https://s.yimg.com/ny/api/res/1.2/oWclB0X1OpnvAl5OFZfazw--~A/YXBwaWQ9aGlnaGxhbmRlcjtzbT0xO3c9NTEyO2g9MzQxO2lsPXBsYW5l/http://media.zenfs.com/de-DE/News/AFP/726a6136b34c5d87ccf2ef1055058e508ae0d9ad.jpg

Geschäft

Gather, die mit der Stiftung rund 21 Prozent an Thyssenkrupp hält, war nach den Rücktritten in den Verdacht geraten, den auf einen Zusammenhalt des Unternehmens ausgerichteten Kurs Hiesingers nicht unterstützt zu haben. Arbeitnehmer-Vertreter hatten vor einer Zerschlagung gewarnt - etwa vor einer Abtrennung der lukrativen Aufzugssparte. "Eine Zerschlagung des Unternehmens wird es mit mir nicht geben" sagt Gather dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".
  • Höhere Preise verhelfen BASF zu mehr Wachstum - Wirtschaft

    Höhere Preise verhelfen BASF zu mehr Wachstum - Wirtschaft

    Geschäft

    Während es für den Chemiekonzern im Öl- und Gasgeschäft deutlich besser lief, machten BASF in der Sparte Functional Materials & Solutions erneut gestiegene Rohstoffpreise zu schaffen. Für das Gesamtjahr bekräftigte BASF die Prognosen: Man gehe weiterhin von einem leichten Umsatzwachstum aus. "Dazu haben insbesondere geopolitische Entwicklungen und die Handelskonflikte zwischen den USA und China sowie den USA und Europa erheblich beigetragen".
  • Limousine: Mercedes bringt A-Klasse als Stufenheck nach Europa

    Limousine: Mercedes bringt A-Klasse als Stufenheck nach Europa

    Geschäft

    Auffallend ist bei der viertürigen Limousine, dass die Seitenlinie und das Heck nicht mehr ganz so ausgeprägt nach hinten abfallen wie beim bisherigen Coupé. Neuste Fahrassistenz-Systeme mit S-Klasse Funktionen und das intuitiv zu bedienende, lernfähige Infotainment-System MBUX - Mercedes-Benz User Experience - ist ebenfalls an Bord.
  • Amazon: Gesichtserkennung scheitert grandios im Test

    Amazon: Gesichtserkennung scheitert grandios im Test

    Geschäft

    Die Bürgerrechtler hatten die Software ausprobiert, um zu zeigen, wie unzuverlässig Menschen über Gesichtserkennung identifiziert werden können. Als Grundlage für den Versuch haben die Bürgerrechtler die Fotos aller aktuellen Mitglieder des Repräsentantenhauses und des Senats genommen, die mit Bild im Internet zu finden sind.
  • Milliardendeal: Aktionäre stimmen Fox-Übernahme durch Disney zu

    Milliardendeal: Aktionäre stimmen Fox-Übernahme durch Disney zu

    Geschäft

    In der Folge beförderte Iger den inzwischen im Zuge der "MeToo"-Debatte entlassenen Pixar-Chef John Lasseter zum Boss auch von Disneys Animationssparte". Zum Disney-Imperium gehören bereits die gleichnamigen Filmstudios und Kabelsender wie Disney Channel, die Television Group mit Sendern wie ABC und dem Sportsender ESPN sowie Vergnügungsparks rund um die Welt.
  • Schlichtung mit Prevent: Streik bei Neue Halberg Guss ausgesetzt

    Schlichtung mit Prevent: Streik bei Neue Halberg Guss ausgesetzt

    Geschäft

    Wegen des Ausstands bei NHG wurde die Produktion bei Deutz bereits gedrosselt. Die Schlichtung beginnt ebenfalls am Montag. Die NHG war zu Jahresbeginn von der Prevent-Gruppe übernommen worden, die sich insbesondere mit dem VW-Konzern heftige Auseinandersetzungen geliefert und in der Folge Aufträge verloren hat.
  • Deutschland ist Verpackungsmüll-Europameister

    Deutschland ist Verpackungsmüll-Europameister

    Geschäft

    Wie aus dem 165-seitigen Bericht der dem Umweltministerium unterstehenden Behörde hervorgeht, wurden rund 70 Prozent des Mülls dem Recycling zugeführt, der Rest wurde "großteils energetisch verwertet", also verbrannt. So wird bei Plastik gerade einmal knapp die Hälfte wiederverwendet. Gerade Kunststoffverpackungen sind aufgrund der Materialvielfalt schwierig zu sortieren und recyceln.
  • Gewinn von Daimler rutscht wegen hoher Sonderkosten ab - Wirtschaft

    Gewinn von Daimler rutscht wegen hoher Sonderkosten ab - Wirtschaft

    Geschäft

    Die Daimler AG als Dachgesellschaft wird Corporate Governance-, Strategie- und Steuerungs-Funktionen und konzernübergreifende Dienstleistungen wahrnehmen und weiterhin die Verantwortung für die konzernweite Finanzierung innehaben. Mit den drei Einheiten will sich Daimler flexibler und fokussierter aufstellen. Ziel des Umbaus ist eine größere Flexibilität beim Wandel der Branche hin zu Elektromobilität, selbstfahrenden Autos und Mobilitätsdienstleistungen.
  • Deutscher in der Türkei festgenommen - dpa

