• Deutsche Wirtschaft spürt Gegenwind - GÄUBOTE

    Deutsche Wirtschaft spürt Gegenwind - GÄUBOTE

    Geschäft

    Die Exportnation Deutschland leidet zunehmend unter den vor allem von den USA angeheizten Handelskonflikten. Das Statistikamt der EU, Eurostat, bestätigte eine entsprechende erste Schätzung von Ende Oktober. Ohne die Probleme der Autoindustrie bei der die Umstellung auf den neuen Abgasprüfzyklus WLTP hätte es ein erneutes Plus beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) gegeben.
  • Energiepreise treiben Teuerung: Inflationsrate so hoch wie zuletzt in der Finanzkrise 2008

    Energiepreise treiben Teuerung: Inflationsrate so hoch wie zuletzt in der Finanzkrise 2008

    Geschäft

    Eine höhere Rate hatte es letztmalig im September 2008 gegeben. Damit verstärkte sich der Preisauftrieb erneut. Damit schwächte sich die Teuerungsrate ab: Im September hatte die Inflationsrate hier noch bei 2,8 Prozent gelegen. Gemüse war mit einem Plus von 9,3 Prozent hingegen erheblich teurer als ein Jahr zuvor. Denn dauerhafte niedrige oder in großem Stil sinkende Preise könnten Unternehmen und Verbraucher verleiten, Investitionen aufzuschieben.
  • Ex-Niki-Chef Lackmann steht nun den Tui Airlines vor

    Ex-Niki-Chef Lackmann steht nun den Tui Airlines vor

    Geschäft

    Die Airline werde damit eng in alle Vereinbarungen des deutschen Veranstalters eingebunden, heißt es. Beispielsweise werden die Agenden Personal und Finanzen der Tuifly künftig durch die Muttergesellschaft erledigt. Keppler war bereits von 1999 bis 2009 bei Tuifly. Mittlerweile hat sich die Strategie geändert: Tui-Chef Friedrich Joussen betonte seit Ende 2017 wiederholt die Bedeutung der Airline für den Reisekonzern und kündigte umfangreiche Investitionen in die Flotte an.
  • Apple Pay und Co. blockiert? Weko eröffnet Untersuchung

    Apple Pay und Co. blockiert? Weko eröffnet Untersuchung

    Geschäft

    Die Weko untersucht namentlich den Kartenanbieter Aduno, die UBS , die Credit Suisse (CS) und ihre Kartentochter Swisscard sowie die Postfinance . Über Boon können Kunden aller Banken seit Anfang 2017 die ausländischen Zahlungsdienste nutzen - allerdings über einen Umweg. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass sich die Vorwürfe als haltlos erweisen.
  • Gerry Weber baut weitere Stellen ab und schließt Filialen

    Gerry Weber baut weitere Stellen ab und schließt Filialen

    Geschäft

    Nach übereinstimmenden Berichten will der Modekonzern außerdem weitere 170 bis 200 Filialen schließen. Das teilte der Vorstand nach Medien-Informationen gestern den Mitarbeitern auf einer Betriebsversammlung mit. Eine genaue Zahl nannte Gerry Weber nicht. Die Schuldschein-Darlehensgeber der GERRY WEBER International AG haben sich mit dem Unternehmen auf eine Stundung ihrer Forderungen, die vor einer Woche fällig geworden sind, geeinigt.
  • Saudi-Arabien will Erdölproduktion drosseln und Preis damit stabilisieren

    Saudi-Arabien will Erdölproduktion drosseln und Preis damit stabilisieren

    Geschäft

    Zuvor hatte der saudische Energieminister angekündigt, dass die Exporte im November und Dezember um etwa eine halbe Million Barrel pro Tag verringert würden. Eine Entscheidung über das weitere Vorgehen der Förderländer wird bei einem Opec-Treffen im Dezember erwartet. Jüngste Daten deuten auf eine schwächere Nachfrage auf den Ölmarkten hin, gleichzeitig läuft die Produktion, wie beispielsweise in den USA , auf Hochtouren.
  • Elektroautos: Volkswagen will auch in Emden und Hannover E-Autos herstellen

    Elektroautos: Volkswagen will auch in Emden und Hannover E-Autos herstellen

    Geschäft

    VW hatte bislang betriebsbedingte Kündigungen bis 2025 ausgeschlossen. In der Fabrik mit rund 9.000 Beschäftigten werden die Modelle Passat und Arteon produziert. Der Umbauplan von Konzernchef Herbert Diess soll am Freitag im VW-Aufsichtsrat beschlossen werden. Passat-Produktion bald im Osten? Emden. Im Emder VW-Werk soll die Beschäftigungssicherung um mehrere Jahre verlängert werden.
  • So viele Schnäppchen: Das gibt es bei Amazons Cyber-Monday-Woche

