Bill Gates über Corona-Verschwörungstheorien: Ich bin überrascht

Einstellen Kommentar Drucken

Bill Gates ist optimistisch im Kampf gegen das Corona-Virus. Die Tatsache, dass er selbst im Zentrum vieler Verschwörungstheorien steht, irritiert ihn sehr. Doch im Zuge der Pandemie haben sich zahlreiche Verschwörungstheorien über den Microsoft-Gründer verbreitet. "Ich bin überrascht, dass mein Name in diesen Verschwörungstheorien auftaucht", sagte Gates am Montag bei "Bild Live". Mit Blick auf einen Corona-Impfstoff ist er aber zuversichtlich.

Die Herausforderung wäre dann, die Mittel massenhaft zu sammeln, betonte der amerikanische Multimillionär, dessen Grundlage die Entwicklung und den Vertrieb von Impfstoffen fördert. Es handle sich um eine Notfallmaßnahme, die ganz neue Strategien erfordere.

Der nicht erst in der Corona-Pandemie zum Feindbild von Verschwörungstheoretikern avancierte Microsoft-Gründer Bill Gates ist tief besorgt über die Verbreitung von Desinformation und Lügen im Internet.

In Internetvideos und in einigen Fällen während der Demonstrationen gegen die Koronabedingungen wird behauptet, dass Gates für die Verbreitung des neuen Coronavirus-Typs verantwortlich ist und dass die Pandemie ihn noch reicher machen will.

Gates unterstrich jetzt in dem Interview, es gehe ihm bei der Förderung von Impfungen darum, Leben zu retten. An die Adresse der Verschwörungstheoretiker sagte er: "Wir befinden uns inmitten einer Pandemie, und es ist wichtiger als je zuvor, sich mit den Tatsachen und der Wahrheit auseinanderzusetzen".

Die Welt kämpft seit Monaten gegen die Koronapandemie. Diese zehn Regionen sind besonders stark betroffen.

Comments