https://p5.focus.de/img/fotos/origs8791940/2008517486-w630-h472-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-180419-99-957526-large-4-3.jpg

Geschäft

Der Ifo-Index ist das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer und gilt als zuverlässiger Indikator für die Entwicklung der nächsten sechs Monate. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang gerechnet, aber nur auf 102,8 Punkte. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt KfW-Bankengruppe: "Der neue Ifo-Geschäftsklimaindex schreibt bei seiner Premiere den Abwärtstrend der vergangenen Monate fort".
  • Fresenius Medical Care rechnet mit weniger Umsatz

    Fresenius Medical Care rechnet mit weniger Umsatz

    Geschäft

    Der Umsatz sank um zehn Prozent auf 3,97 Milliarden Euro und der Nettogewinn ebenfalls um zehn Prozent auf 279 Millionen Euro. FMC rechnet jetzt mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 5 bis 7 Prozent, nachdem das zum Fresenius-Konzern gehörende Unternehmen zuletzt noch von rund 8 Prozent Plus ausgegangen war.
  • Elektro-Sportwagen: Volkswagens ID R Pikes Peak kommt mit 500 kW

    Elektro-Sportwagen: Volkswagens ID R Pikes Peak kommt mit 500 kW

    Geschäft

    Die Chancen stehen gut: Der Renner spurtet in 2,25 Sekunden von Null auf 100 km/h. Volkswagen wird am heutigen Sonntag mit dem ID R Pikes Peak seinen elektrisch betriebenen Vierradantrieb-Prototypen vorstellen, der im Juni 2018 für den Pikes Peak International Hill Climbing eingesetzt werden soll.
  • Fresenius bläst Milliarden-Übernahme ab

    Fresenius bläst Milliarden-Übernahme ab

    Geschäft

    Der verschmähte US-Generikahersteller sieht sich zu Unrecht an den Pranger gestellt und pocht auf die Einhaltung der von den Deutschen gemachten Zusagen. In den vergangenen Wochen scheinen sich ohnehin die Fronten zwischen beiden Unternehmen verhärtet zu haben: Das Angebot, mehr Zeit zu bekommen, um selbst weiter zu prüfen und Fresenius zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, hätten die Amerikaner abgelehnt, teilte Fresenius mit.
  • Flicker wandert von Yahoo zu SmugMug

    Flicker wandert von Yahoo zu SmugMug

    Geschäft

    Dort soll es weiter geführt werden und mit SmugMug zusammen zu der größten Fotographen-Community werden. Die gute Nachricht vorab: Für Flickr-Nutzer soll sich vorerst nichts ändern, das Unternehmen SmugMug will laut der Nachrichtenagentur Reuters zunächst einmal nichts an der derzeitigen Struktur ändern und Flickr, so wie es derzeit ist, unverändert als eigenständiges Unternehmen weiterführen.
  • Paukenschlag: Käufer für Toys'R'Us-Märkte in Österreich

    Paukenschlag: Käufer für Toys'R'Us-Märkte in Österreich

    Geschäft

    Der irische Spielwarenhändler Smyths Toys wird sie kaufen, heißt es in einer Aussendung von Toys R Us in Deutschland. Der irische Spielwarenhändler Smyths Toys will die 93 Märkte und vier Online-Läden im deutschsprachigen Raum übernehmen und würde damit wohl zum größten Händler für Spielwaren und Babyartikel in Europa aufsteigen, wie Toys'R'Us mitteilte.
  • Dringlichkeits-Überprüfung für mehr als 1.000Triebwerke

    Dringlichkeits-Überprüfung für mehr als 1.000Triebwerke

    Geschäft

    Der Triebwerksbauer ist ein Gemeinschaftsunternehmen des US-Konzerns General Electric (GE) und des französischen Luftfahrtunternehmens Safran. Nach Schätzungen des Herstellers dürften von der aktuellen Anweisung 352 Triebwerke in den USA und 681 weltweit betroffen sein, teilte die FAA mit.
  • PSA will 3700 Stellen bei Opel streichen

    PSA will 3700 Stellen bei Opel streichen

    Geschäft

    Hofmann forderte nun vor allem Klarheit über die deutschen Opel-Standorte. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Wirtschaftsminister Peter Altmaier seien mit der Konzernführung in Paris im Gespräch, sagte eine Sprecherin des Arbeitsministeriums in Berlin.
  • Franken knackt Mindestkurs-Marke von 1,20 Franken je Euro

