Britischer Regierungschef: Boris Johnson mit Coronavirus infiziert

Einstellen Kommentar Drucken

Nach dem britischen Premierminister Boris Johnson hat auch Gesundheitsminister Matt Hancock bekannt gegeben, dass er sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hat.

Er habe "milde Symptome" entwickelt, etwas erhöhte Temperatur und einen hartnäckigen Husten, so erzählt Johnson in dem Video. Er werde aber "dank der Zaubermittel, welche die moderne Technik zur Verfügung" stelle, weitermachen im Kampf gegen das Virus.

Die Zahl der Toten durch die Lungenkrankheit Covid-19 stieg am Sonntag in Großbritannien auf über 1.020, die Zahl der bestätigten Infektionen lag bei rund 17.300. Die tatsächliche Zahl der Infizierten dürfte allerdings sehr viel höher sein. "Der Premierminister wurde auf persönlichen Rat von Englands Chief Medical Officer, Professor Chris Whitty, auf Coronaviren getestet", sagte ein Sprecher. Er hat das Land Ende Januar aus der Europäischen Union geführt. Er wollte auf Experten hören, die auf die Isolierung von älteren und kranken Menschen sowie der sogenannten "Herdenimmunität" setzen wollten.

Johnson hatte noch Anfang März geprahlt, er habe Menschen in einem Krankenhaus, darunter Covid-19-Patienten, die Hand geschüttelt und werde dies weiterhin tun. Etwa zeitgleich gab auch sein Büro eine entsprechende Erklärung ab.

Bereits am Mittwoch war bekannt geworden, dass sich auch Thronfolger Prinz Charles mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert hat.

Prinz Charles war am Montag auf das Coronavirus getestet worden, nachdem er am Wochenende "leichte Symptome" gezeigt hatte. Johnson zeigte sich trotz allem optimistisch.

Der britische Premier übermittelt die Nachricht selbst per Video.

In der Corona-Krise behält die Queen ihre wichtigsten Termine bei - ihre Audienz mit Premierminister Johnson hielt sie aber auch zum Schutz ihrer Gesundheit am Telefon ab. Er sei positiv getestet worden und habe milde Symptome, teilte Hancock am Mittag auf Twitter mit. Er sei nun "isoliert". Daraufhin seien Mitarbeiter des NHS, des in Großbritannien durch Steuern finanzierten Nationalen Gesundheitsdienstes, in die Downingstreet Number 10 gekommen und hätten einen Test gemacht, der schließlich positiv ausgefallen sei.

Comments