http://azonline.de/var/storage/images/wn/startseite/welt/politik/2816453-vor-usa-reise-gabriel-wirbt-fuer-neue-transatlantische-agenda/83620554-2-ger-DE/Vor-USA-Reise-Gabriel-wirbt-fuer-neue-transatlantische-Agenda_image_630_420f.jpg

Deutschland

McGurk unterstütze die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und die syrische Kurdenmiliz YPG, sagte Cavusoglu. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel setzt im Streit über das Besuchsverbot in Incirlik derweil auf die Hilfe der USA . Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hält den Streit für ein rein deutsch-türkisches Problem und will sich heraushalten. "Dieser Disput ist eine bilaterale Angelegenheit zwischen der Türkei und Deutschland", sagte er am Rande eines ...
  • Merkel und Obama reden über Demokratie

    Deutschland

    Sie sind politische Ereignisse, ganz gleich, ob Protestanten oder Katholiken die Gastgeber sind. Klar, Merkel ist noch nicht im Polit-Ausgedinge wie Obama , der sich jetzt mit einer Foundation für "eine bessere Welt" einsetzt - der Ex-Präsident nutzt seinen ersten großen Auftritt nach der Amtsübergabe auch für Eigenwerbung.
  • Zehntausende zum Kirchentag in Berlin erwartet

    Zehntausende zum Kirchentag in Berlin erwartet

    Deutschland

    Obama bestärkte Merkel darin, indem er darauf verwies, dass Staats- oder Regierungschefs "Barmherzigkeit" gegenüber Flüchtlingen zeigen müssten, gleichzeitig aber auch der eigenen Bevölkerung gegenüber verpflichtet seien, was "nicht immer einfach" sei.
  • Deutschland: Weitere Festnahme im Fall Franco A.

    Deutschland: Weitere Festnahme im Fall Franco A.

    Deutschland

    Berlin - Der Verteidigungsausschuss des Bundestags beschäftigt sich heute in einer Sondersitzung mit der Affäre um den terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A . Der Oberleutnant war kein Einzeltäter - und der festgenommene Maximilian T. wohl mehr als Mitwisser. Sie richteten sich gegen das Streitkräfteamt und gegen den Disziplinarvorgesetzten von Franco A.in Frankreich.
  • FC Bayern: Ancelotti auf Bierduschen vorbereitet -

    FC Bayern: Ancelotti auf Bierduschen vorbereitet - "Emotionaler Tag"

    Deutschland

    Groß feiern lässt sich Lahm aber nicht nur im Stadion, wo er die Meisterschale entgegen nimmt. Das verstehen und akzeptieren wir. "Man weiß nie, was kommt". Wir sagen trotzdem schon einmal Herzlichen Glückwunsch! Verstärkt will er sich um seine Stiftung kümmern und um die Unternehmen, an denen er schon beteiligt ist.
  • Bundesregierung - Geldstrafen für Impf-Verweigerer geplant

    Bundesregierung - Geldstrafen für Impf-Verweigerer geplant

    Deutschland

    Juni verabschiedet werden. "Dass noch immer Menschen an Masern sterben, kann niemanden kalt lassen", sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe der "Bild". Der Präsident des Bundesverbands der Kinder- und Jugendärzte, Fischbach, sprach sich dafür aus, Impfungen zur Voraussetzung für die Aufnahme von Kindern in Kitas zu machen.
  • Obama begrüßt Berliner auf Deutsch

    Obama begrüßt Berliner auf Deutsch

    Deutschland

    Konkret warb Obama am Donnerstag bei einer Diskussion mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel für die Fortsetzung seiner Gesundheitsreform "Obamacare". Im Gegenteil: Gläubige Christen können es als Zeichen des Himmels deuten, "frischen Wind" in ihre Kirchen zu bringen. Diese sind aber für einen ehemaligen US-Präsidenten deutlich geringer als für einen amtierenden .
  • Deutschland: Obama begrüßt Berliner auf Deutsch

