Jasmin Tawil über Martyrium: Vergewaltigt und betäubt

Einstellen Kommentar Drucken

Die Corona-Krise hat sie nach Hause gebracht: Jasmin Tawil (37) kehrte vor wenigen Tagen mit ihrem zehn Monate alten Sohn Ocean im Rückholflugzeug der deutschen Bundesregierung in ihre alte Heimat zurück. Zuvor hatte sie jahrelang im Ausland gelebt, war mitunter obdachlos und galt zeitweise als vermisst.

Die ehemalige "GZSZ"-Darstellerin Jasim Tawil schockiert immer weiter mit ihren Erzählungen aus der Zeit, die sie in den USA verbracht hat".

Jasmin Tawil hat in den letzten Jahren einiges durchmachen müssen. Ein Mann habe sie vergewaltigt: "Er hat sich leider etwas genommen, was ich ihm nicht erlaubt habe. Er wollte mit mir schlafen, ich wollte nicht mit ihm schlafen", sagt die 37-Jährige im "Sat 1 Frühstücksfernsehen". "Ich wollte gar nichts mit dem Typen.", schildert die Sängerin das Erlebte mit zittriger Stimme. Jetzt ist sie zurück und berichtet über ein schockierendes Ereignis: Zwei Männer setzten sie unter Drogen, dann wurde sie vergewaltigt.

Um sie hilflos zu machen, gab er ihr eine Art Schlafmittel: "Er hat mir mit einem Freund zusammen Roofies gegeben. Ich habe komplett die Kontrolle verloren, ich war komplett weg". Der Übergriff beschäftige sie bis heute.

Erst seit kurzem ist sie mit ihrem Sohn wieder zurück in Deutschland. Laut Bild.de steht die frühere Schauspielerin als Promi Big Brother-Kandidatin im Gespräch.

Comments