " zufolge bestätigte der staatseigene Telekomkonzern China Unicom eine entsprechende Anordnung der Regierung.
  • Rewe führt eine große Änderung an der Gemüsetheke ein | Wirtschaft

    Rewe führt eine große Änderung an der Gemüsetheke ein | Wirtschaft

    Geschäft

    Allein dadurch können jährlich 80.000 Kilogramm Plastik eingespart werden. Die Gurke folgt damit dem Beispiel anderer Bio-Gemüsesorten wie Zucchini und Blumenkohl, die ebenfalls ohne Kunststoffmantel auskommen. Die praktische Vorratsbox (Inhalt 300 Stück) als Papierschachtel kann mittels eines Nachfüllbeutels dauerhaft und preisgünstig wiederverwendet werden.
  • Rückruf bei Penny und Rewe: Metallstücke und Plastikteile in Würstchen

    Rückruf bei Penny und Rewe: Metallstücke und Plastikteile in Würstchen

    Geschäft

    Das Unternehmen rät "dringend" von dem Verzehr mehrerer Würstchensorten ab, weil sie kleine schwarze Kunststoffteile von ein bis zwei Millimetern Größe oder Stücke eines Metallclips enthalten könnten. Betroffene Kunden können die gekauften Lebensmittel in den jeweiligen Märkten zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Laut der offiziellen Pressemitteilung erfolge der Rückruf rein vorsorglich im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes .
  • Kohlekommission: Letztes Kraftwerk soll bisEnde 2038 vom Netz

    Kohlekommission: Letztes Kraftwerk soll bisEnde 2038 vom Netz

    Geschäft

    Auch die betroffenen Regionen erhielten Geld, um ihre Wirtschaftsstruktur anzupassen. Und die Industrie wollte Milliarden-Zusagen, um sich gegen steigende Strompreise abzusichern. In einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) heißt es, die Kohlekommission werde zu Maßnahmen für den Strukturwandel lediglich "Appelle" formulieren können: "Entscheidend sind verbindliche Absprachen über den Umfang und das weitere Verfahren, die auch für folgende Bundesregierungen gelten".
  • Gerry Weber beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

    Gerry Weber beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

    Geschäft

    Bielefeld Unruhige Zeiten bei Gerry Weber: Der Modehersteller hat Insolvenz angemeldet. Man wolle "bis Sommer 2019" eine Lösung für das operative Geschäft finden, hieß es in einer Telefonkonferenz zur Gerry-Weber-Insolvenz am Freitag Nachmittag.
  • Tarifeinigung für Flughafen-Sicherheitsleute - Warnstreiks vom Tisch

    Tarifeinigung für Flughafen-Sicherheitsleute - Warnstreiks vom Tisch

    Geschäft

    Vertreter der Gewerkschaft Verdi und des Arbeitgeberverbands BDLS trafen sich zur fünften Runde in der Hauptstadt. Laut Friebertshäuser sollen die Erhöhungen in drei Schritten erfolgen, jeweils zum 1. Hunderte Flüge fielen aus, 200.000 Passagiere waren betroffen. Zuvor gab es am 10. und 7. Januar Streiks. Bislang variierten die Löhne für die rund 23.000 Beschäftigten der Flughafen-Sicherheit je nach Bundesland und Tätigkeit zwischen 11,30 Euro und 17,16 Euro.
  • Kaufhof streicht 2600 Stellen

    Kaufhof streicht 2600 Stellen

    Geschäft

    Der neue Warenhaus-Riese soll in Zukunft aus der Essener Karstadt-Zentrale geführt werden. Einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge müssen wegen der hohen Teilzeitquote tausende Mitarbeiter um ihre Jobs bangen. Sanierungsbedingte Filialschließungen sind dagegen vorläufig nicht geplant. An Standorten, an denen Mietverträge auslaufen, sind Schließungen allerdings möglich.
  • Klimadebatte in Davos: 16-Jährige geigt Top-Managern die Meinung

    Klimadebatte in Davos: 16-Jährige geigt Top-Managern die Meinung

    Geschäft

    Sie teilte jedoch ein Video mit ihrer Botschaft für das Weltwirtschaftsforum. An Orten wie Davos erzählen Menschen gerne Erfolgsgeschichten. "Es hat den Anschein, dass Geld und Wachstum unsere einzige Sinnerfüllung sind", kritisierte Thunberg auch mit Blick auf das Spitzentreffen in Davos.