Landung: Falscher Feueralarm - Ryanair-Maschine aus Berlin landet in Thessaloniki

Einstellen Kommentar Drucken

Am Freitag ist ein Flugzeug von Ryanair von Berlin nach Athen unterwegs, als es in der Luft einen Feueralarm gibt.

Unter den 157 Passagieren befand sich nach Angaben des Zivilschutzes ein Baby. Die griechischen Behörden teilten mit, es habe zuvor einen Feueralarm im Cockpit gegeben.

Thessaloniki - Eine Maschine der irischen Fluggesellschaft Ryanair musste am Freitag auf dem Flughafen in Thessaloniki notlanden.

Alle Passagiere seien wohlauf, berichtete der griechische Staatsrundfunk (ERT). Grund für die Notlandung war eine falsche Feueralarmanzeige, wie die Deutsche Presse-Agentur vermeldete. Der Notruf wurde von der Besatzung wohl über der Chalkidiki-Halbinsel im Norden Griechenlands abgesetzt und das Flugzeug anschließend nach Thessaloniki umgeleitet. Die Rettungskräfte in Thessaloniki mussten demnach jedoch nicht eingreifen.

Die Maschine befand sich auf dem Weg von Berlin nach Athen. Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine drei Jahre alte Boeing 737-800, die um 14.17 Uhr mit Verspätung in Berlin gestartet war.

Comments