http://traunsteiner-tagblatt.de/cms_media/module_img/1703/851717_1_fullwidth_ein-mann-steht-am-im-wartebereich-hinter-einer-stellwand-fuer-stellenangebote-foto-sebastian-gollnow-archiv.jpg

Geschäft

Der Anstieg gehe allein auf mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zurück. Diese Zahl zeigt, wie dringlich das Thema Fachkräftebedarf schon ist. Wie die bayerische Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit heute mitteilt, ist die Zahl der Arbeitslosen im Regierungsbezirk von Juni auf Juli um 338 angestiegen.
  • Berlin schafft Kita-Gebühren komplett ab

    Berlin schafft Kita-Gebühren komplett ab

    Geschäft

    In allen Altersklassen müssen Eltern aber weiterhin das Essen in den Kitas finanzieren. In Niedersachsen und Hessen ist die Kinderbetreuung ab 1. August für Kinder ab drei Jahren frei. Die Neuregelung stärkt die Rechte der Eltern und soll verhindern, dass Eltern bei der Platzsuche unter Druck gesetzt werden. Vom Bund fließen in den kommenden Jahren Milliarden für die Kitas.
  • Russen demonstrieren gegen Rentenreform

    Russen demonstrieren gegen Rentenreform

    Geschäft

    Hauptkritikpunkt an der russischen Rentenreform ist die geplante schrittweise Anhebung des Rentenalters . Die beabsichtigte Reform würde das Rentenalter für Männer bis 2028 schrittweise von 60 auf 65 Jahre und für Frauen bis 2034 und von 55 auf 63 Jahre erhöhen.
  • Apple übertrifft Erwartungen dank Luxus-iPhone

    Geschäft

    Damit lag Apple bei beiden Kennzahlen über den Erwartungen von Analysten. Bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) gibt Apple weiter Gas: Diese stiegen auf 7 Prozent des Umsatzes - insgesamt waren es 3,7 Milliarden Dollar, ein Plus von 760 Millionen, wie aus einem Dokument an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, das der Konzern am Dienstagabend veröffentlichte.
  • VW droht Rückruf von 124.000 E-Autos

    VW droht Rückruf von 124.000 E-Autos

    Geschäft

    In einer Stellungnahme teilt der Konzern mit: " Volkswagen hat das Kraftfahrt-Bundesamt darüber informiert, dass in einem Relais des Hochvolt-Ladegeräts eines bestimmten Zulieferers bei der Beschichtung von elektrischen Kontakten neben Silber auch zu einem geringen Teil Cadmium (0,008 Gramm pro Ladegerät) eingesetzt wurde".
  • Galaxy S9 verkauft sich weniger gut als erwartet — Samsung

    Galaxy S9 verkauft sich weniger gut als erwartet — Samsung

    Geschäft

    Das ist im Jahresvergleich ein geringfügiger Rückgang von 0,1 Prozent. Der Umsatz sank von April bis Juni um vier Prozent auf 58,5 Billionen Won. Samsung ist der weltweit größte Hersteller von Speicherchips, Smartphones und Fernsehern. Um dem Preisdruck etwas entgegenzusetzen, will Samsung Electronics ein neues Premium-Smartphone der Note-Reihe zu einem "günstigen Preis" anbieten. Trotz der enttäuschenden Geschäftszahlen gibt sich Samsung aber kämpferisch.
  • Mitarbeiter betroffen Modekette Vögele meldet Insolvenz an

    Mitarbeiter betroffen Modekette Vögele meldet Insolvenz an

    Geschäft

    Für die über 80 Österreich-Standorte der Modekette Charles Vögele konnte kein Investor gefunden werden, jetzt muss Insolvenz angemeldet werden. 711 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ganz Österreich sind davon betroffen. Das Vermögen zu Liquidationswerten beträgt laut Creditreform rund 28,4 Millionen Euro. Den Gläubigern werde eine Quote von mindestens 20 Prozent binnen zwei Jahren angeboten.
  • Telekom: 250 MBit/s-Anschlüsse ab 1.8. verfügbar

    Telekom: 250 MBit/s-Anschlüsse ab 1.8. verfügbar

    Geschäft

    Ballungsräume werden bis Ende des Jahres folgen. Passend zur neuen Geschwindigkeit gibt es natürlich auch einen neuen Tarif. Beim Herunterladen sind bis zu 250 MBit/s möglich, und beim Heraufladen bis zu 40 MBit/s. Wie Wössner gegenüber Golem ausführt, kann sein Unternehmen aktuell in Sachen Nachfrage auch noch keine Eile bei den meisten Kunden feststellen: "Die Menschen überlegen sich gut, einen schnelleren Anschluss zu buchen".
  • E-Autobauer Tesla verhandelt über große Fabrik in Europa

    E-Autobauer Tesla verhandelt über große Fabrik in Europa

    Geschäft

    Doch noch kann alles scheitern. Informierte Personen sagten, dass der US-Elektroautohersteller vorläufige Verhandlungen über den Bau einer sogenannten Gigafactory mit Vertretern aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland führe . Vor kurzem hat der Konzern den Bau des ersten Werks außerhalb der USA in China abgesegnet, das eine Kapazität von 500.000 Fahrzeugen im Jahr haben soll.
  • Ryanair: VC-Mitglieder stimmen für Streik

    Ryanair: VC-Mitglieder stimmen für Streik

    Geschäft

    Die VC will aus Rücksicht auf die Passagiere die einzelnen Maßnahmen mit einem Vorlauf von 24 Stunden bekanntgeben. Wann der Streik beginnt, werde noch mitgeteilt. Wenn nun auch das Signal der Urabstimmung nicht ernst genommen wird, sind Streiks - wie auch in anderen europäischen Ländern - unvermeidlich. Die Fluglinie sieht sich seit Wochen den Streiks verschiedener Gewerkschaften in unterschiedlichen Märkten ausgesetzt.
  • Biersteuer-Prozess: Männer betrügen Staat um Millionen

    Biersteuer-Prozess: Männer betrügen Staat um Millionen

    Geschäft

    Drei Männer, die den französischen Staat um mehr als sechs Millionen Euro Biersteuer betrogen haben, sind am Montag in Hamburg zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Biersteuer ist eine harmonisierte Verbrauchssteuer, die innerhalb der EU über ein Computerverfahren mit Namen EMCS (Excise Movement and Control System) verwaltet wird.
  • Deutsche Piloten stimmen für Streik bei Ryanair

    Geschäft

    Mitten in der Ferienzeit drohen dem Billigflieger Ryanair weitere Streiks der Piloten. Dem Unternehmen setzte sie eine Frist bis zum 7. August, um ein "verhandlungsfähiges Angebot" vorzulegen. Ein genauer Termin für einen ersten Streik wurde zunächst nicht mitgeteilt. Das irische Flugunternehmen sieht sich seit Wochen den Streiks verschiedener Gewerkschaften in unterschiedlichen Märkten ausgesetzt.