Geschäft

Im Rahmen einer Kontrolle wurden Salmonellen nachgewiesen. Vom Rückruf betroffen ist die Puten-Zwiebel-Mettwurst mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.09.2018 und der Chargennummer 8.335136.12. Die betroffenen Produkte wurden unverzüglich aus dem Verkauf genommen. Kunden, die es bereits gekauft haben, können sich unter Vorlage des Etiketts den Kaufpreis erstatten lassen.
  • Mexiko: Volkswagen bestätigt Ende der Käfer-Produktion

    Mexiko: Volkswagen bestätigt Ende der Käfer-Produktion

    Geschäft

    Er läuft und läuft und läuft - aber bald nicht mehr vom Band: Volkswagen stellt die Produktion seines legendären Käfers im kommenden Jahr ein. Um sich den Kundenwünschen anzupassen, will das Unternehmen künftig stärker auf sogenannte SUVs setzen, wie sie auch in Deutschland immer beliebter werden.
  • EU-Parlament stimmt für Strafverfahren gegen Ungarn

    EU-Parlament stimmt für Strafverfahren gegen Ungarn

    Geschäft

    Ein solches Verfahren hatte die EU-Kommission im Dezember gegen Polen gestartet. Der Auftritt Orbans in Straßburg ist darüber hinaus der Beweis dafür, dass die EU-Parlamentarier noch immer die Geduld aufbringen, dem ungarischen Premier zuzuhören, wenn er seine übliche Suada von Ungarn als Opfer der "Migrantenparteien" verbreitet.
  • Bayer: Schwangere dürfen Iberogast nicht mehr nehmen

    Bayer: Schwangere dürfen Iberogast nicht mehr nehmen

    Geschäft

    Auslöser sind neue bekanntgewordene Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Einnahme von Iberogast, wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ( Bfarm ) am Mittwoch in Bonn mitteilte. Steigerwald und später Bayer weigerten sich jedoch, den Beipackzettel zu ergänzen und reichten Widerspruch ein. Iberogast wird daher unter anderem gegen Beschwerden wie Magenschmerzen , Blähbauch , Reizdarm oder Sodbrennen eingesetzt.
  • Fusion von Kaufhof und Karstadt: Rund 20 Häuser in Hessen betroffen | Wirtschaft

    Fusion von Kaufhof und Karstadt: Rund 20 Häuser in Hessen betroffen | Wirtschaft

    Geschäft

    Die Firmen ließen etwa offen, ob im Zuge des Zusammengehens Filialschließungen geplant sind. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen sowohl Karstadt als auch Galeria Kaufhof zunächst als Marken bestehen bleiben. Der Kaufhof-Standort in Köln werden zu 100 Prozent von SIGNA übernommen, hieß es weiter. Kaufhof hat in Hamburg Häuser im Alstertal-Einkaufszentrum und der Mönckebergstraße.
  • Lidl kopiert Fairtrade-Limo - so wehrt sich der Lemonaid-Chef

    Lidl kopiert Fairtrade-Limo - so wehrt sich der Lemonaid-Chef

    Geschäft

    Lidl steht mit einem Produkt gerade in der Kritik. Bethke hat sich in einem offenen Brief an die Lidl-Führung gewandt - er geht davon aus, dass hinter dem ähnlichen Design Kalkül steckt: "Mit der Kopie von Lemonaid schmücken Sie sich mit unseren Werten, die Ihnen nicht zustehen.
  • Sommerzeit: Letzte Umstellung im Jahr 2019

    Sommerzeit: Letzte Umstellung im Jahr 2019

    Geschäft

    Auch hier fordert er mehr Kompetenzen für die EU: Zum Ausbau des Grenzschutzes auf 10.00 Beamte, zum Aufbau einer europäischen Asylagentur und für eine "Partnerschaft" mit der Afrikanischen Union, deren Jugend er 100.000 Erasmus-Studienplätze in EU-Ländern versprach.
  • Attacke von Aktivisten: Polizist gibt Warnschuss im Hambacher Forst ab

    Attacke von Aktivisten: Polizist gibt Warnschuss im Hambacher Forst ab

    Geschäft

    Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 10.31 Uhr. Vermummte Aktivisten sollen mit Steinen geworfen haben. Ein Polizist habe daraufhin seine Schusswaffe gezogen und einen Warnschuss in die Luft abgegeben. Der Energiekonzern RWE will dort ab Mitte Oktober hundert Hektar Wald roden, um einen Braunkohletagebau zu vergrößern - dies sei "kurzfristig zwingend erforderlich", um die Kohleförderung aus dem Tagebau Hambach sicherzustellen, argumentiert der Konzern.
  • Außenhandel: USA und EU führen in Brüssel Handelsgespräche

