Kein neuer Vertrag: Oliver Kahn nicht mehr ZDF-Experte

Einstellen Kommentar Drucken

Oliver Kahn begann nach der Europameisterschaft 2008 seine Expertentätigkeit bei Fußballübertragungen im ZDF, seit den Champions-League-Übertragungen im ZDF ab August 2012 und bei den Fußball-Weltmeisterschaften 2014 und 2018 sowie der Fußball-EM 2016 an der Seite von Oliver Welke.

Das Vorstandsmitglied des FC Bayern München und der öffentliche-rechtliche Sender haben keinen neuen Vertrag abgeschlossen. Doch nach der Corona-bedingten Verschiebung des Turniers ins kommende Jahr fällt nun auch Kahns ZDF-Abschied aus, wie das ZDF jetzt bestätigte. Der 51 Jahre alte Ex-Nationalspieler war mehr als ein Jahrzehnt für das ZDF im Einsatz. Er soll mit Ablauf des Vertrages von Karl-Heinz Rummenigge (64) der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters werden. Die Entscheidung über einen Nachfolger von Oliver Kahn als ZDF-Experte ist noch nicht getroffen. Der SPORTBUZZER zeigt die Fachleute bei den Fußball-Übertragungen dieser Saison. Doch mit sachlichen Analysen und lockerer Haltung entwickelte sich Kahn über die Jahre zum Sympathieträger, auch weil er im Gespann mit Welke oder Müller-Hohenstein harmonierte.

Aufgrund seiner neuen Führungsrolle beim Bayern München war in den Vormonaten Kritik aufgekommen, ob Kahn als ZDF-Experte noch unabhängig über Spieler "seines" FC Bayern habe sprechen können.

Comments