    Deutscher in der Türkei festgenommen - dpa

    Geschäft

    Berlin - In der Türkei ist erneut ein deutscher Staatsbürger festgenommen worden. Die Küstenprovinz Hatay ist ein beliebtes Urlaubsziel, doch grenzt sie an die nordsyrische Region Afrin, welche die türkische Armee mit verbündeten syrischen Rebellen im Frühjahr nach erbitterten Gefechten von der syrischen Kurdenmiliz YPG erobert hatte.
  • Bericht: Immer mehr Rentner haben Minijob

    Bericht: Immer mehr Rentner haben Minijob

    Geschäft

    Laut einem Medienbericht hat sich die Zahl der Menschen, die 65 Jahre und älter sind und einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen, zwischen 2003 und 2017 verdoppelt. Die " Passauer Neue Presse " hatte darüber am Donnerstag als erstes berichtetet. Anstatt ihren Ruhestand zu genießen, arbeiteten ältere Menschen zunehmend über die gesetzliche Altersgrenze hinaus, um der Armut zu entfliehen, sagte Zimmermann weiter.
  • Hyperinflation: Venezuela streicht fünf Nullen - Wirtschaft

    Hyperinflation: Venezuela streicht fünf Nullen - Wirtschaft

    Geschäft

    August ausgegeben werden, sagte er. Die neuen Papiernoten sollen Werte von zwei bis 500 haben - und entsprechen einer Kaufkraft von aktuell 200.000 bis 50 Millionen Bolivar. Der IWF verglich die Zustände mit jenen in der Weimarer Republik nach dem Ersten Weltkrieg. Das lokale Wirtschaftsinstitut Ecoanalítica erwartet gar eine Inflation von 1,4 Millionen Prozent zum Jahresende.
  • Halbjahreszahlen - Deutsche Bahn trotz Fahrgastrekords mit weniger Gewinn

    Halbjahreszahlen - Deutsche Bahn trotz Fahrgastrekords mit weniger Gewinn

    Geschäft

    Der bereinigte Umsatz, bei dem Sonderfaktoren wie Wechselkursänderungen herausgerechnet wurden, legte nach Angaben der Bahn um 2,3 Prozent auf 21,5 Milliarden Euro zu. "Die engste Stelle ist zwischen Köln und Dortmund", berichtet der Vorstand. Lutz hofft deshalb auf ein breites Bündnis aus Industrie, Politik und Verkehrsunternehmen für das Mammutvorhaben.
  • Nach Streiks droht Ryanair dem Personal mit Kündigungen

    Nach Streiks droht Ryanair dem Personal mit Kündigungen

    Geschäft

    Zu der Organisation gehört auch die Pilotengewerkschaft IALPA. Der Bestand der Ryanair-Maschinen in der irischen Hauptstadt soll von 30 auf etwa 24 verringert werden. Betroffen waren auch Flüge von und nach Deutschland, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Am Mittwoch und am heutigen Donnerstag hat das Kabinenpersonal aus Portugal, Belgien und Spanien gestreikt.
  • Hammer-Zahlen im neuen Quartal - Amazon überrascht mit Milliardengewinn

    Hammer-Zahlen im neuen Quartal - Amazon überrascht mit Milliardengewinn

    Geschäft

    Im Vorjahresquartal hatte der weltgrößte Online-Händler noch 197 Millionen Dollar verdient. Damit zahlt sich der Kurs des Unternehmens aus, stärker in neuere und profitablere Bereiche wie die Cloud-Dienste zu investieren. Die Aktie, die sich seit einiger Zeit auf Höhenflug befindet, legte nachbörslich um zwei Prozent zu. Der Amazon-Quartalsumsatz zog zwischen April und Ende Juni um 39 Prozent auf 52,9 Milliarden US-Dollar, umgerechnet etwa 45,22 Milliarden Euro, an, wie das Unternehmen am ...
  • Mountain View: Google-Mutter Alphabet verdaut EU-Rekordstrafe problemlos

    Mountain View: Google-Mutter Alphabet verdaut EU-Rekordstrafe problemlos

    Geschäft

    Schon das Vorjahresquartal war von einer 2,42 Milliarden Euro hohen Wettbewerbsstrafe aus Europa wegen der Shopping-Suche belastet worden. Die Strafe, die Google jüngst von der EU auferlegt wurde, ist von nie da gewesener Höhe - ganze 4,3 Milliarden Euro muss das Unternehmen zahlen , weil es seine Marktmacht missbraucht haben soll.
  • Türkische Lira reagiert mit Kurssturz auf Zinsentscheidung - Wirtschaft

    Türkische Lira reagiert mit Kurssturz auf Zinsentscheidung - Wirtschaft

    Geschäft

    Der geldpolitische Entscheid löste Schockwellen an den türkischen Finanzmärkten aus. Der Dollar verteuerte sich zeitweise um 3,7 Prozent auf 4,9133 Lira. Die Teuerung in der Türkei erreichte im Juni mit 15,4 Prozent den höchsten Stand seit 14 Jahren. Am Dienstag steht eine mit Spannung erwartete Zinsentscheidung der türkischen Notenbank auf dem Programm.