Wegen Grenzkontrollen - 30 Kilometer Stau nach Polen

Einstellen Kommentar Drucken

"Das geht seit den Mittagsstunden so, es war ja abzusehen", sagt ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz seufzend der SZ auf Nachfrage.

In Görlitz und auf der A4 staut sich wieder der Verkehr hin zur nach wie vor geschlossenen deutsch-polnischen Grenze und der damit verbundenen Kontrollen.

Autofahrer mussten viel Zeit einplanen und etwa zweieinhalb Stunden warten, Lkw-Fahrer sogar etwa drei Stunden.

Die Brandenburger Polizei bat Fahrer: "Bitte nur nötige Reisen antreten!"

Auch in Mecklenburg-Vorpommern kam es auf der A11 bei Pomellen zu einem Stau, der aber mit rund fünf Kilometern deutlich kürzer war als im Nachbarland Brandenburg.

An der Grenze von Deutschland nach Polen haben sich am Donnerstagvormittag schon kilometerlange Staus gebildet, berichtet die Polizei.

Der Grund: die Grenzkontrollen in Polen! "Ausreichend Getränke mitnehmen! Rettungsgasse bilden!" Konkrete Termine wurden jedoch nicht genannt.

Comments