"Enttäuschung riesengroß": Die Toten Hosen canceln "Alles unter Strom"-Tour ersatzlos"

Einstellen Kommentar Drucken

Neben der Enttäuschung über die Absage der großen Tour hat die Band auch ein paar hoffnungsvolle Worte für ihre Fans. Die Tour der Toten Hosen hätte von Mitte Juni bis Anfang September stattfinden sollen.

Doch dann kam Corona und alle Großveranstaltungen bis zu 31. Augst wurden abgesagt, wie es danach weitergeht, weiß noch niemand.

Zunächst hatte die Band versucht, die Tournee aufs kommende Jahr zu verschieben. Die Hosen teilen am Mittwoch auf ihrer Seite mit: "Die wegen COVID-19 durch behördliche Auflagen abgesagte "Alles ohne Strom"-Tournee 2020 wird nicht verschoben, sondern fällt leider komplett aus".

In einer Mitteilung der Band heißt es: "Natürlich hatten wir zuerst an eine Verlegung ins nächste Jahr gedacht und diesbezüglich alle Optionen geprüft, sind dabei aber an organisatorischen Problemen gescheitert". Weder logistisch noch von der Besetzung her hätten wir die Konzertreise so umsetzen können, wie das unseren eigenen Ansprüchen genügt.

Gerade, weil das aktuelle Album "Alles ohne Strom" ist, sei man sehr enttäuscht: "Letztendlich haben wir das ganze Akustikalbum ja nur als Wegbereiter für dieses Abenteuer eingespielt".

Die Enttäuschung bei der Band sei riesengroß.

Und weiter: "Der Traum von uns, mit einer großen Big Band durch die Lande zu ziehen, wird fürs Erste nicht realisiert werden können". Aus technischen Gründen sei dies aber erst ab dem 15. Juni möglich, in der Schweiz und Österreich ab Ende Juni. Gekaufte Karten für die geplant gewesenen Auftritte am 4. Juli in Wien und am 29. August in Graz werden rückerstattet. "Bleibt gesund und optimistisch, You'll Never Walk Alone". Wer Tickets online gekauft hat, muss selber nichts unternehmen, die entsprechenden Vorverkaufsstellen werden sich ab diesem Datum automatisch mit den Käufern in Verbindung setzen.

Comments