Deutschland

Knapp vier Monate vor der Bundestagswahl tauscht die SPD Spitzenpersonal in Partei und Regierung aus. Er schlug Schwesig als seine Nachfolgerin vor. Als Ministerin muss Barley von der Bundeskanzlerin nominiert werden, de facto hat die SPD aber das Recht, die ihr zustehenden Ministerposten nach eigenen Vorstellungen zu besetzen.
  • Porträt Manuela Schwesig: Die Pragmatische

    Porträt Manuela Schwesig: Die Pragmatische

    Deutschland

    Erwin Sellering hat seinen Rücktritt als Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns angekündigt und damit ein Personalkarussell auch in der Bundes-SPD ausgelöst. "Die Betroffenheit sitzt bei uns allen tief", sagte er. Juli soll auf einem Sonderparteitag der SPD eine neue Kandidatin für das Amt gewählt worden.
  • Auch in Bayern sind heute Gewitter und Starkregen möglich

    Deutschland

    Und morgen wird es kühler. Mit der Kehrseite der warmen Temperaturen haben vor allem Förster zu kämpfen: Für Teile Bayerns gilt die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. Davor warnt der Deutsche Wetterdienst ( DWD ) in einer Mitteilung. Hagel, Starkregen und Sturmböen werden erwartet. Hagelkörner mit einem Durchmesser von fünf Zentimer seien nicht ausgeschlossen.
  • Sellering tritt von allen Ämtern wegen Krebserkrankung zurück

    Sellering tritt von allen Ämtern wegen Krebserkrankung zurück

    Deutschland

    Die SPD hat bestürzt auf den Rücktritt von Sellering reagiert. Er werde daher auch sein Amt als SPD-Landeschef aufgeben, teilte der 67-Jährige in Schwerin mit. Sellering sei "die Entscheidung nicht leicht gefallen, im Gegenteil", sagte Schulz am Dienstag in Berlin. Grund: eine Krebserkrankung. Als Nachfolgerin schlägt er Familienministerin Manuela Schwesig vor.
  • Barley wird neue Familienministerin - Heil Generalsekretär

    Barley wird neue Familienministerin - Heil Generalsekretär

    Deutschland

    SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz sagte, er habe "großen Respekt" vor dem Rücktritt Sellerings. Die von ihm fast neun Jahre lang geführte SPD/CDU-Regierung arbeitete weitgehend geräuschlos, machte in den vergangenen zehn Jahren keine Schulden und behielt auch in der Flüchtlingskrise die Übersicht.
  • DTB will mehr Geld für Rothenbaum-Turnier

    DTB will mehr Geld für Rothenbaum-Turnier

    Deutschland

    Dass der DTB das künftig stärker für sich nutzen möchte, können wir nachvollziehen. Der DTB habe "uns auch darüber informiert, dass er mit anderen Bewerbern im Gespräch ist und alternative Austragungsorte denkbar sind". "Wir werden jetzt auf die Stadt zugehen und erfragen, wie sie uns dabei helfen kann, das medial reichenweitenstärkste Sportevent Hamburgs auch nach 2018 in der Hansestadt zu halten", sagte Stich.
  • Erkrankung: Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

    Deutschland

    Die bisherige Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig soll das Ministerpräsidentenamt in Mecklenburg-Vorpommern übernehmen und SPD-Landeschefin werden. Schwesig und Sellering kennen sich lange, fast seitdem 2003 Schwesigs Blitzaufstieg in der Nordost-SPD begann. Ziele, denen sich der 67-Jährige nun nicht mehr an der Spitze des Kabinetts widmen wird und auch nicht als Landesvorsitzender der SPD.
  • Hund beißt 72-jährige Passantin tot

    Hund beißt 72-jährige Passantin tot

    Deutschland

    Schreckliche Szenen hätten sich am Dienstagabend in Frohnstetten bei Stetten am kalten Markt im Landkreis Sigmaringen abgespielt, als kurz nach 20 Uhr ein großer Hund der Rasse Kangal - ein anatolischer Hirtehund, der in einigen Bundesländern als gefährlich eingestuft ist - eine 72-jährige Passantin auf einem Fußweg zwischen zwei Gebäuden attackierte und durch Bisse tödlich verletzte.
  • Wo ist der Unfallgegner? | Toter Rollerfahrer liegt am Straßenrand

    Deutschland

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem Verkehrsunfall mit einem weiteren unbekannten Beteiligten auszugehen. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden derzeit keine weiteren Informationen zur konkreten Spurenlage veröffentlicht. Untergriesbach - Ein Rollerfahrer (41) kam bei einem Unfall im niederbayerischen Untergriesbach (Landkreis Passau) ums Leben . 1,5 km vor der Einmündung der Kreisstraße in die B388 auf Höhe von Zaunbrechl.
  • Nach Fall Franco A. kommen zehntausende Asylbescheide auf Prüfstand

    Nach Fall Franco A. kommen zehntausende Asylbescheide auf Prüfstand

    Deutschland

    Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière ( CDU ) am Mittwoch nach einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses in Berlin . In einem ersten Schritt hatte das Bundesamt für Migration 2000 Asylverfahren untersucht. Bei Antragstellern aus Afghanistan wurden laut den Berichten, die sich auf verschiedene Quellen, die mit den Untersuchungsergebnissen vertraut sind, berufen, Mängel bei der Dokumentation bei mehr als 45 Prozent der überprüften Entscheidungen festgestellt.
  • Berlin: Digitaler Nachlass: Streit um Facebook-Daten vor Gericht

    Berlin: Digitaler Nachlass: Streit um Facebook-Daten vor Gericht

    Deutschland

    Die Richter haben entschieden, dass Eltern keinen Anspruch darauf haben, das Facebook-Konto ihres verstorbenen Kindes einzusehen. Nach einer Einschätzung des Vizepräsidenten des Deutschen Forums für Erbrecht, Matthias Rösler, ist es deutschlandweit das erste Verfahren über die Vererbbarkeit eines Facebook-Kontos.
  • Nach Vettel-Sieg: Die Lehren aus dem Großen Preis von Monaco

    Deutschland

    Der enge Strassenkurs bietet bekanntermassen keine Möglichkeiten zum Überholen. "Sicher werden sie ihre Gründe dafür haben", sagte Räikkönen zur Taktik des Rennstalls. Zweites heisses Gerücht in Monte Carlo: Es ist nicht nur glasklar, welch vorzügliches Rennauto Ferrari 2017 gebaut hat. Nico Rosberg, der Weltmeister, der in Monaco die Siegerinterviews führte, konnte den Frust von Kimi Räikkönen nachvollziehen: "Ich kenne das Gefühl, wie es ist, gegen seinen Teamkollegen zu verlieren".
  • Ter Stegen bis 2022 bei Barcelona

    Ter Stegen bis 2022 bei Barcelona

    Deutschland

    Sein neues Arbeitspapier bei den Katalanen ist bis 2022 gültig und beinhaltet eine Ausstiegsklausel über 180 Millionen Euro. Lediglich sieben der 76 Pflichtspiele in der Primera Division bestritt ter Stegen, der allerdings in der Champions League und bei der Copa del Rey spielen durfte.