http://rnz.de/cms_media/module_img/468/234125_1_org_der-bei-dem-brand-entstandene-schaden-geht-in-die-millionen-foto-bodo-marks.jpg

Deutschland

In dem Gebäudekomplex befinden sich unter anderem ein Restaurant, eine Spielbank, eine Diskothek und zwei Autovermietungen. Ob Menschen verletzt wurden, war zunächst unklar. Die angrenzende Bundesstraße sei im Gewerbegebiet voll gesperrt. Die Löscharbeiten werden noch mehrere Stunden andauern. Das Feuer habe sich vom Dachstuhl aus rasch in dem Gebäude mit einer Grundfläche von knapp 2000 Quadratmetern ausgebreitet, teilte die Feuerwehr mit.
  • Drei Festnahmen nach Terroranschlag von Manchester

    Deutschland

    Bereits am Dienstag war ein 23-jähriger Mann verhaftet worden - es soll sich britischen Medien zufolge um den Bruder des Selbstmord-Attentäters handeln. "Operation Temperer" - so heißen die nun angelaufenen Maßnahmen. Mehrere Besucher des Popkonzerts von Teenie-Star Ariana Grande , an dessen Ende ein mutmaßlich islamistischer Selbstmordattentäter am späten Montagabend eine Bombe gezündet hatte, wurden am Dienstag noch vermisst.
  • Schleswig-HolsteinCDU und Grüne beenden erstes Sondierungsgespräch

    Schleswig-HolsteinCDU und Grüne beenden erstes Sondierungsgespräch

    Deutschland

    Ein Bündnis aus CDU und FDP hätte im 199-köpfigen Landtag eine denkbar knappe Mehrheit von einer Stimme. Die Ministerpräsidentin hatte am Wahlabend ihre Parteiämter mit sofortiger Wirkung niedergelegt . Die Fraktion der Liberalen ist von 22 auf 28 Abgeordnete gewachsen und damit zur drittstärksten Kraft im Landtag nach CDU und SPD aufgestiegen. "Und für den deutschen Bundestagswahlkampf gäbe es keinen besseren Rückenwind als ein erfolgreicher Politikwechsel in Nordrhein-Westfalen".
  • Vonovia profitiert von Zukauf und steigenden Mieten

    Vonovia profitiert von Zukauf und steigenden Mieten

    Deutschland

    Damit rechnet das Unternehmen mit einem etwas höheren Ergebnisbeitrag von Conwert als zuvor geplant. Wie das Unternehmen berichtete, erhöhte sich der Konzernüberschuss im ersten Quartal um 65 Prozent auf 130,7 Millionen Euro. Leider liege es nicht allein in der Hand von Vonovia, wann die Wohnungen fertig gestellt werden, sondern auch an Genehmigungen. Die Bochumer sind in den vergangenen Jahren vor allem durch Großübernahmen wie Gagfah LU1152862774 , Süddeutsche Wohnen (Südewo) und ...
  • Weiterer Anschlag laut May möglich

    Weiterer Anschlag laut May möglich

    Deutschland

    Premierministerin Theresa May drückte den Opfern und Angehörigen ihr Mitgefühl aus. Das bedeutet, dass die Sicherheitsbehörden ein unmittelbar bevorstehendes Attentat für möglich halten. "Entsetzliche Nachrichten aus Manchester ", schrieb Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Dienstag auf Twitter . Laut Polizei wurden mindestens 22 Menschen getötet, darunter auch Kinder.
  • Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

    Deutschland

    Er habe ausgesagt, während der Vorbereitungen in Großbritannien gewesen zu sein. Er sei Mitte April ausgereist, danach aber mit seinem Bruder in ständigem Kontakt gewesen. Einige Familienmitglieder sollen kürzlich nach Libyen zurückgekehrt sein. Unter den Toten sind viele Jugendliche und Kinder, darunter ein achtjähriges Mädchen.
  • Ministerin Wanka muss AfD-Schelte in Karlsruhe verteidigen