    Deutschland

    Der Wissenschaftler hielt auf dem evangelischen Kirchentag ein Impulsreferat zu der Podiumsdiskussion "Gewaltfrei gegen Krieg und Terror - Wie Religionen Frieden stiften". Ängstlichkeit sei keine Antwort. Obama pflichtete Merkel bei: Als Staats- oder Regierungschef gelte es "Barmherzigkeit" gegenüber Flüchtlingen zu zeigen, aber es gebe auch eine Verpflichtung gegenüber der eigenen Bevölkerung.
  • Iraner stimmen für Fortsetzung des Reformkurses

    Iraner stimmen für Fortsetzung des Reformkurses

    Deutschland

    Raeissi kritisierte geschickt die Wirtschaftsbilanz des Präsidenten. Sie verunglimpften Ruhani als Lakaien des Westens und einen Mann der falschen wirtschaftlichen Versprechen. Nach der Präsidentenwahl 2013 wurde im vergangenen Jahr bei der Parlamentswahl die gesamte politische Elite der Hardliner und Erzkonservativen in der Hauptstadt Teheran abgewählt.
  • Entwarnung nach weiterem Großeinsatz in Manchester

    Deutschland

    Die Polizei macht Salman Abedi für den Anschlag auf das Popkonzert am Montag verantwortlich. Die Polizei der Großregion Manchester gab am Morgen zwei weitere Festnahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag bekannt. Dem Fernsehsender BBC zufolge handelt es sich bei einem der Festgenommenen um den Bruder des Attentäters Salman Abedi. Die britische Regierung ist verärgert, dass Details der Ermittlungen in den USA veröffentlicht wurden.
  • Evangelischer Kirchentag beginnt in Berlin

    Deutschland

    Außerdem betonte Barack Obama , wie wichtig Kinder und Jugendliche für die Zukunft sind: "Es hängt alles von jungen Menschen ab", sagte er. "Es ist für mich eine große Ehre, an diesem wunderbaren Ereignis teilzunehmen", betonte er. "Davon gibt es weltweit jede Menge", sagte Merkel. Die beiden Politiker sind am Donnerstag auf der Bühne vor dem Brandenburger Tor bei dem EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm zu Gast.
  • Kinderpornos: Ex-Abgeordneter Förster schweigt beharrlich

    Kinderpornos: Ex-Abgeordneter Förster schweigt beharrlich

    Deutschland

    Die Liste der Vorwürfe ist länger als bisher bekannt. Der frühere SPD-Politiker aus Augsburg soll auch mehr als 1.300 Kinderpornos besessen zu haben, davon etwa 500 Videos. Doch die Asiatin merkte das. Sie erstattete Anzeige und übergab den Ermittlern die Karte. Linus Förster gehe es nicht gut, die Untersuchungshaft setze ihm zu.
  • Terrorismus: Polizei sucht nach Manchester-Anschlag weitere Hintermänner

    Deutschland

    Abedi selbst sei in Whaley Range, einem Ortsteil von Manchester , aufgewachsen. Der mutmaßliche Haupttäter von Manchester ist nach Angaben des französischen Innenministers Gérard Collomb wahrscheinlich in Syrien gewesen. Die Familien seien kontaktiert und würden von Fachleuten betreut. Er habe seinen Sohn Salman zuletzt etwa vor fünf Tagen telefonisch gesprochen. Das jüngste bekannte Todesopfer war acht Jahre alt.
  • Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

    Deutschland

    Er habe ausgesagt, während der Vorbereitungen in Großbritannien gewesen zu sein. Mitte April sei er ausgereist, danach aber mit seinem Bruder in ständigem Kontakt gewesen. Weitere Details, um welche Gegenstände es sich handelt, nannte er nicht. Dem französischen Innenministerium zufolge soll Abedi in der Vergangenheit "wahrscheinlich" nach Syrien gereist sein.