http://ksta.de/image/31778004/2x1/940/470/513469c54f022035bf444e6a9b0c118/ji/bergwerk-karvina1.jpg

Geschäft

Das teilte ein Sprecher der Betreibergesellschaft OKD am Freitag in der Früh mit, wie die Agentur CTK berichtete. In einer Tiefe von rund 800 Metern war es am Donnerstagabend zu einer verheerenden Explosion eines Luft-Methangas-Gemischs gekommen.
  • Firma von Elon Musk will Hyperloop-Tunnel in Los Angeles einweihen

    Firma von Elon Musk will Hyperloop-Tunnel in Los Angeles einweihen

    Geschäft

    Die Boring Company musste dabei jedoch auch einen Rückschlag hinnehmen: Sie verzichtet auf eine der geplanten Röhren, nachdem Anwohner dagegen vorgegangen waren. Die Hyperloop-Technologie noch einmal kurz erklärt: Passagiere sollen in einer Art Kapsel per elekromagnetischem Antrieb durch eine Röhre an ein bestimmtes Ziel "geschossen" werden.
  • US-Notenbank erhöht Zinsen erneut

    US-Notenbank erhöht Zinsen erneut

    Geschäft

    Es ist der neunte Zinsschritt der Fed seit 2015 und der vierte im laufenden Jahr. Trump fürchtet einen Konjunkturabschwung und sinkende Aktienkurse, während die Notenbank eine Überhitzung der Wirtschaft nach den radikalen Steuersenkungen der Regierung vermeiden will.
  • Innogy kappt nach geplatztem SSE-Deal Jahresziele | Wirtschaft

    Innogy kappt nach geplatztem SSE-Deal Jahresziele | Wirtschaft

    Geschäft

    Die Transaktion sei nach Ansicht des Managements nicht im besten Interesse der Aktionäre, teilte SSE am Montag mit. Für 2017 hatte Innogy je Aktie 1,60 Euro gezahlt. Es sei unwahrscheinlich, dass Npower in das britische Eon-Privatkundengeschäft integriert wird. Im vergangenen Jahr hatte Innogy auf Npower knapp eine halbe Milliarde Euro abschreiben müssen, im dritten Quartal dieses Jahres wurden sogar Wertberichtigungen in Höhe von rund einer Dreiviertelmilliarde Euro fällig.
  • Italien meldet Verständigung mit EU über Haushalt

    Italien meldet Verständigung mit EU über Haushalt

    Geschäft

    Die Brüsseler Behörde teilte mit, sie verzichte auf disziplinarische Schritte. Aus italienischen Regierungskreisen hieß es, Brüssel habe den aktuellen Haushaltsentwurf des Landes für 2019 mit einem Defizit von 2,04 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) akzeptiert.
  • Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn

    Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn

    Geschäft

    Auch an der Führungsebene direkt unter dem Vorstand übte Ferlemann heftige Kritik. Am Samstag hatte der Konzern im Tarifstreit mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft ( EVG ) nach schwierigen Verhandlungen eine Einigung erzielt, die es dem Unternehmen nach Angaben von Bahn-Personalvorstand Martin Seiler nun ermöglicht, sich darauf zu konzentrieren, bei Qualität und Pünktlichkeit besser zu werden.
  • Konto deaktiviert: Verbraucherzentrale warnt vor Betrugsmasche

    Konto deaktiviert: Verbraucherzentrale warnt vor Betrugsmasche

    Geschäft

    Man solle eine Verifikation durchführen, um die permanente Sperrung des Kontos bei der Sparkasse zu verhindern. Doch Achtung: Nicht die Sparkasse fragt hier nach sensiblen Daten, sondern sogenannte Phishing-Betrüger. Kunden sollen sich nicht von der Mail verunsichern lassen - und nicht auf den Link in der Mail klicken , heißt es. Dass es sich bei der E-Mail nicht um eine Seriöse Nachricht ihrer Sparkasse handelt, könne man laut Verbraucherzentrale schon "an den Rechtschreibfehlern in ...
  • Neuwagen: EU beschließt schärfere CO2-Grenzen

    Neuwagen: EU beschließt schärfere CO2-Grenzen

    Geschäft

    Damit sind die Vorgaben deutlich schärfer, als die Bundesregierung und die Autoindustrie dies ursprünglich gefordert hatten. Zu schaffen sind die neuen Zielwerte nur, wenn Hersteller neben Diesel und Benzinern immer mehr Fahrzeuge ohne Emissionen wie reine Elektroautos verkaufen.
  • "WSJ": Amazon will unprofitable Güter aus dem Sortiment schmeißen

    Geschäft

    Intern werden die waren unter der Kategorie "CRAP", was ausgeschrieben für " Can't realize a profit " (Deutsch: Kann keinen Gewinn realisieren) steht. Der logistische Aufwand wird bei diesen Artikeln jedoch nicht auf Amazon abgewälzt, weshalb das Unternehmen den Verkauf der Waren über den eigenen Marketplace weiter ermöglicht.
  • Kein Stellenabbau bei ABB in der Schweiz

    Kein Stellenabbau bei ABB in der Schweiz

    Geschäft

    ABB hat eine Option, auch noch die restlichen Anteile zu verkaufen. Der Preis für den Verkauf des Restanteil soll zu einem fairen Marktwert erfolgen, jedoch mindestens 90% des vereinbarten Unternehmenswerts ausmachen. Die bisherige Dividendenpolitik soll zudem beibehalten werden. Außerdem plant das Unternehmen mittelfristig Kosteneinsparungen von jährlich 500 Millionen Dollar.
  • Karlsruhe: Drogeriemarkt dm ruft Reis zurück

    Karlsruhe: Drogeriemarkt dm ruft Reis zurück

    Geschäft

    Grund: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in den Produkten erhöhte Aflatoxin-Gehalte vorliegen. Diese Stoffe können auch die Gesundheit beeinträchtigen, wenn sie über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden. Kunden können die Packungen ungeöffnet oder angebrochen in die dm-Märkte zurückzubringen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf der Seite der Verpackung zu finden.
  • Kurz vor Weihnachten:Amazon-Mitarbeiter streiken

    Kurz vor Weihnachten:Amazon-Mitarbeiter streiken

    Geschäft

    Mittlerweile gilt es aber schon als nahezu ausgeschlossen, dass Amazon nach dem jahrelangen Streit noch Einlenken könnte. "Es besteht die Gefahr, dass Weihnachtsgeschenke nicht rechtzeitig ankommen", sagte ein Verdi-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in der Nacht zum Montag.
  • Virgin Galactic: Erster bemannter Testflug von USA ins All

    Virgin Galactic: Erster bemannter Testflug von USA ins All

    Geschäft

    Die NASA und das US-Militär haben die Grenze zum Weltraum bei 50 Meilen festgelegt, international wird die Kármán-Linie in Höhe von 100 Kilometern als Grenze bezeichnet. Auch vor diesem Hintergrund betrachtete Virgin Galactic den erfolgreichen Testflug als großen Erfolg. Weltweit sind Raumfahrtunternehmen derzeit abhängig von der russischen Sojus-Rakete, um Astronauten zur "Internationalen Raumstation" (ISS) zu befördern.