Glück gehabt: Italienerin gewinnt bei Lotterie für Picasso-Gemälde

Einstellen Kommentar Drucken

Claudia Borgogno kaufte ein 100-Euro-Los im Rahmen der internationalen Aktion "1 Picasso für 100 Euro" und gewann das Werk "Stillleben" aus dem Jahr 1921.

Bei der Lotterie "1 Picasso für 100 Euro" hat eine Italienerin ein wertvolles Bild des spanischen Künstlers gewonnen. Die Einnahmen in Höhe von insgesamt 4,8 Millionen Euro wurden für den Bau eines Handwerkerdorfes am Rande der antiken Stadt Tyros im Südlibanon verwendet, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Losglück bei der elektronischen Ziehung hatte eine Italienerin, die das Gewinnlos als Geschenk erhalten hatte. "Mit mehr als fünf Millionen haben wir ein außerordentliches Ergebnis für eine komplizierte Aktion in komplizierten Zeiten erzielt", sagte sie der Nachrichtenagentur AFP. Eine Million Euro soll an den Sammler gehen, der Rest des Lotterie-Erlöses war für Hilfsprojekte in Afrika bestimmt.

Das auf eine Million Euro geschätzte Bild des spanischen Malers Pablo Picasso aus dem Jahr 1921 befand sich nach früheren Angaben bisher im Besitz des Kunstsammlers David Nahmad. Eigentlich hatten die Organisatoren sogar 200.000 Lose verkaufen wollen, doch der Andrang fiel geringer aus als erhofft. Care-Kommunikationschefin Emanuela Croce zeigte sich zufrieden. Unter anderem sollen 200.000 Menschen in Madagaskar, Kamerun und Marokko, Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.

Die bereits für Januar geplante Tombola war wegen des zunächst mäßigen Interesses auf März verschoben worden - dann kam die Corona-Krise dazwischen.

Es zeigt eine geometrische Komposition mit einem Stück Zeitung sowie einem Absinth-Glas und ist auf der Vorderseite datiert und signiert.

Comments