    Ministerin Wanka muss AfD-Schelte in Karlsruhe verteidigen

    Deutschland

    Das sei nicht nur ein Angriff auf die Kanzlerin gewesen, sondern auf die gesamte Bundesregierung, sagte die CDU-Ministerin in der zweieinhalbstündigen Verhandlung in Karlsruhe. Das müsse ihrer Ansicht nach auch als Mitglied der Bundesregierung möglich sein. Wanka habe zum Boykott der Demo aufgerufen. Die Verfassungshüter prüfen nun auf die Klage der rechtspopulistischen AfD hin, innerhalb welcher Grenzen sich Regierungsmitglieder wie etwa Minister über politische Gegner öffentlich äußern ...
  • Manchester: Geheimdienst kannte Attentäter Abedi, hatte wohl Helfer

    Manchester: Geheimdienst kannte Attentäter Abedi, hatte wohl Helfer

    Deutschland

    Frankreichs Innenminister Gerard Collomb sagte, Abedi habe sich "nach einer Reise nach Libyen und dann wahrscheinlich nach Syrien plötzlich radikalisiert". Die Ermittlungen konzentrierten sich am Dienstag auf die Frage, ob der mutmaßliche Attentäter alleine handelte oder Unterstützer hatte. Es gab knapp 60 Verletzte, darunter viele Kinder und Jugendliche .
  • Iraner stimmen für Präsident Ruhani und Reformen

    Iraner stimmen für Präsident Ruhani und Reformen

    Deutschland

    Die Iraner hatten die Wahl: Zurück zu den islamischen Wurzeln oder mehr Öffnung und weniger Islam. Sie wussten, was auf dem Spiel stand. Dass Hassan Rohani die Wahl im Iran gewonnen hat, ist gut für deutsche Unternehmen. Der Dialog mit seinen Widersachern ist schwierig, politische Kompromisse sind vielfach unmöglich. Auch der Reformer Rohani ist ein treuer Vertreter der Islamischen Republik, zudem einer mit beschränktem Handlungsspielraum.
  • Grammer-Führung gewinnt Machtkampf mit Investor Hastor

    Deutschland

    Aktionärsschützer, Politik und die IG Metall stärken der derzeitigen Grammer-Führung um Vorstandschef Hartmut Müller den Rücken. Der 66-jährige bosnische Unternehmer Nijaz Hastor hat Jahrzehnte mit VW zusammengearbeitet. Aber solcher Mut sei gefährlich: "Die meisten Helden liegen tot auf dem Feld". Vorstandschef Müller sprach von der "wichtigsten Hauptversammlung in der Geschichte des Unternehmens", denn Hastor gefährde die Zukunft von Grammer.
  • Staatsanwaltschaft bestätigt Anklageerhebung wegen Archiv-Einsturz

    Staatsanwaltschaft bestätigt Anklageerhebung wegen Archiv-Einsturz

    Deutschland

    Immer wieder musste sich die Staatsanwaltschaft in den vergangenen Jahren fragen lassen, warum ihre Anklage denn so lange auf sich warten lasse. Doch die Baufirmen sehen alles ganz anders. Nach Ansicht von Lempa ist es jedoch noch viel zu früh, um weitgehende Schlussfolgerungen zu ziehen. Nach ihrer Darstellung ist die wahrscheinlichste Erklärung für den Einsturz ein sogenannter hydraulischer Grundbruch.
  • Großbritannien: IS nimmt Anschlag in Manchester für sich in Anspruch

    Großbritannien: IS nimmt Anschlag in Manchester für sich in Anspruch

    Deutschland

    Hubschrauber kreisten über dem Areal. Die Polizei forderte die Menschen via Kurznachrichtendienst Twitter auf, sich aus der Gegend um die Manchester Arena fernzuhalten. Der Anschlag in Manchester traf vor allem Kinder und Jugendliche. In Großbritannien wurde diese Maßnahme im Anti-Terror-Kampf bisher noch nicht ergriffen.