    Franken knackt Mindestkurs-Marke von 1,20 Franken je Euro

    Geschäft

    Dagegen ist der Franken zum US-Dollar bei 0,9721 nur wenig bewegt. Der Euro-Franken-Kurs ist wieder über 1.20, freut Sie das? Seit Tagen zeichnete sich ab, dass die Marke von 1,20 fallen könnte. Sie habe als Fluchtwährung ausgedient, meinen einige. Andere sehen einen Zusammenhang zur Geldpolitik und zur überaus. Das trifft auch auf das Euro/US-Dollar-Paar zu, das bei 1,2342 in etwa auf dem Niveau vom Vorabend steht.
  • Hoher Porsche-Manager in U-Haft

    Hoher Porsche-Manager in U-Haft

    Geschäft

    Wie ein Sprecher von Porsche am Freitag mitteilte, ist ein Verantwortlicher im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal in Untersuchungshaft genommen worden. "Die Staatsanwaltschaft wirft den drei Beschuldigten und Porsche vor, wir hätten Kenntnis davon gehabt, dass in diesen Motoren unzulässige Steuerungsgeräte verbaut gewesen seien", schrieb Blume an die Mitarbeiter.
  • Deutsche Bank überweist irrtümlich 28 Milliarden Euro

    Geschäft

    Ursprünglich sollte eine weit geringere Summe auf das Konto fließen, deren Höhe der Sprecher aber nicht nennen wollte. Der Fehler, der sich eine Woche vor Ostern ereignete, wurde dem Bericht zufolge binnen Minuten behoben. Der Analyst Dieter Hein von "Fairresearch" sieht den Fehler laut bloomberg.com sehr kritisch: "Das ist peinlich". Die Deutsche Bank hat den Vorgang bestätigt.
  • Dieser Roboter baut in zwanzig Minuten einen Ikea-Stuhl auf

    Dieser Roboter baut in zwanzig Minuten einen Ikea-Stuhl auf

    Geschäft

    So schafft es der Roboter zwar, den Stuhl binnen nicht einmal sechs Minuten zusammenzusetzen - zuvor benötigte das System aber erst einmal längere Zeit, um die vorhandenen Bauteile zu erfassen und sich einen Plan zurechtzulegen - so dass das gesamte Projekt dann rund 20 Minuten dauerte.
  • Wirtschaftsforscher erwarten mehr Wachstum -

    Wirtschaftsforscher erwarten mehr Wachstum - "Luft wird aber dünner"

    Geschäft

    Der Arbeitsmarkt wird dem Bericht zufolge auch weiterhin von Frühlingsgefühlen geprägt sein. Die gute Konjunktur kommt auch am Arbeitsmarkt an: Die Zahl der Erwerbslosen soll in diesem Jahr auf rund 2,3 Millionen fallen und damit erstmals seit der Wiedervereinigung unter der Grenze von 2,5 Millionen liegen.
  • Bundesbank gibt in Essen begehrte Sammlermünze aus

    Bundesbank gibt in Essen begehrte Sammlermünze aus

    Geschäft

    Da hatte sich vor der Bundesbank an der Moltkestraße eine Menschenschlange gebildet , wie man sie sonst kennt, wenn der Kartenvorverkauf für populäre Konzerte startet. Für Münzsammler ist der Donnerstag ein wichtiger Termin: Die neue 5-Euro-Münze aus der Serie "Klimazonen der Erde" kommt heraus. Von der neuen Münze wurden 3,4 Millionen Stück hergestellt - davon 400.000 in der höherwertigen Prägequalität Spiegelglanz.
  • Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

    Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

    Geschäft

    Nach Vorstandschef John Cryan verlässt jetzt auch IT-Vorstand Kim Hammonds die Deutsche Bank . Hammonds scheide im gegenseitigen Einvernehmen zur Hauptversammlung am 24. Im August 2016 stieg sie in den Vorstand auf, wo sie für Infrastruktur und Technologie verantwortlich ist (Chief Operating Officer, COO). In der Mitteilung hatte es geheißen, dass der Aufsichtsrat über die Nachfolge der IT-Fachfrau in Kürze entscheiden werde.
  • Unternehmen: Nestle steigert Umsatz - Chinesisches Neujahrsfest gibt Schub

    Unternehmen: Nestle steigert Umsatz - Chinesisches Neujahrsfest gibt Schub

    Geschäft

    Der Konsumgüterkonzern Unilever sieht sich nach einem guten Start mit hohem Absatzwachstum beim Erreichen seiner Ziele 2018 weiter auf Kurs . Er erwartet weitere Restrukturierungskosten in der Höhe von 700 Millionen Franken. Im letzten Jahr lag das Wachstum organisch bei 2,4% in Franken nur bei 0,4%. Nestlé peilt bis 2020 eine bereinigte Marge von 17,5 bis 18,5 Prozent an.