Boeing 737 Max startet Testflüge für Wiederzulassung

Einstellen Kommentar Drucken

15 Monate nach Inkrafttreten eines weltweiten Flugverbots für die Boeing 737 Max hat die Maschine einen ersten Testflug für eine Neuzertifizierung absolviert.

Flugtests mit der Federal Aviation Administration (FAA) sollen bereits am Montag beginnen und drei Tage dauern, berichteten Reuters und das Wall Street Journal unter Berufung auf Quellen.

Die Flugzeuge der meistverkauften 737 MAX-Serie wurden im März vergangenen Jahres mit einem weltweiten Startverbot belegt, nachdem bei Abstürzen in Indonesien und Äthiopien 346 Menschen ums Leben gekommen waren. Ermittler gehen davon aus, dass die beiden Abstürze durch ein Problem in einem Stabilisierungssystem verursacht wurden, das bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten drückt. Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA gab dafür nun grünes Licht. Boeing hat seitdem die Software überarbeitet.

An Bord der Maschinen sind Piloten und Ingenieure von FAA und Boeing. Allerdings sind für eine erneute Zertifizierung noch einige weitere Hürden zu nehmen. Boeing darf die Maschinen seitdem auch nicht mehr an Kunden ausliefern.

Deutsche Airlines hatten die Boeing 737 Max zwar nicht im Einsatz. Sehr wohl aber Airlines, die auch in Deutschland fliegen. Darunter die Fluggesellschaften Norwegian, Tuifly und Turkish Airlines.

Der Konzern weist das zwar zurück, hat aber Fehler und Pannen eingeräumt.

Die Sicherheitsprobleme der 737 Max haben den Flugzeugbauer in eine tiefe Krise gestürzt, die zuletzt durch den weltweiten Einbruch des Flugverkehrs als Folge der Coronavirus-Pandemie weiter verschärft wurde.

Comments