Trotz Coronakrise: Garmischer Hotel öffnet für Thai-König | BR24

Einstellen Kommentar Drucken

Schon bevor er am 3. Oktober 2016 König von Thailand wurde und damit auf den verstorbenen König Bhumibol (1927-2016) folgte, lebte Maha Vajiralongkorn immer wieder auch in Deutschland und der Schweiz.

Das Vier-Sterne-Hotel "Grand Hotel Sonnenbichl" im bayerischen Garmisch-Partenkirchen ist aufgrund der harten Corona-Regeln geschlossen.

"Das Hotel hat eine Ausnahmegenehmigung von uns bekommen", sagte ein Sprecher des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen am Dienstag.

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat Bayern auch den Betrieb von Hotels eingestellt: Diese dürfen nur noch notwendige Übernachtungen anbieten und keine Touristen mehr beherbergen.

Das Hotel mit dem Panoramablick auf die Berge gehört nach Angaben der Betreibergesellschaft Placement Immobiliers Europeens S.A. seit 1982 Omar Zawawi aus dem Oman.

Während deutsche Urlauber aus Thailand wegen der Corona-Krise zurückkehren, verschlägt es Thailands König und sein "Harem" in ein Luxushotel in Bayern.

Es gehe um eine Ausnahmegenehmigung von der Allgemeinverfügung, mit der in der vergangenen Woche die Schließung unter anderem aller Beherbergungsbetriebe verfügt worden war.

Die Ausnahme soll so lange gelten, wie die Allgemeinverfügung in Kraft ist. Wie die "Bild"-Zeitung meldet, sei am 18. März bei dem zuständigen Landratsamt aber eine "Sondergenehmigung" für Rama X, wie der thailändische König auch genannt wird. beantragt und auch genehmigt worden".

Comments