Corona in Deutschland: Kontaktbeschränkungen in Heide nach Corona-Ausbruch

Einstellen Kommentar Drucken

In der Dithmarscher Kreisstadt Heide dürfen sich von Samstag an wieder nur maximal zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen.

Nach einem Corona-Ausbruch in Norddeutschland gelten jetzt strenge Maßnahmen in der Kreisstadt Heide.

In Heide sollen auch öffentliche Veranstaltungen ausgesetzt werden, bis die Infektionszahlen wieder sinken. Die Kundenzuläufe zu den Geschäften würden etwas abgebremst. Zudem würden die Testungen ausgeweitet. Am Mittwochabend sagte Landrat Stefan Mohrdieck (parteilos) dem NDR, dass 13 neue Infektionen gemeldet wurden - zusätzlich zu den 33 aus den vergangenen Tagen.

Nachdem es sich einige Wochen so angefühlt hatte, als sei die Pandemie-Zeiten vorüber, hinterlässt das Virus im Norden Deutschlands wieder seine Spuren: Hamburg hat am Donnerstag die höchste Fallzahl seit Wochen vermeldet: 31 neue Infektionsfälle sind binnen 24 Stunden registriert worden. Insgesamt gab es in den vergangenen sieben Tagen im Kreis Dithmarschen 44 Neuinfektionen, die meisten davon in Heide. Mordieck betonte, die härteren Corona-Schutzmaßnahmen seien auf die Stadt Heide beschränkt: "Es gibt keine Lockdown für Dithmarschen".

Comments