Sechs Festnahmen wegen gestohlener Banksy-Tür

Einstellen Kommentar Drucken

Es handelt sich um eine Tür aus der Pariser Konzerthalle Bataclan mit dem Graffiti einer trauernden Frau. Nachdem sie kürzlich in Italien wieder aufgetaucht war, konnten Ermittler jetzt sechs Verdächtige in Frankreich festnehmen.

Die französischen Behörden haben sechs Verdächtige festgenommen, die ein Gemälde des Street-Art-Künstlers Banksy aus dem Pariser Club Bataclan gestohlen haben sollen. Sie kamen alle in Untersuchungshaft, wie Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigten.

Das Kunstwerk erinnert an den islamistischen Anschlag im Bataclan mit 90 Todesopfern im Jahr 2015. Banksy hatte das Werk auf eine Feuertür gesprüht.

Auf einer Tür beim Pariser Musikclub Bataclan ist ein Wandbild zu sehen das dem britischen Street-Art-Künstler Banksy zugerechnet wird

Die berühmte Tür war vor gut zwei Wochen in einem Landhaus in der italienischen Region Abruzzen gefunden worden.

Die Justiz eröffnete den Kreisen zufolge Ermittlungsverfahren. Gegen zwei der Festgenommenen werde wegen des Verdachts auf Diebstahl ermittelt, gegen die übrigen vier wegen Beihilfe zu der Tat, hieß es am Samstag. Die Verdächtigen wurden nach ergänzenden Infomationen der Nachrichtenagentur AFP in den vergangenen Tagen in den südostfranzösischen Départements Isère und Haute-Savoie festgenommen.

Banksy ist der wohl prominenteste Graffiti-Künstler der Welt, seine Identität gibt bis heute Rätsel auf. Seine Werke sind in vielen Ländern an Wänden und Mauern zu sehen.

Comments