Hass im Netz: "GNTM"-Finalistin Lijana hat Todesangst"

Einstellen Kommentar Drucken

Seit Wochen hagelt es Anfeindungen und Kritik im Internet. Doch jetzt hat der Hass die Realität erreicht: kurz vorm Finale bekommt die Topmodel-Kandidatin sogar Polizeischutz. "Deshalb brauche ich jetzt sogar Polizeischutz", sagt sie.

"Mein Leben ist gerade ein totaler Albtraum", sagt die Studentin aus Kassel. Polizeibeamte würden zehnmal pro Tag Streife vor dem Haus ihrer Eltern fahren. "In meinem Garten sind Giftköder ausgelegt worden, die wahrscheinlich meinem Hund galten". Aber woher wissen die Hater überhaupt, wo Lijana wohnt? "Meine Adresse wurde im Netz rumgeschickt", erklärt Lijana. "Ich telefoniere täglich mit der Kriminalpolizei", so das Nachwuchsmodel zur "Bild". "Einer auf der Straße, der mich angespuckt hat, hat gesagt: 'Drei Millionen wollen deinen Tod".

Die Polizei begleite sie auch zum GNTM-Finale. Jetzt möchte ich es nur hinter mich bringen. Im Promiflash-Interview offenbarte sie nun, wie schlecht es ihr wirklich geht: Lijana dachte bereits häufiger daran, einfach alles hinzuschmeißen!

Lesen Sie mit BILDplus, wie Heidis Models ein Finale ohne Heidi und ohne Publikum finden, wie sie mit den Morddrohungen gegen eine ihrer Mitstreiterinnen umgehen und warum sie nach dem Finale Angst haben, nicht im Model-Business Fuß zu fassen. "Ich werde gehasst, da haben die Kunden Sorgen, dass das auf die Marke überstrahlt".

Sich zu verstecken oder das Finale abzusagen, kommt für Lijana aber nicht infrage.

Mit ihrem Durchhaltevermögen will Lijana auch ein Statement abgeben: "Gefühlt jeder hat mit Mobbing zu kämpfen".

Comments