• Marchionne musste gehen: Mike Manley übernimmt das Steuer bei Fiat und Ferrari

    Marchionne musste gehen: Mike Manley übernimmt das Steuer bei Fiat und Ferrari

    Geschäft

    Seit Ende Juni ist das Unternehmen schuldenfrei, eine gewaltige Leistung. Daher musste FCA die bereits geplante Ernennung des neuen Chefs beschleunigen, berichtete FCA-Verwaltungsratspräsident John Elkann an Samstag. Marchionne hatte sich vor kurzem einer Schulteroperation unterzogen. Also doch: Der 66jährige Sergio Marchionne ist nicht länger CEO des Fiat/Chrysler-Konzerns und auch nicht Präsident von Ferrari - der Spitzenmanager muss wegen gesundheitlichen Problemen aufhören! ...
  • Formel 1: Sergio Marchionne steht als Chef von Ferrari vor dem Aus

    Geschäft

    Zum Ende seiner Karriere bei dem Konzern hatte Marchionne sein letztes großes Ziel erreicht und die Schuldenfreiheit des Unternehmens für Ende Juni verkündet. Auch als Präsident und Vorstandschef der Tochter Ferrari könne Marchionne nicht weiter arbeiten, hieß es in einer Ferrari-Mitteilung. Auch er wurde bis dahin schon für seine angestrebte Position ermächtigt.
  • Flüchtlingsrettung - Unklarheit über EU-Einsatz

    Flüchtlingsrettung - Unklarheit über EU-Einsatz "Sophia"

    Geschäft

    Bis jetzt, so kritisiert der Außenminister dem Bericht zufolge, würden alle geretteten Migranten ausschließlich in italienische Häfen gebracht, ohne anschließend unter den Mitgliedstaaten aufgeteilt zu werden. So verweigerte Innenminister Matteo Salvini von der fremdenfeindlichen Lega-Partei zunächst Schiffen von Nichtregierungsorganisation mit Flüchtlingen das Einlaufen in italienische Häfen.
  • Renault Mégane R.S. Trophy: Keramik und 300 PS

    Renault Mégane R.S. Trophy: Keramik und 300 PS

    Geschäft

    Als Antrieb kommt natürlich auch hier der bewährte 1,8-Liter-Turbobenziner, der in anderen Leistungsstufen auch die Alpine A110 und den Espace TCe 225 antreibt, zum Einsatz. Wie beim normalen Mégane R.S. ist auch beim Trophy die Allradlenkung "4Control" mit an Bord. Neben 25 Prozent strafferen Stoßdämpfern, 30 Prozent steiferen Federn und 10 Prozent festeren Querstabilisatoren umfasst es die mechanische Differenzialsperre von Torsen an der Vorderachse.
  • Lidl zieht die Reißleine: 500-Millionen-IT-Projekt gescheitert

    Lidl zieht die Reißleine: 500-Millionen-IT-Projekt gescheitert

    Geschäft

    Aus für Elwis: Das "elektronische Lidl Warenwirtschaftsinformationssystem", an welchem der Discounter gemeinsam mit dem Softwarekonzern SAP gearbeitet hat, wird nun nicht weiterentwickelt. In einem Schreiben von Lidl an die Heilbronner Stimme hiess es, die eigentlichen Ziele seien "nicht mit vertretbarem Aufwand" erreichbar. Eine Software des Walldorfer Betriebssoftware-Konzerns SAP sollte auf die Bedürfnisse von Lidl angepasst werden.
  • Diesel-Skandal - Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben

    Diesel-Skandal - Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben

    Geschäft

    Der beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler hat Beschwerde gegen seine Untersuchungshaft eingelegt. Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München II am Donnerstag. Grund: Stadler hat nach Informationen des "Handelsblatt" offenbar die weitere Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft abgelehnt und schweigt. Der Manager war in den vergangenen Wochen im Gefängnis Augsburg-Gablingen von der Staatsanwaltschaft vernommen worden.
  • Rückrufaktion: Dieses Schokoladeneis besser nicht verzehren

    Rückrufaktion: Dieses Schokoladeneis besser nicht verzehren

    Geschäft

    Wie Hersteller Unilever mitteilt, können vereinzelte Packungen das Allergen Haselnuss enthalten - obwohl dieses nicht auf der Packung gekennzeichnet ist. Anschließend sollen sie sich an den Kundenservice der Firma wenden. Kunden sollten ein Foto der Verpackung mit den genannten Daten - Lot Code und Mindesthaltbarkeitsdatum - machen und dann unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/101 3914 anrufen - Stichwort "Konusmentenservice Viennetta".
  • Cloud-Boom lässt Umsatz und Gewinn wachsen — Microsoft

