http://kn-online.de/var/storage/images/rnd/nachrichten/wirtschaft/uebersicht/es-gibt-weltweit-immer-mehr-milliardaere-hier-leben-sie/706695135-2-ger-DE/Es-gibt-weltweit-immer-mehr-Milliardaere-hier-leben-sie_big_teaser_article.jpg

Geschäft

Unter anderem dank boomender Aktienmärkte und steigender Immobilienpreise erhöhte sich das Vermögen der reichsten Menschen der Welt 2017 zum Vorjahr um 19 Prozent auf die Rekordsumme von 8,9 Billionen Dollar. Aber auch in Deutschland ist die Zahl der Milliardäre binnen Jahresfrist weiter gewachsen, und zwar von 117 auf 123. Das ist den Angaben zufolge mit plus 5 Prozent der größte Zuwachs im europäischen Vergleich.
  • Wann die Deutschen in Rente gehen

    Wann die Deutschen in Rente gehen

    Geschäft

    Zum Vergleich: In Westdeutschland waren es nur 30 Prozent. Nur 24 Prozent der Ostdeutschen, die im vergangenen Jahr in Rente gingen, haben bis "normalen" Renteneintrittsalter (65 Jahre und 7 Monate) gearbeitet. Die Rente mit 63 sei eine "Fehlentscheidung", ein "Wahlgeschenk an die ältere Generation", sagt Ragnitz und schließt: "Dies spricht dafür, bei den anstehenden Verhandlungen über die künftige Ausgestaltung des Alterssicherungssystems auch die Rente mit 63 kritisch zu überprüfen".
  • Bund erlaubt Zugriff auf Ölreserve Diesel, Benzin, Kerosin

    Bund erlaubt Zugriff auf Ölreserve Diesel, Benzin, Kerosin

    Geschäft

    Ab Freitag werden begrenzte Mengen an Diesel, Benzin und auch Kerosin zur Verfügung gestellt, damit der Wirtschaft keine Einschränkungen drohen. Die Verordnung wurde am Donnerstag veröffentlicht und trat am Freitag in Kraft. Die Ölreserve des Bundes ist per Gesetz vorgeschrieben, um bei Engpässen die Produktion etwa von Heizöl zu garantieren. Zuständig für die Reserve ist der Erdölbevorratungsverband (EBV).
  • Amazon erzielt Milliarden-Gewinn, Aktie gibt trotzdem nach

    Amazon erzielt Milliarden-Gewinn, Aktie gibt trotzdem nach

    Geschäft

    Die Umsätze kletterten um 29 Prozent auf 56,6 Milliarden US-Dollar. Trotz des starken Wachstums aber reagierten Anleger enttäuscht. Im September hatte Amazon sogar vorübergehend einen Börsenwert von mehr als einer Billion US-Dollar erreicht - als erstes US-Unternehmen nach Apple .
  • Fujitsu: PC- und Serverfertigung in Augsburg wird geschlossen

    Fujitsu: PC- und Serverfertigung in Augsburg wird geschlossen

    Geschäft

    Die Bereiche Entwicklung, Fertigung und Logistik wandern ab nach Japan. Insgesamt stehen 1800 Jobs auf der Kippe. Der japanische Computerhersteller Fujitsu wird bis spätestens Ende 2020 das Werk in Augsburg , in dem PCs und Server gefertigt werden und eine Entwicklungsabteilung beheimatet ist, schließen.
  • Türkei: Erdogan kündigt weitere Ermittlungen im Fall Jamal Khashoggi an

    Türkei: Erdogan kündigt weitere Ermittlungen im Fall Jamal Khashoggi an

    Geschäft

    Wende im Fall Khashoggi: Der saudische Generalstaatsanwalt bewertet die Tötung des Journalisten als vorsätzlich geplante Tat. Die eigenen Ermittlungen zu dem Geschehen würden fortgesetzt, teilte der Generalstaatsanwalt weiter mit. Die türkischen Ermittler hätten bei der Durchsuchung vergangene Woche auch den Brunnen inspizieren wollen, hätten aber dazu keine Erlaubnis erhalten, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Sicherheitskreise.
  • Cloud-Dienste und Office 365 sorgen für Gewinnsprung — Microsoft

    Geschäft

    Bei Microsoft verläuft das Geschäftsjahr versetzt zum Kalenderjahr. Die Konsolen-Umsätze haben sich mit einem Wachstum von 94 Prozent fast verdoppelt - exakte Verkaufszahlen der Xbox teilt Microsoft traditionell nicht mit, lässt dafür aber wissen, dass man nun 57 Millionen aktive Xbox Live Nutzer im Monat hat.
  • Tesla: Plötzlich leistet der Großinvestor Abbitte bei Elon Musk

    Tesla: Plötzlich leistet der Großinvestor Abbitte bei Elon Musk

    Geschäft

    Mit satten nachbörslichen Kursgewinnen warten die Tesla-Aktien auf. Left sagte vor fünf Jahren auch noch voraus, dass Tesla bei der Model-3-Einführung auf ein großes Konkurrenzangebot der Wettbewerber stoßen werde. Vorstandschef von Tesla konnte er bleiben. Tesla versucht seit einiger Zeit verstärkt, mehr Augenmerk auf die Reduzierung der Kosten und die Erhöhung des Umsatzes zu legen.
  • Starkes Europageschäft:Harley-Davidson übertrifft Prognosen

    Geschäft

    Beim amerikanischen Kult-Motorradbauer Harley-Davidson hat der Absatz im Sommerquartal trotz der Kritik von US-Präsident Donald Trump gebrummt. Damit wurden die Prognosen klar übertroffen. Die operative Marge soll dabei unverändert 9 bis 10 Prozent erreichen. Auf die Pläne zur Produktionsverlagerung reagierte er verärgert, drohte Harley mit der Steuerkeule und stellte sich im August hinter Boykottaufrufe gegen den Konzern aus Milwaukee.
  • Megafusion in der Kinobranche: Cinemaxx schluckt Cinestar

    Megafusion in der Kinobranche: Cinemaxx schluckt Cinestar

    Geschäft

    Die beiden größten deutschen Kinoketten gehören künftig zum selben Konzern. Der deutsche Marktführer Cinestar wird vom kleineren Konkurrenten Cinemaxx geschluckt. Für Cinestar-Geschäftsführer Oliver Fock ist der Verkauf eine Chance für weiteres Wachstum. "Wir glauben, dass Vue als einer der führenden Kinobetreiber in Europa und international, die Möglichkeit hat, mit Cinestar auf diesem Erfolg aufzubauen", sagt EVT-Chef Jane Hastings.
  • Großauftrag für Siemens im Irak

    Großauftrag für Siemens im Irak

    Geschäft

    Mit dem Zuschlag setzte sich Siemens gegen den US-Konkurrenten General Electric durch. Eine mit den Verhandlungen vertraute Person sagte der Nachrichtenagentur AFP in Bagdad , die Absichtserklärungen für den potenziellen Milliardendeal seien nicht bindend.