    So viele Schnäppchen: Das gibt es bei Amazons Cyber-Monday-Woche

    Geschäft

    Amazon hat am Montag den sogenannten Countdown zur Cyber-Monday-Woche gestartet. Im Rahmen der Aktion verkauft das Unternehmen einige Tage lang ausgesuchte Produkte zu reduzierten Preisen. Im Preis gesenkt wurden auch zahlreiche Herren-Armbanduhren. Auch günstiger zu haben ist ein Saugroboter. Damit Sie kein Angebot verpassen, halten wir Sie auch in diesem Jahr während der Cyber-Monday-Woche über die besten Schnapper auf dem Laufen.
  • Sky & Netflix: Doppel-Abonnement ist nun offiziell

    Sky & Netflix: Doppel-Abonnement ist nun offiziell

    Geschäft

    Ist das " Entertainment Plus "-Paket wirklich günstiger?" Entertainment Plus umfasst einen vollwertigen Zugang zum Netflix Standard Plan (zwei Streams in HD Qualität gleichzeitig schauen) mit Filmen, Kinderprogrammen, Dokumentationen und Serien wie "Narcos", "Stranger Things", sowie der kommenden deutschen Serie "Dogs of Berlin" in brillantem HD.
  • Rom will nicht einlenken — Haushaltsstreit EU-Italien

    Rom will nicht einlenken — Haushaltsstreit EU-Italien

    Geschäft

    Sowohl die angepeilten Zahlen zur Neuverschuldung als auch die Prognose zum Wirtschaftswachstum würden sich nicht ändern. In diretta da Palazzo Chigi. "Denn unsere gemeinsame Währung kann nur funktionieren, wenn jedes einzelne Mitglied seine Verantwortung für tragfähige Finanzen auch zu Hause erfüllt".
  • Amazon: Countdown-Angebote für Cyber-Monday-Woche (Tag 2)

    Amazon: Countdown-Angebote für Cyber-Monday-Woche (Tag 2)

    Geschäft

    Wir haben die besten Tagesangebote für Sie ausgewählt (Stand: 12. November 2018). Amazon feiert die Countdown zur Amazon Cyber Monday Woche . Der Begriff Cyber Monday, der 2005 geprägt wurde, bezeichnet den Online-Shoppingrausch, der in Amerika am fünften Montag im November beginnt.
  • Neue Hauptquartier-Standorte: Amazon zieht es an die Ostküste

    Neue Hauptquartier-Standorte: Amazon zieht es an die Ostküste

    Geschäft

    Bereits in der vorigen Woche hieß es aus dem Umfeld von Amazon, dass der Konzern nicht nur ein zusätzliches neues Hauptquartier errichten wolle, sondern zwei. Beim weltgrößten Internethändler, der zuletzt insgesamt rund 613.300 Angestellte beschäftigte, gingen daraufhin 238 Bewerbungen ein. Einige Kandidaten legten sich besonders ins Zeug - aus Tucson in Arizona etwa erhielt Bezos einen riesigen Kaktus, New York ließ das Empire State Building in "Amazon-Orange" erstrahlen.
  • Autos: Audi startet eine Serie von Rückrufen

    Geschäft

    Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat Audi im ersten von insgesamt acht beanstandeten Fällen im Dieselskandal die Freigabe für ein Softwareupdate erteilt. Audi betont in seiner Mitteilung , dass sich das Update nicht auf den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionswerte, Motorleistung, das maximale Drehmoment und die Geräuschemissionen sowie die Dauerhaltbarkeit des Motors und des Abgasnachbehandlungssystems negativ auswirken soll.
  • Amazon: Countdown zur Cyber-Monday-Woche gestartet

    Amazon: Countdown zur Cyber-Monday-Woche gestartet

    Geschäft

    November 2018 statt. Auch TV-Geräte und weitere Heimkinoprodukte gibt es in den aktuellen Angeboten günstiger als normalerweise. Wie der Name bereits suggeriert, gibt es am letzten Tag, dem Cyber Monday, besonders große Rabatte auf Technik-Produkte.
  • Qualtrics: SAP kauft Software-Pionier für acht Milliarden Dollar

    Qualtrics: SAP kauft Software-Pionier für acht Milliarden Dollar

    Geschäft

    Gemäß der Vereinbarung erwerbe SAP alle von Qualtrics ausgegebenen Aktien für acht Milliarden US-Dollar in bar, teilte das Unternehmen mit. Der Zukauf gebe SAP einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern, die sich auf weiter rückwärts gerichtete Daten stützten, sagte SAP-Chef Bill McDermott.