    Außenhandel: USA und EU führen in Brüssel Handelsgespräche

    Geschäft

    Das Versprechen der EU, mehr Sojabohnen aus den USA zu importieren, war der "Dealmaker" zwischen Jean-Claude Juncker und Donald Trump: Der Handelsstreit scheint vorerst gestoppt. Jüngst war die Stimmung aber wieder schlechter geworden. Trump wirft der EU bei einer ganzen Reihe von Produkten eine unfaire Handelspolitik vor.
  • Vögele Austria gerettet - Rund 30 Filialschließungen

    Vögele Austria gerettet - Rund 30 Filialschließungen

    Geschäft

    Bis zu 30 Filialen könnten im schlechtesten Fall zusperren. Es sind dies die Mitarbeiter an den Standorten in Haid, Bad Radkersburg, Graz-Weinzöttl, Spittal, Mürzzuschlag, Graz St. GA Europe gilt als anerkannter Restrukturierungs-Spezialist und ist eine Tochter der „Great American Group“. Die Masseverwalter sind zuversichtlich, dass sie Sanierung klappt.
  • Bahn-Chef Richard Lutz schreibt Brandbrief an Führungskräfte

    Bahn-Chef Richard Lutz schreibt Brandbrief an Führungskräfte

    Geschäft

    Vorstandschef Richard Lutz richtete einen dringenden Appell an seine Führungskräfte, den negativen Trend umzukehren. Ein Bahn-Sprecher sagte am Sonntagabend: "Wir äußern uns nicht zu internen Schreiben". Nach Angaben des Spiegel hat der Bahnchef eine "Ausgabensteuerung" zur Kostensenkung beschlossen. Probleme hat die Bahn auch mit dem lieben Geld.
  • Weißes Haus hält sich zu neuen China-Zöllen bedeckt

    Weißes Haus hält sich zu neuen China-Zöllen bedeckt

    Geschäft

    Sonderzölle in einer solchen Höhe wären eine eklatante Eskalation des ohnehin vorherrschenden Handelskonfliktes zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt. New York . US-Präsident Donald Trump hat dem Unternehmen Apple zur Vermeidung von Preiserhöhungen durch Zölle auf chinesische Importe eine Produktionsverlagerung in die USA nahegelegt.
  • Ryanair droht mit Stellenabbau in Deutschland

    Ryanair droht mit Stellenabbau in Deutschland

    Geschäft

    Passagiere des Billigfliegers Ryanair müssen sich wieder auf Piloten-Streiks einrichten. Ryanair droht mit einem Stellenabbau, sollte es weitere Pilotenstreiks geben. Die Gewerkschaft will weitere Streiks folgen lassen, wenn die irische Fluggesellschaft in den Tarifverhandlungen kein Entgegenkommen zeigt. Im Juli hatte Ryanair bereits seinen Beschäftigten in Irland mit einer Verlagerung in Niedriglohnländer gedroht.
  • Telekom-Sorgenkind - T-Systems startet Abbau Tausender Jobs

    Telekom-Sorgenkind - T-Systems startet Abbau Tausender Jobs

    Geschäft

    Zudem hätten einige Hundert Mitarbeiter das Unternehmen bereits freiwillig verlassen. Dafür stünden Instrumente wie Altersteilzeit, Vorruhestand und Abfindungen zur Verfügung, schrieb er in einem Firmen-Blog. Er hatte die Reduzierung von 600 Millionen Euro zum Ziel erklärt, vor allem durch den Abbau von weltweit 10.000 Stellen und davon 6000 in Deutschland.
  • NRW: Zoll-Kontrollen gegen Mindestlohn-Betrug und Schwarzarbeit

    NRW: Zoll-Kontrollen gegen Mindestlohn-Betrug und Schwarzarbeit

    Geschäft

    Immer wieder stehen Branchen wie das Bau-, Fleisch-, Reinigungs- und Gastgewerbe im Verdacht, dass einzelne Unternehmer den gesetzlichen Mindestlohn von derzeit 8,84 Euro pro Stunde nicht zahlen. In Köln starteten die Beamte am Kölner Hauptbahnhof und überprüften danach auch Objekte, unter anderem in der Breite Straße. Der Druck ist hoch: Allein im Jahr 2017 entging dem Fiskus etwa eine Milliarde Euro durch nicht gezahlte Abgaben und Steuern.