Feuer nahe Flüchtlingslager auf Samos teils unter Kontrolle

Einstellen Kommentar Drucken

Das Feuer unweit des Flüchtlingslager Vathy auf der griechischen Insel Samos ist halbwegs unter Kontrolle.

Der Bürgermeister der Ortschaft Vathy sagte der Deutschen Presse-Agentur, es brenne am Rande des Registrierzentrums. Es seien keine Zelte im Lager in Mitleidenschaft gezogen worden.

Das Feuer war am Dienstagabend oberhalb des Flüchtlingslagers ausgebrochen, der Wind trieb es weg vom Lager den Berg hinauf.

Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. Rund 12.000 Menschen wurden obdachlos.

Erst vor wenigen Tagen war das Flüchtlingslager Moria auf der nahe gelegenen Insel Lesbos bei einem Großbrand fast völlig zerstört worden.

Mehrere griechische Medien berichteten ebenfalls über ein Feuer nahe dem Lager.

Die Migranten auf Lesbos fordern angesichts des niedergebrannten Lagers, die Insel sofort verlassen zu dürfen. Die griechische Regierung besteht darauf, dass die Migranten den normalen Asylprozess durchlaufen müssen.

Nach Lesbos ist nun auch auf Samos ein Feuer ausgebrochen. Zudem habe es bereits erste Festnahmen gegeben. Um wen es sich dabei handelte, ist bisher unklar. Nach ersten Corona-Fällen in Moria war die Situation vergangene Woche auf Lesbos eskaliert.

Comments