    Cloud-Boom lässt Umsatz und Gewinn wachsen — Microsoft

    Geschäft

    Beide Rechnungsperioden schloss das Unternehmen mit einem deutlichen Umsatzplus ab. Aber auch das klassische PC-Geschäft läuft nach einer längeren Durststrecke wieder wie am Schnürchen. Das aktuelle 52-Wochen-Hoch liegt bei 106,50 Dollar. Microsofts größter Geschäftsbereich ist nach wie vor die More Personal Computing Group, zu der das Consumer-Geschäft mit Windows-Lizenzen gehört.
  • Handelsstreit - Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China

    Handelsstreit - Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China

    Geschäft

    US-Präsident Donald Trump hat den großen Handelspartnern der USA Manipulationen ihrer Währungskurse mit dem Ziel handelspolitischer Vorteile vorgeworfen. Auf die Möglichkeit angesprochen, dass die Aktienmärkte angesichts solch umfangreicher Maßnahmen nachgeben könnten, sagte Trump: " Wenn sie es tun, dann tun sie es ".
  • Abgasreinigung: Deutsches Autokartell sprach sich auch bei Benzinmotoren ab

    Abgasreinigung: Deutsches Autokartell sprach sich auch bei Benzinmotoren ab

    Geschäft

    Das berichtet der " Spiegel " unter Berufung auf weitere Untersuchungen der EU-Wettbewerbskommission zum sogenannten 5er-Kreis. Danach sollen sie sich auch verständigt haben, kleinere, billigere Tanks für Harnstoff (AdBlue) einzubauen, der gefährliche Stickoxide in die harmlosen Bestandteile Wasser und Stickstoff aufspaltet.
  • Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter | Wohnen

    Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter | Wohnen

    Geschäft

    Mit den neuen Rückgabebedingungen passt sich Ikea Deutschland dem global gültigen Konzernstandard an. "Durch die Einschränkung des Rückgaberechts auf unbenutzte Produkte wollen wir auch sicherstellen, dass Kunden Möbel und Einrichtungsgegenstände nicht nach kurzem Gebrauch entsorgen, sondern den Wert des Produkts schätzen im Sinne des Ressourceneinsatzes, der dafür nötig war", sagte Balslev der " Welt ".
  • Airbus schickt seinen neuen Beluga-Wal auf Jungfernflug

    Airbus schickt seinen neuen Beluga-Wal auf Jungfernflug

    Geschäft

    Um 14:40 Uhr landete der Prototyp nach einer zusätzlichen Platzrunde ebenda. Der Frachtflieger mit der genauen Bezeichnung A330-743L Beluga XL soll von 2019 an den Beluga ST ersetzen und dann Flugzeugteile von einer Produktionsstätte zur nächsten transportieren.
  • EU und Japan besiegeln Handelspakt - Zeichen für offene Märkte

    EU und Japan besiegeln Handelspakt - Zeichen für offene Märkte

    Geschäft

    Insgesamt beziffert die EU die Einsparungen durch das Abkommen für EU-Exporteure auf jährlich rund eine Milliarde Euro. Vor allem Agrarausfuhren werden davon profitieren. Japan und die EU lägen geografisch weit auseinander, ergänzte EU-Ratspräsident Donald Tusk , aber politisch lägen sie eng beieinander. Bernd Lange (SPD), der Chef des Handelsausschusses im Europäischen Parlament, sagt: "Kein internationaler Vertrag kann die eigentumsrechtliche Lage von Betrieben im öffentlichen Eigentum ...
  • Wegen Streiks: Ryanair streicht 300 Flüge

    Wegen Streiks: Ryanair streicht 300 Flüge

    Geschäft

    Daraufhin forderten Beschäftigte in zahlreichen Ländern bessere Arbeitsbedingungen. Wegen angedrohter Streiks des Kabinenpersonals hat der Billigflieger Ryanair für die kommende Woche 300 Flüge abgesagt. Ob deutsche Flughäfen von den Ausfällen betroffen sind, konnte Ryanair nicht genau sagen . Es sei ein historischer Schritt in Richtung guter Arbeitsbedingungen gelungen.
  • Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn | Wirtschaft | Deutschland & Welt

    Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn | Wirtschaft | Deutschland & Welt

    Geschäft

    Sewing, der im April John Cryan abgelöst hatte, will die Zahl der Vollzeitstellen auf deutlich unter 90 000 senken. Die Zahl der Vollzeitstellen sank um etwa 1700 auf rund 95.400. Auf lange Sicht ist der Niedergang der Aktie aber erschütternd: Vor der Finanzkrise 2007 war das Papier zeitweise zehn Mal so viel wert. Im Vergleich zum Vorjahresquartal setzt sich der Abwärtstrend fort: Damals hatte die Bank noch 466 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet.