• US-Präsident Donald Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen

    US-Präsident Donald Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen

    Geschäft

    Trump schwingt wie üblich die große Keule, was Erdoğan gelegen kommt, um seinem Anhang die Legende von einer Verschwörung böser Mächte gegen die Lira und von einem Wirtschaftskrieg des Imperialismus gegen sein Land zu erzählen. Die hohe Inflation von mehr als 15 Prozent zu drücken, habe für ihn höchste Priorität. Das Land werde seine Haushaltsziele durch eine straffere Ausgabenpolitik erreichen, sagte der Finanzminister.
  • Abgasmanipulationen - Daimler steht offenbar vor riesiger Rückrufaktion

    Geschäft

    Die Abgasmanipulationen bei Daimler betreffen offenbar mehr Modelle als bisher bekannt. Doch die Liste, die dabei entstanden ist, gerät für Zetsche zum Debakel. Dazu kämen die G-Klasse, mehrere Geländewagen wie der ML, GLE und GLC sowie das Sportcoupé CLS und der Roadster SLK. Es geht demnach um 280.000 Autos in Deutschland und insgesamt 700.000 Fahrzeuge in Europa.
  • Göttingen: Falschgold für 300.000 Euro an Bank verkauft

    Göttingen: Falschgold für 300.000 Euro an Bank verkauft

    Geschäft

    Der Verkäufer strich für die wertlosen Barren und Münzen insgesamt rund 300 000 Euro ein. Eigentlich kauften Banken Gold nur unter Vorbehalt an und ließen es zunächst prüfen. Wie Oberstaatsanwalt Andreas Buick der "Hannoverschen Allgemein" sagt, hätten die Behörden noch rund 183.000 Euro sicherstellen können. Fachleute könnten derartiges Falschgold durch eine visuelle Überprüfung, eine Klangprobe und weitere sensorische Prüfungen relativ schnell und einfach erkennen, erklärte ein Sprecher.
  • Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland beschlossen

    Geschäft

    Die jetzt mit Griechenland getroffene Vereinbarung ist nach Einschätzung von Bundesinnenminister Horst Seehofer ( CSU ) ein "weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu geordneten Verhältnissen" in der europäischen Migrationspolitik. Sie sieht vor, dass Deutschland binnen 48 Stunden Migranten, die schon in Spanien Asyl beantragt haben, dorthin zurückschicken kann. Innenminister Horst Seehofer (CSU) hatte als Konsequenz aus dem Asylstreit zwischen CDU und CSU eine Serie von bilateralen ...
  • Einwanderungsgesetz: Seehofer legt Eckpunkte vor

    Geschäft

    Zuvor hatten die Parteien jahrelang über ein Gesetz zur Einwanderung debattiert. Kriterien sind laut dem Papier unter anderem: Qualifikation, Sprachkenntnisse und der Nachweis eines konkreten Arbeitsplatzangebots. Dies solle nicht nur in den von der Bundesagentur für Arbeit definierten Engpassberufen gelten, in denen akuter Fachkräftemangel herrscht. Auch Fachkräften ohne Arbeitsplatzzusage will die Bundesregierung eine Einreise erlauben - befristet, damit sie hier nach einem Job suchen ...
  • Knall im Abgas-Skandal: VW-Mitarbeiter belasten Winterkorn & Diess

    Geschäft

    Wie der " Spiegel " berichtet, haben vier Mitarbeiter bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig Aussagen gemacht, die die beiden Manager belasten könnten. Bei dem Treffen soll im Kreis von etwa einem Dutzend Managern mitsamt Diess gut eine halbe Stunde lang über wesentliche Aspekte der später als illegal eingestuften Umschaltsoftware, über drohende Schäden, Strafen und Handlungsoptionen in den USA gesprochen worden sein.
  • Türkei: Lira nach neuen US-Drohungen unter Druck

    Türkei: Lira nach neuen US-Drohungen unter Druck

    Geschäft

    Heute stehen sich die NATO-Partner nicht nur in Syrien de facto als Gegner gegenüber, sie kollidieren auch bei der Iran-Politik. Trump hat wiederholt seine umgehende Freilassung gefordert. Die Antwort dürfte nun aus Washington kommen. Trump drohte bereits mit neuen Maßnahmen gegen die Türkei. Für die Türkei dagegen wären Hilfen des Internationalen Währungsfonds (IWF) die Lösung, aber wegen der zu erwartenden Auflagen ein desaströses Politikum für Erdoğan.
  • Rückruf: Edeka ruft Baguette zurück

    Rückruf: Edeka ruft Baguette zurück

    Geschäft

    Demnach sei es möglich, dass sich in dem Artikel "Edeka Baguetterie Steinofenbaguette zum Fertigbacken" in der Geschmacksrichtung "Zwiebel" Metalldraht befindet. Die betroffenen Produkte können in Edeka- und Marktkauffilialen zurückgegeben werden. Kunden, die das Baguette erworben haben, erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis erstattet.
  • Türkei: Gericht ordnet Freilassung griechischer Soldaten an

    Türkei: Gericht ordnet Freilassung griechischer Soldaten an

    Geschäft

    Der griechische Soldat Dimitros Kouklatzis wird von türkischen Beamten aus dem Gericht geführt. Der Prozess gegen sie geht allerdings weiter. Zwei griechische Soldaten, die seit Anfang März in einem türkischen Hochsicherheitsgefängnis in Edirne festgehalten wurden, kamen heute Nacht (15.8.) frei.
  • Türkei: Hausarrest von Pastor Andrew Brunson bleibt bestehen

    Geschäft

    Brunson bleibe weiter in Hausarrest, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Im Streit zwischen der Türkei und den USA um das Schicksal eines in der Türkei wegen Terrorvorwürfen festgehaltenen US-Pastors hat ein Gericht in Izmir erneut die Freilassung des Mannes abgelehnt.
  • Erneut Deutscher in Türkei wegen Terrorvorwürfen verhaftet

    Erneut Deutscher in Türkei wegen Terrorvorwürfen verhaftet

    Geschäft

    Sein Mandant Ilhami A. sei in der osttürkischen Provinz Elazig festgenommen worden. Kurz darauf hat ein Gericht gegen den 46-Jährigen Untersuchungshaft verhängt. deswegen Terrorpropaganda vorgeworfen. Gegen die Verhaftung will Ercan Yildirim heute Beschwerde einlegen. Der Hamburger Taxifahrer war bei seiner Mutter zu Besuch .